Campingurlaub in Deutschland hat viel zu bieten

In diesem Jahr sind viele Leute aufgrund der Auswirkungen durch die Corona-Krise nicht ins Ausland gereist. Das dürfte zum Beispiel auch mit Blick auf die Herbstferien und die Weihnachtsferien so bleiben. Schließlich geht die Zahl der Ansteckungen beim Coronavirus wieder deutlich nach oben. Aus diesem Grund wollen viele besorgte Bürger ihren Urlaub weiterhin lieber im eigenen Land verbringen.

Aufgrund der weiterhin geltenden Einschränkungen in vielen Hotels entdecken aktuell auch immer mehr Leute den Campingurlaub für sich. Schließlich hat man mit einem Wohnwagen besondere Möglichkeiten und kann flexibel und ganz nach dem eigenen Geschmack die gewünschten Regionen in Deutschland auf eigene Faust entdecken. Wichtig ist bei einem Campingurlaub auf jeden Fall auch, dass man abhängig von den Reisezielen und der geplanten mithilfe einer Packliste alle wichtigen und notwendigen Dinge einpackt.

Einen Campingurlaub am Meer verbringen

Viele Campingurlauber wollen ihre Urlaubszeit nach Möglichkeit am Wasser verbringen. Hierfür gibt es in Deutschland eine Vielzahl von ganz unterschiedlichen Möglichkeiten. Grundsätzlich stellt sich hierbei auch die Frage, ob man lieber an Flüssen, Seen oder vielleicht doch möglichst nah am Meer einen Teil seines Campingurlaubs verbringen will. Wichtig ist an dieser Stelle auch zu berücksichtigen, dass wildes Campen in der freien Natur in Deutschland grundsätzlich verboten ist.

Das gilt übrigens nicht nur in Naturschutzgebieten, sondern auch an den meisten anderen Orten. Allerdings sind die Regelungen rund um das Campieren in der Wildnis Ländersache und aus diesem Grund kann es trotzdem interessante Möglichkeiten für eine Übernachtung abseits der Campingplätze geben. Wobei es in Deutschland mittlerweile wirklich viele sehr schöne Campingplätze gibt, die zum Verweilen einladen.

Auch auf Sylt kann man stilvoll Campen

Die Nordseeinsel Sylt gilt auch als Insel der Schönen und Reichen. Die nördlichste Insel Deutschlands hat aber eine Menge zu bieten und bietet für die unterschiedlichsten Urlaubswünsche Möglichkeiten an. Dazu gehört unter anderem auch, dass es auf Sylt ebenfalls einige reizvolle Campingplätze gibt. Der Ort Kampen hat beispielsweise einen wunderschönen Campingplatz, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Allerdings ist die Anreise mit einem Wohnmobil oder Wohnwagen etwas ungewöhnlich.

Denn mit einem Wohnmobil muss man zunächst nach Dänemark fahren, um von der dänischen Nachbarinsel Rømø mit der Fähre auf Sylt überzusetzen. Es lohnt sich aber auf jeden Fall die zusätzlichen Kilometer in Kauf zu nehmen, weil auf Sylt vor allem auch außerhalb der Sommerferien immer ein wunderschöner Campingurlaub möglich ist.

In Bayern einen wunderschönen Campingurlaub verbringen

Die Geschmäcker sind rund um den Urlaub sehr verschieden. Viele Leute zieht es wie bereits angesprochen beim Urlaub ans Meer. Aber auf der anderen Seite gibt es auch viele Urlauber, die besonders gern nach Bayern reisen, um zum Beispiel die vielen Berglandschaften und auch die einladenden Bergseen zu entdecken. Möglichkeiten für einen tollen Campingurlaub gibt es natürlich auch in Bayern mehr als genug.

Interessant ist zum Beispiel auch eine Reise mit dem Wohnmobil in Richtung Garmisch-Patenkirchen, wo man am nahe gelegenen Eibsee viele reizvolle Wanderungen machen kann. Für einen solchen Campingurlaub empfiehlt sich nicht nur in diesen Zeiten das Reisen mit dem fahrenden Hotel. Schließlich ist man mit einem Wohnmobil vor Ort besonders flexibel und kann so die Gegend hervorragend erkunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"