Camping: 5 einfache Optimierungen am Wohnmobil vornehmen

Optimierungen für den Dacia DOKKER CAMPER (Campal CAMPINGBOX)


Es wurden in den letzten Monaten einige Optimierungen an unserem Dacia Dokker Camper (Campal Campingbox) Wohnmobil vorgenommen. Es wurden 5 Dinge verbessert, die uns letztes Jahr bei den Reisen gestört haben. Diese zeigen wir euch in diesem Video.

Unter anderem seht ihr, wie wir jetzt auch bei Regen lüften können. Und wir zeigen unsere neuen Vorhänge. Am Ende gibt es noch einen Ausblick auf weitere Optimierungen die wir demnächst umsetzen wollen.

Fünf Optimierungen am Dacia dokker Camper

Das Ziel

Die meisten Leute die mit ihrem Wohnmobil in den Urlaub fahren und diesen länger in ihrem Besitz haben, denen fällt sicherlich immer mal wieder etwas ein bzw auf was man optimieren und verbessern kann.
Manchmal sind es ganz kleine Sachen die das Camperleben erheblich schöner machen.

Reinregnen verhindern

Im gezeigten Beispiel hat der junge Mann das Problem, dass es während der Standzeiten, auch nachts, immer mal wieder rein regnet. somit hat er sich aus Kunststoff ein kleines Kästchen gebaut mit Hilfe von Moosgummi, welches er zwischen Fenster und Wagenkante klemmt. Somit ist die Lücke verschlossen und man kann trotzdem lüften.

Stauraum optimieren

Im Dacia dokker Camper wurde der Stauraum optimiert, indem die Rücksitzbank herausgenommen wurde und anstelle dessen, eine große herausziehbare Kiste eingebaut und darauf ein Lattenrost mit Matratzen als Bett. Zudem hat man die Oberkante der Kisten mit Schaumstoff beklebt, dies bietet dem Lattenrost eine Abfedermöglichkeit. Der Schlafkomfort wird somit verbessert.

Noch mehr Schlafkomfort

Wem die Matratzen zu dünn sind und das ist öfters der Fall, der hat die Möglichkeit über verschiedene Shops im Internet die passende Größe für sein Fahrzeug herauszufinden und diese dann, anstelle der alten, dünnen Matratzen zu ersetzen.

Zu viel Licht

Was aber beim Schlafen auch stören könnte, ist die Sonneneinstrahlung, gerade am Morgen. Hierfür hat unser Bastler im Video, mithilfe von Scheibengardinenstangen und selbst genähten Gardinen, in welche Magnetstreifen eingearbeitet wurden, Gardinen an den hinteren Fenstern angebracht.

Noch mal Stauraum

Im Dacia dokker Camper ist hinten im Heck, beim öffnen, eine Kiste zu viel, mit der ein bisschen die Flexibilität verloren geht. Somit hat man kurzerhand die mittlere Kiste entfernt und kann diesen Freiraum für flexible Stau Möglichkeit nutzen.

Carsten Sommerfeld

Autor Carsten Sommerfeld - Outdoor und Camping sind seine Passion. Seit dem er Besitzer eines Wohnwagen ist, hat er praktisch jedes Problem beim Caravan-Camping auf seinen Reisen durch Europa kennlernen dürfen. Viele Lösungen, Tricks und Kniffe beim Umgang mit einen Wohnwagen verrät er auf dieser Webseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"