Startseite >> Unterwegs mit Wohnwagen & Wohnmobil >> Reiseziele >> Camping Krk – Inselurlaub in Kroatien

Camping Krk – Inselurlaub in Kroatien

Kroatien ist eines der Länder, welches in den letzten Jahren enorm an Beliebtheit gewonnen hat. Eine erstaunliche Gastfreundschaft, unglaublich schöne Natur und sogar ein wunderbar angenehmes Klima um die geschichtsträchtigen Städte zu besuchen und die Kultur zu erleben. Und die Preise sind unschlagbar. Camping? Krk entpuppt sich als eine der idyllischten und Must-See-Ziele für Camper.

Steile Klippen, abgelegene Buchten und die gut erhaltenen Altstädte machen Krk zu einem interessanten Ziel für Jung und Alt; für einfach Jedermann gibt es etwas zu entdecken. Nicht vergessen sollte man die ungewöhnlich vielen Wassersportmöglichkeiten, welche die Sonneninsel anbietet. Und bei rund 2500 Sonnenstunden im Jahr kann man jeder einzelnen Sportart auch nachgehen.

Oder eine sehr lange Zeit am die Strand die Seele einfach baumeln lassen. Die Campinginsel Krk zieht mit seinem vielseitigen Programm die unterschiedlichsten Menschen zu sich: Sportler, welche die Wellen jagen, Nudisten, die sich über die FKK-Angebote Istriens erfreuen, und Familien jeglicher Größe. Die seicht abfallenden Strände, geringen Brandungen, etlichen Animationsprogramme geben Familien mit Kindern jeden guten Grund ein paar Tage auf Krk zu verweilen.

Selbst Tiere sind hier abschnittsweise sehr gerne gesehen. Hundestrände gesucht? Kein Problem; im Südwesten der Insel wirst auch Du mit Deinem Vierbeiner einen tollen Campingurlaub verbringen. Im Inselinneren gibt es dann auch genügend Wälder und Wanderwege für ausgiebigen Auslauf der Hundis.

Deine Reiseziele auf der Insel Krk

Natürlich gibt es die ganz berühmten Orte, zu denen aber jeder Tourist hinläuft. Ergo ist es dort meist ziemlich überlaufen und bei einem entspannten Urlaub möchte man solche Hochburgen eher vermeiden. Und neben diesen großen Zielen hat Krk auch noch so viel mehr zu bieten, und das solltest Du Dir nicht entgehen lassen.

Auf der Insel selbst gibt es noch über 70 weitere Ortschaften und Städte, welche durch die etwas abgelegene Lage ein ganz eigenes Flair mit sich bringen. Insbesondere die verlassenen Festungen und Ruinen, mittelalterlichen Stadtkerne und kleinen Fischerorte geben erst so richtig einen Einblick in das Leben an der kroatischen Küste.

Krk

Ja auf der Insel Krk gibt es auch eine gleichnamige Stadt. Besser gesagt ist die Insel nach der Stadt selbst benannt. Es ist die größte Stadt und hat damit auch eine große Vielfalt an Urlaubszielen. Die älteste Siedlung der Region besticht durch eine sehr sehenswerte Hafenanlage und rundet den Anblick mit einem pittoresken, mittelalterlichen Zentrum ab.

Genau im Mittelpunkt der Stadt befinden sich das Klosterviertel der gerne besuchten Marienkathedrale, sowie das Kastell der Frankopanen. Bauwerke aus dem 12. Bis 13. Jahrhundert, welche man definitiv einmal gesehen haben muss, um die Geschichte hautnah zu erleben.

Baška

Die zweitgröte Küstenstadt auf Krk ist Baška. Trotz des etwas größeren Ausmaßen lässt sich die Stadt bequem zu Fuß erkunden, und durch den nahegelenden Campingplatz ist es fast ein ideales Ziel für einen ersten Aufenthalt in Kroatien. Besonders als Familie bietet diese Stadt viele Angebote: Das Auqarium ist darunter besonders beliebt, doch auch das Volksmuseum und die Tropfsteinhöhle bieten Platz für zahlreiche Abenteuer.

Die nahegelengende Bucht mit kilometerweitem Sand-Kies-Strand lädt sofort zum Baden ein und ist für Camper unweit entfernt.

