Startseite >> Unterwegs mit Wohnwagen & Wohnmobil >> Reiseziele >> Camping Costa Brava – So entkommen Sie der kalten Jahreszeit
Mit Camping Costa Brava der kalten Jahreszeit entkommen.
Mit Camping Costa Brava der kalten Jahreszeit entkommen.

Camping Costa Brava – So entkommen Sie der kalten Jahreszeit

Hört es sich nicht verdammt verlockend an, an einem Ort Urlaub zu machen, der die Idylle der Côte d’Azur und den Charme der Spanier vereint? Nun vermutlich haben wir genau diesen Ort mit passenden Campingplätzen gefunden. Die Rede ist von Camping Costa Brava. Es handelt sich dabei um eine zerklüftete Landschaft zwischen der Grenze zu Frankreich und der Weltmetropole Barcelona.

Durch die lebhafte Lage kann  man hier gut und gerne die Nacht zum Tag machen, was aber noch lange nicht bedeutet das es sich hier um eine Partymeile handelt. Viel eher ist die Costa Brava und auch das Camping an der Costa Brava unglaublich vielseitig. Perfekt für einen Urlaub gemacht. Durch die gut ausgebaute Infrastruktur erreicht man alle möglichen Destinationen sehr gut.

Somit ist Camping für Paare, Eltern und auch für Erholungssuchende und Sporttreibende gleichermaßen attraktiv. Selbst Kinder kommen an der Küste Spaniens voll auf ihre Kosten. Wie das geht? Das erfährst Du im folgenden Beitrag über Camping Costa Brava.

Camping Costa Brava Besonderheiten

Camping an der Costa Brava kann ziemlich unterschiedlich ausfallen, und hängt definitiv davon ab, in welcher Lage man sich befindet. So sind Campingplätze direkt an der Küste ganz anders ausgestattet, als jene im Landesinneren. Doch gerade das bringt auch die spannende Abwechslung in das Gebiet, sodass sicherlich Jedermann etwas Passendes für sich findet. Zwischen „zum Zweck“ und Luxusaufenthalt ist alles möglich.

Plätze direkt am hellsandigen Strand findet man natürlich auch hier. Gerade diese Campingplätze punkten nicht nur mit einer ausgezeichneten Lage, sondern allem möglichen Zusätzen. Familienfreundlichkeit steht dabei an vorderster Stelle, sodass alle Angebote sowohl für Jung und Alt gestaltet sind. Swimmingspools und Planschbecken mit Frischwasser gehören nahezu überall zur Grundausstrattung und sind natürlich auf Erwachsene und deren Nachwuchs ausgelegt.

Auch eine Vielzahl von Animationsprogrammen ist fast Standard. Selbst die verschiedensten Sportaktivitäten zu Land und zu Wasser, als auch Clubhäuser sind an die Altersgruppen angepasst. Langeweile kommt also selbst bei den Campingplätzen nicht auf. Im Übrigen kannst Du mit etwas Glück auch weitere Spielplätze, Wasserrutschen, Saunas und Massageangebote finden.

Weitaus ruhiger und beschaulicher geht es dann im Landesinneren zu. Hier ist die Ausstattung der ziemlich „gewöhnlich“, was natürlich nichts Schlechtes ist. Ein sehr gute Idee für Wander- und Naturfreunde, denn was den Plätzen an Luxus fehlt macht das Umland wieder wett. Durch tiefe Täler und Schlucht, entlang der Wälder und Erhebungen der Pyrenäen bishin zu einem Nationalpark führen Dich verschiedene Wege.

Sowohl Wanderpfade als auch Mountainbikestrecken zeigen Dir das Umland und laden auch zum Verweilen ein. Dabei stößt Du sicherlich auf den oder anderen Bach, welcher Dich mit glassklarem Wasser abkühlt oder sogar zum Angeln dient.

Deine Ziele für die Region

Natürlich bieten nicht nur die Campingplätze jede Menge Unterhaltung. In der Umgebung findest Du auch jede Menge Reiseziele, die Deine Reise an die Costa Brava aufwerten. Insbesondere die vielfältigen Ortschaften haben ein breites Spektrum an Angeboten, bei denen für Jedermann etwas zu finden ist.

Lloret de Mar

Bei Lloret de Mar handelt es sich eigentlich um einen idyllischen Badeort, der beispielsweise mit einer gut erkundbaren Altstadt punktet. Das sehenswerte Kastell aus dem 11 Jahrhundert thront etwas weiter über der Stadt versteckt zwischen Pinienwäldern. Doch so selig ist es in diesem Ort nicht immer.

