Hundegerechtes Wohnmobil: Bürstner Viseo 690 Edition 30 als „Waumobil“


Viele, die ein Wohnmobil und einen Hund besitzen, fragen sich, wie man sicher und entspannt mit dem Vierbeiner sein Reiseziel erreichen kann. Es gibt diverse Anbieter von Umbauten, die aus einem „normalen Wohnmobil“ ein „Hundegerechtes“ machen.

Vorstellung: Wohnmobil Bürstner viseo 690 Edition 30, umgebaut zum Wau Mobil

Unter den Camping Freunden gibt es sehr viele Hundebesitzer, für die es eine wahre Herausforderung bedeutet, ihre Hunde sicher im Wohnmobil unterzubringen. Und dafür hat sich die Firma Wa Mobil eine tolle Umbauaktion einfallen lassen, die einen sicheren Transport garantieren.

Der erste Hinweis auf diesen Umbau bietet die Heckgarage, in welche ein zusätzlicher Hundezwinger aus Metall eingebaut wurde. Um aber nicht den gesamten Stauraum in der heckgarage für diesen Zwinger wegzunehmen, wurden hierfür ca 50% des Stauvolumens eingenommen.
Somit ist dieser, wollen wir es mal Käfig für den Hund nennen, nur von einer Seite begehbar. In unserem Fall im Video, wäre das auf der Beifahrerseite. Besonders nützlich ist dieser Käfig wenn es draußen regnet und unser Hund nass ist und matschige Füße hat. so kann er in seinem Käfig erst einmal trocknen und zur Ruhe kommen und sobald dies geschehen ist, kann man ihn durch eine zusätzliche Tür, zwischen Heckgarage und Wohnraum, in den Wohnbereich holen.

Aber weder im Käfig noch im Wohnbereich des Bürstner viseo 690, sollte der Hund ungesichert mitfahren. so hat man im Bereich der Sitzgruppe die Möglichkeit, den Tisch wegnehmen, um Platz für den Hund zu schaffen. man kann beispielsweise das Hundekörbchen dort platzieren und durch ein extra eingebautes Gurtsystem, wird unser Hund extra gesichert.
Ansonsten ist in diesem Wohnmobil alles wie gewohnt, man hat im Heck zwei Einzelbetten als Längsbetten integriert, ein schönes Bad, eine große Küche und selbstverständlich auch eine nette Sitzgruppe.

Man muss also im Bürstner Viseo 690 Edition 30 als Wau Mobil auf nichts verzichten und schon gar nicht auf Komfort.
Die Kosten halten sich in Grenzen, denn der Umbau bzw. Einbau kostet den Hundebesitzer gerade einmal 1500 €

Carsten Sommerfeld

Autor Carsten Sommerfeld - Outdoor und Camping sind seine Passion. Seit dem er Besitzer eines Wohnwagen ist, hat er praktisch jedes Problem beim Caravan-Camping auf seinen Reisen durch Europa kennlernen dürfen. Viele Lösungen, Tricks und Kniffe beim Umgang mit einen Wohnwagen verrät er auf dieser Webseite.

Ein Kommentar

  1. Ein super beitrag wo fast alles erklärt wird ich wünsche mir das gleiche für mein neu erworbene bürstner travelvan 620, das ist ja besser erklärt als in der garage bei kauf. 👍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"