Njivice

Für das aufgeweckte Leben neben einem Badeparadies ist die Stadt Njivice bekannt. Einen Camping Krk-Aufenhalt kann man nicht ohne den Besuch der bunten Stadt abschließen. Die perfekte Lage um tagsüber ein wenig durch die Gassen und unzähligen Märkte der kleinen Stadt zu bummeln. Dabei lassen sich ungewöhnlich gute Schnapper machen.

Nebenher finden sich auch viele Souvenirshop, Restaurants und natürlich auch Eisdielen. Einem entspannten Nachmittag steht nichts im Wege, und die Zeit zu verweilen lohnt sich auch. Am Abend kommt nämlich richtig Leben in die Stadt. An der Uferpromenade treffen sich die Straßenkünstler, Kunsthandwerker und Musikanten bringen das bunte Gefühl nach Njivice.

Diese Sehenswürdigkeiten solltest Du Dir nicht entgehen lassen

Die Krk-Brücke

Schon bei der Ankunft auf der Insel muss man einmal diese Brücke überqueren. Doch selbst darauf zu fahren ist ein ganz anderer Eindruck als sich das gesamte Konstrukt einmal anzuschauen. Die 60 Meter hohe Brücke hinterlässt definitiv einen sonderbaren Eindruck durch ihre Bogenarchitektur. Besonders eignet sie sich als Kulisse und damit sind schon mal die ersten Urlaubsbilder gesichert.

Košljun für einen Tagesausflug

Für einen entspannten Tagesausflug mit dem Boot bietet sich die schöne Klosterinsel Košljun an. Gelegen in der Bucht von Punat kann man eine absolut traumhafte Urlaubskulisse erwarten. Selbst wenn die Insel mit gerade einmal 300 Meter Durchmesser ziemlich klein wirkt, so bietet sie eine unheimliche Vielfalt an Vegetation. Pflanzenpracht die Du sehen solltest.

Unter Tage: die Höhle Biserujka

Der Besuch einer Tropfsteinhöhle ist immer wieder spannend und bringt eine ungewohnte Abwechslung zu der sonst so malerischen Landschaft des Mittelmeers. Doch bevor Du in den Untergrund gehst solltest Du Dich warm anziehen. Im Erdreich herrschen maximal Temperaturen zwischen 13 bis 15 Grad. Ein ziemlich harter Kontrast zur sonst so sonnenreichen Insel.

Filmkulisse: Festung Nehaj

Festungen, alte Burgen und Ruinen findet man viele in Kroatien – Geschichte zum Anfassen sozusagen. Doch gerade die Festung Nehaj ist relativ berühmt, da sie als Kulisse für das Kindermärchen „Die rote Zora und die Bande“ diente. Für Familien ist der Besuch ein absolutes Muss. Auch wenn man dafür die Insel einmal verlassen muss, lohnt sich der Ausflug für Groß und Klein.

Das Mini-Alcatraz Sveti Grgur und Goli Otok

Ein wenig Gruselstimmung gefällig? Dann ist die Gefägnisinsel genau Dein Ziel. Die alten Baracken und Überbleibsel eines Frauenstraflagers können mit rund 50 Bunkern zusammen besichtigt werden. Damit kannst Du einmal den Kommunismus Jugoslawiens verfolgen. Außerdem ist die Insel für den Jagdtourismus freigegeben.

Die beste Reisezeit für Camping Krk

Je nach Präferenz kann man sich natürlich die volle Sommerhitze werfen, oder ein etwas milderes Klima in den Frühlingsmonaten genießen. Wir persönlich würden die Monate Mai und Juni vorschlagen. In dieser Zeit wird es schon angenehm Warm. Auch das Wasser erreicht mit 19 Grad angenehme Temperaturen, bietet aber dennoch ein wenig Abkühlung. Außerdem ist zu der Zeit die Vegetation noch recht farbenfroh.

Ganz anders sieht es dann in den reinen Sommermonaten Juli und August aus, wenn es richtig heiß wird, und selbst das Wasser mit 24 Grad warm ist. Für einen Urlaub am Strand und Seele baumeln lassen genau das Richtige!

Über Carsten Sommerfeld

Autor Carsten Sommerfeld - Outdoor und Camping sind seine Passion. Seit dem er Besitzer eines Wohnwagen ist, hat er praktisch jedes Problem beim Caravan-Camping auf seinen Reisen durch Europa kennlernen dürfen. Viele Lösungen, Tricks und Kniffe beim Umgang mit einen Wohnwagen verrät er auf dieser Webseite und seinem Camping Ratgeber, welchen es auch auf Amazon zu kaufen gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.