Unzählige Clubs, Kneipen und diverse Restaurants prägen das Stadtbild. Besonders zwischen Altstadt und dem weißem Sandstrand wird das Party-Bild sehr deutlich. Eine kleine Stadt mit zwei Gesichtern, welche man nur zur richtigen Zeit antreffen muss für die richtige Lloret de Mar-Erfahrung.

Sport frei für Empúriabrava

Moment, sind wir noch in Spanien? In der Tat das sind wir! Unzählige Kanäle schlagen sich durch die Häuserschluchten, sodass man fast meinen könnte sich in Venedig oder Amsterdam aufzuhalten. Doch so romantisch verträumt wie Venedig ist es in Empúriabrava absolut nicht. Hier steht ein buntes Treiben auf dem Programm, mit allerlei verschiedenen Sportarten.

Umfangreiche Wassersportprogramme findest Du am Hafen und an den weitläufigen Stränden verteilt. Doch nicht nur Sport am Land und am Wasser ist hier möglich. Auch in die Luft kann es gehen, mit dem Sportflughafen ganz in der Nähe. Besonders Fallschirmspringen ist sehr beliebt.

Wer seine Füße lieber auf dem Boden der Tatsachen lässt, der kann die verschiedenen Wander- und Radfahrwege nutzen.

Etwas Romantik, etwas Vergangenheit

In Girona bist Du der Vergangeheit ganz nah, denn der sonderbare Baustil der 100.000 Einwohner-Stadt lässt sich nicht von Heute auf Morgen bauen. Die Altstadt lädt Dich zum Schlendern entlang des Riu Oynar ein. Weiter in den historischen Stadtkern, bei dem ausgeschmückte und farbenfrohe Gebäude Dein Blickfeld bestimmen.

Gehst Du dann noch weiter über die verwinkelten Treppen quer durch die Stadt erreichst Du die sagenhaften Stadtmauern, welche Dich mit einem fantastischen Panoramablick entlohnen.

Die besten Sehenswürdigkeiten

Einige Dinge muss auch man einfach gesehen haben, und dazu zählen auch die folgenden Sehenswürdigkeiten. Dabei folgen wir dem Pfad Geschichte und besichtigen die Ruines d’Empúries. Dabei handelt es sich um eine Ausgrabungsstätte, welche das Leben aus dem 6 Jahrhundert näher bringt. Die Festungs- und Hafenanlage sind noch sehr gut erhalten. Selbst alte Tempel und Gräberfelder lassen sich noch erkennen.

Weiterhin auch geschichtlich, doch weitaus belebter ist es in der Altstadt von Tossa de Mar. Die Stadt ist etwa im 12 Jahrhundert entstanden, und aus dieser Zeit sind altehrwürdige Bauten mit kleinlichen Gassen erhalten. Auch die Wehranlagen und Mauern des Kastells sind noch in einem sehr guten Zustand. Eine weitere Fundstätte ist Poblat Ibèric. Dabei handelt es sich um ein iberisches Dorf in Katalonien, welches Zeugnisse aus dem 2. Jahrhundert liefert.

Genauso interessant, und besonders für Künstler eine Reise wert, ist das Museum Castell Gala Dalí. Ein prunkvolles Anwesen aus dem 14 Jahrhundert, welches viele Exponate und Ausstellungen über den spanischen Maler Salvador Dalí. Etwas mehr atemberaubende Natur findest Du im Parc Natural de Cap de Creus.

Es ist der östlichste Punkt Spaniens und entlohnt Dich mit einer unglaublichen Aussicht der Küste. Die Flanken der Pyrenäen laufen hier ins Wasser aus, begleitet von einer steil abfallenden Küste. Direkt ins Meer.

Tipps die nicht jeder kennt

Ein Urlaub mit Zielen ist schön, doch jeder Mensch kann Ratgeber lesen, und so sind bestimmte Orte einfach schnell überlaufen. Umso schöner ist es, wenn man Plätze findet, die großartig sind, aber irgendwie keiner so wirklich kennt oder einfach nicht ernst nimmt. S’Agarós ist einer dieser Orte. Hierbei handelt es sich um eine großartige Bucht, welche genauer auf den Namen „Cala de Sa Conca“ hört.

