Campingplatz vs. Stellplatz – was ist der Unterschied ?

Was ist der Unterschied zwischen einem Campingplatz und einem Stellplatz?

Campingplätze gibt es in allen Formen und Größen. Nachstehend finden Sie die Unterschiede zwischen den verschiedenen Campingplatztypen. Wussten Sie, dass Sie mit Clubkarten von ADAC oder ASCII oft eine Reihe von Ermäßigungen und Vergünstigungen erhalten?

Normalerweise sieht man Campingplätze als malerische Vorposten in der Nähe eines Sees oder Waldes, in denen man ruhe und Entspannung findet. Viele Campingplätze verfügen über kleine Lebensmittelgeschäfte und Waschmaschinen. Im Allgemeinen sind die europäischen Campingplätze oft privat geführt und viele verbieten aus Sicherheitsgründen offenes Feuer.

Im Gegensatz dazu befinden sich „Stellplätze“ oft innerhalb oder am Rande eines städtischen Zentrums und können von funktionalen Campingplätzen bis hin zur Clubatmosphäre mit Restaurants, Mini-Wasserparks und Minigolf reichen.

Abgesehen von den größten Städten gibt es in den meisten touristenfreundlichen Gebieten einen Campingplatz, der zu Fuß oder mit dem Bus vom Stadtzentrum oder Bahnhof aus erreichbar ist. Und wenn Sie außerhalb einer Großstadt campen, wird das Geld, das Sie allein für das Parken sparen, wahrscheinlich für Ihren Campingplatz reichen (lassen Sie Ihr Auto am Campingplatz stehen und nehmen Sie den praktischen Bus in die Innenstadt).

Campingplätze spiegeln im Allgemeinen ihre Umgebung wider: Wenn die Region überfüllt, staubig, schmutzig, ungepflegt und chaotisch ist, ist es unwahrscheinlich, dass Sie hinter den Toren des Campingplatzes eine Oase finden. Ein verschlafenes österreichisches Tal wird wahrscheinlich einen verschlafenen österreichischen Campingplatz bieten.

Kosten: Die Preise auf Campingplätzen variieren je nach Ausstattung und Stil, aber wundern Sie sich nicht, wenn Sie nach Zelt, Person und Fahrzeug bezahlt werden müssen.

Registrierung und Bestimmungen: Die Anmeldung zum Camp ist einfach. Wie bei den meisten Hotels zeigen Sie Ihren Reisepass oder Ausweis, füllen ein kurzes Formular aus und lernen die Regeln kennen. Ab 22 oder 23 Uhr herrscht Ruhe, und die Checkout-Zeit ist normalerweise mittags.

Carsten Sommerfeld

Autor Carsten Sommerfeld - Outdoor und Camping sind seine Passion. Seit dem er Besitzer eines Wohnwagen ist, hat er praktisch jedes Problem beim Caravan-Camping auf seinen Reisen durch Europa kennlernen dürfen. Viele Lösungen, Tricks und Kniffe beim Umgang mit einen Wohnwagen verrät er auf dieser Webseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"