Atemberaubende Filmkulissen entdecken: Mit dem Wohnmobil durch Neuseeland

Neuseeland ist eines der beliebtesten Ziele für Naturliebhaber. Nirgends anders auf der Welt kann man auf einer relativ kompakten Fläche eine Riesenbandbreite an verschiedenen Landschaften vorfinden.

Neuseelands atemberaubende Landschaften und Naturkulissen sind der Grund dafür, dass international renommierte Regisseure ihre Filme in Neuseeland drehen lassen. Oft ist das Naturschauspiel, dass sich im Hintergrund des Filmes abspielt, der stille Stars. So zieht es immer mehr Serien- und Film-Fans an die wunderschönen Drehorte. Kaum ein anderes Land hat so viele tolle Filmschauplätze zu bieten wie der Inselstaat im südlichen Pazifik. Hier wurde unter anderem die „Herr der Ringe“ Trilogie, die Hobbit-Triologie, „Die Chroniken von Narnia“ und „King Kong“ gedreht.

Video Tipp: Mit dem Camper ins Auenland und Mordor

Mit dem Wohnmobil hast du die flexibelste und komfortabelste Möglichkeit das Land zu bereisen und abwechslungsreiche Natur zu genießen. Obwohl die Anreise aus Deutschland natürlich lang ist, lohnt sich die Anreise auf jeden Fall. Die unzähligen Naturwunder, die Regisseure wie Peter Jackson bereits begeistert haben, werden auch dich nicht mehr aus dem Stauen herauskommen lassen. Hier findet du die 5 schönsten Filmschauplätze, die du bei deiner Reise mit dem Wohnmobil ansteuern kannst.

  1. Cathedral Cove (Chroniken von Narnia)

Neuseeland-Cathedral-Cove
Neuseeland-Cathedral-Cove

Dieser malerische Ort ist das Filmset für die Ruinen von Schloss Cair Paravel im Film „Die Chroniken von Narnia – Prinz Kaspain von Narnia“. Die Cathedral Cove in der gleichnamigen Bucht ähnelt einem Felsentor und wurde von der Natur perfekt in Szene gesetzt. Sie befindet sich im Marine Reserve Te Whanganui-A-Hei auf der Nordinsel Neuseelands und ist nicht nur für Filmfans eine Reise wert. Genieße den paradiesischen Strand, türkisblaues Wasser und als Höhepunkt die Cathedral Cove!

  1. Hobbiton Movie Set (Trilogien von „Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“)

Hobbiton-Movie-Set
Hobbiton-Movie-Set

Diesen Klassiker darfst du während deiner Wohnmobil-Reise durch Neuseeland nicht verpassen. Das Hobbiton Movie Set wurde als Filmset für die Dreharbeiten zu „Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“ verwendet. Bis heute zieht die Kulisse für den Auenwald Fans aus aller Welt an, die die grüne Landschaft mit ihren eigenen Augen entdecken wollen. Das Hobbiton Movie Set befindet sich auf einer familiengeführten Farm in Waikato.

  1. Lyall Bay (King Kong)

Hier sind die Dinosaurier los! Für Szenen aus dem Action-Film „King Kong“ wurde der beliebte Strand in der Lyall Bay verwendet. Die Bucht befindet sich im südlichen Teil von Wellington und grenzt somit direkt an der Süd-Insel Neuseelands.

  1. Mount Taranaki (Last Samurai)

Mount-Taranaki
Mount-Taranaki

Ein weiterer Action-Film fand in der Nähe von New Plymouth in Taranaki statt. The Last Samurai, ein Historienfilm mit Tom Cruise in der Hauptrolle, wurde in den Hügeln des Uruti Valley gedreht. Der Nationalpark rund um den riesiegen Vulkan beeindruckt mit Wasserfällen, Regenwäldern und Sümpfen. Vorsicht: Der letzte Ausburch des Vulkankegels Mount Taranaki ist zwar schon eine Weile her (1775), doch Vulkanologen sind sich einig, dass der Vulkan nur „schläft“ und nicht etwa erloschen ist.

  1. Aoraki (Vertical Limit)

Auch der höchste Berg Neuseelands darf bei den Filmkulissen nicht fehlen. Der Aoraki, auch Mount Cook genannt, war Drehort für das Bergsteigerdrama „Vertical Limit“, bei dem Neuseeländer Martin Campbell Regie geführt hat. Auch Sir Edmund Hillary nutze den Berg, nämlich für die Vorbereitung der Besteigung des Mount Everest. Ansonsten ist der Aoraki Ausgangspunkt für Fans alpiner Sportarten.

Wohnmobil-Reisen in Neuseeland sind auf Grund der überwältigenden Schönheit und der Flexibilität sehr beliebt. Daher ist es ratsam, bereits rechtzeitig ein Wohnmobil zu mieten.

Um alle Filmkulissen genießen zu können, ist es unausweichlich, sowohl die Süd- als auch die Nordinsel zu besuchen. Die Interisland-Fähre und die Bluebridge-Fähre ermöglichen 5-mal am Tag die ca. 3,5-stündige Überfahrt. Wichtig: Die Anbieter der gemieteten Camper erlauben es, das Wohnmobil auf beiden Inseln zu verwenden.

Im Vergleich zu Australien ist Neuseeland nicht so weitläufig. So lässt sich das 92.000 kilometerlange Streckennetz vergleichsweise schnell bewältigen. Die einzigartige Vegetation wird lange Fahrten im Wohnmobil zum Highlight werden. Von dichtem Regenwild bis hin zu alpinen Gebirgsketten lässt Neuseeland nahezu keine Wünsche unerfüllt. Aber Achtung: In Neuseeland herrscht Linksverkehr. Dies ist sicherlich am Anfang gewöhnungsbedürftig, dürfte dich allerdings auch nicht vor allzu große Probleme stellen.

Auch das Klima ist in Neuseeland ein wenig anders als wir es aus Europa gewohnt sind. Einheimische witzeln, dass man vier Jahreszeiten an einem Tag in Neuseeland erleben kann. Im hohen Norden herrscht im Sommer subtropisches Wetter, während es in den alpinen Binnengebieten der Südinsel im Winter bis zu -10 Grad kalt werden kann. Der größte Teil des Landes liegt allerdings in Küstennähe, was das ganze Jahre für milde Temperaturen sorgt. Die meisten Menschen wirst du im Dezember, Januar und Februar antreffen, da Menschen aus aller Welt anreisen, um die warmen Sommermonate zu genießen. Mehr Ruhe wirst du dagegen zwischen März und Mai haben, wenn Herbst ist, aber das Wetter immer noch recht warm.

Egal zu welcher Jahreszeit, Neuseeland lohnt sich immer! Genieße die beeindruckende Natur und die Filmkulissen, die du aus deinen Lieblingsfilmen kennst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"