Witziger weise verbrachten schon berühmte Persönlichkeiten, wie Charlie Chaplin, ihre freie Zeit hier. Allerdings scheint niemand diesen Ort wirklich zu suchen. Übrigens ist die Bucht auch der Startpunkt für den Küstenwanderpfad. Respekt an alle Wanderer, die die tollen Orte einfach zurücklassen können um sich sportlich zu betätigen.

Ein weiterer toller Tipp ist La Jonquera. Diesmal handelt es sich um eine Stad. Eine spanische Grenzstadt um genauer zu sein, welche mit steuerbegünstigten Auflagen allerlei Händler anlockt. Etliche Supermärkte und Tankstellen und Boutiquen bietet Ware hier an. Dort musst Du einmal durchstreifen und schlendern.

Camping Costa Brava: Die besten Campingplätze

Jetzt weißt Du einiges über die Costa Brava und vielleicht ist es ja genau der richtige Ort für Deinen nächsten Campingurlaub. Aus diesem Grund wollen wir Dir nun zum Schluss noch einige Campingplätze vorstellen, die für einen ersten Aufenthalt an der spanischen Küste sehr gut geeignet sind.

Camping Amfora

Ein Platz der Dich rundum umsorgt, den findest Du bei Camping Amfora. Das Angebot ist sehr gut ausgereift und auch die Unterkünfte bieten eine schöne Vielfalt. So kannst Du geräumige und ruhige Stellplätze wählen, hochwertige Mietunterkünfte nutzen oder sogar eine Ferienwohnung für große Familien anmieten. An Komfort und Qualität soll es nicht mangeln.

Der Platz selbst bietet dann auch allerlei Möglichkeiten der Beschäftigung an. In der Badelandschaft können sich Groß und Klein ordentlich austoben und den ganzen Tag die warme Sonne genießen. Wem der Tumult im Wasserpark zu viel ist, der kann auch direkt zum Strand gehen, denn nur einige hundert Meter weiter befindet sich ein direkter Zugang zum Strand.

Sind die Kleinen endlich müde, dann können sich die Erwachsenen der verschiedenen Angebote von Restaurant und Wellness bedienen. Auch die Animationen sind vielseitig und bieten für Jedermann Unterhaltung. Auch an Aktivitäten soll es nicht mangeln, und davon gibt es Vorort, als auch in der Umgebung reichlich Auswahl. Frage einfach mal bei der Verwaltung nach, sie geben Dir Auskunft.

Camping Castell Montgri

Einen ganz anderen Ansatz verfolgt der Campingplatz Castell Montgri. Hier sind nämlich nicht die Erwachsenen das gesuchte Publikum, sondern Teenagern und Kinder. Inmitten einer malerischen Hügellandschaft erstreckt sich der Campingpark und bietet jungen Erwachsenen alles, was für einen aktiven und entspannten Urlaub so wichtig ist.

Viele aktive Bewegung von Wasserrutschen, Ballsport, Kanufahren, Windsurfen, Reiten, Tauchen und und und. Alles ist sehr nah am Platz gelegen, sodass man nicht unangenehm lange Wege auf sich nehmen muss. Selbst jede Poolanlage hat eine eigene Bar, damit Erfrischung in Form von Trinken sofort zur Verfügung steht.

Camping Cala Canyellas

Camping direkt in einer Bucht? Das findest Du auf dem Campingplatz Cala Canyellas. Die interessant strukturierte Campingplatz ist Terrassen-artig aufgebaut und bietet so jedem Stellplatz eine herrliche Aussicht. Direkt vor der Haustür liegt dann sogar eine wunderschöne Bucht, welche sie bequem zu Fuß erreichen können (etwa 200 Meter Fußweg).

Vorort ist auch für das leibliche Wohl gesorgt, sodass Du einen gut ausgestatteten Supermarkt findest, ein Restaurant und eine Bar. Falls es mal etwas ganz anderes sein soll, dann befindet sich der beliebte Ort „Lloret de Mar“ in der unmittelbarer Nähe zum Campingplatz. Auch die Metropole Barcelona ist gar nicht so weit entfernt, sodass Deine Tagesausflüge schon mal gesichert sind.

Über Carsten Sommerfeld

Autor Carsten Sommerfeld - Outdoor und Camping sind seine Passion. Seit dem er Besitzer eines Wohnwagen ist, hat er praktisch jedes Problem beim Caravan-Camping auf seinen Reisen durch Europa kennlernen dürfen. Viele Lösungen, Tricks und Kniffe beim Umgang mit einen Wohnwagen verrät er auf dieser Webseite und seinem Camping Ratgeber, welchen es auch auf Amazon zu kaufen gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.