Campingurlaub für Anfänger – hilfreiche Tipps & Tricks

Campingurlaub für Anfänger – hilfreiche Tipps & Tricks
Campingurlaub für Anfänger – hilfreiche Tipps & Tricks
Der Sommer steht vor der Tür und Sie planen ein echtes Outdoor-Abenteuer? Einfach mal raus aus der Stadt in die Natur und das Leben genießen. Im Sommer ist einfach die beliebteste Zeit für einen Urlaub im Zelt. Sie können sich eine tolle Route aussuchen und einen spannenden Roadtrip planen oder sich einfach für einen idyllischen Campingplatz entscheiden und dort Ihre freie Zeit genießen. Damit beim Campingurlaub alles so läuft, wie Sie es sich vorstellen, ist die Planung das A und O.

Gerade zur Hauptsaison sind viele Campingplätze bereits viele Wochen im Voraus ausgebucht, weshalb Sie besonders an beliebten Orten schnell sein müssen, um einen der beliebten Zeltplätze zu ergattern. Weiterhin ist es sehr wichtig, die richtigen Sachen für den Trip einzupacken. In diesem Fall kann eine Packliste sehr hilfreich sein, damit Sie nichts vergessen. Wir geben Ihnen in diesem Artikel einige hilfreiche Tipps für den Campingurlaub und stellen Ihnen echte Must-haves vor, die Ihnen das Leben im Freien erleichtern.

Die richtige Ausrüstung – hier werden Sie fündig

Für den Urlaub auf dem Campingplatz benötigen Sie einige Utensilien. Am wichtigsten ist natürlich das Zelt. Es gibt unterschiedliche Ausführungen von Zelten, weshalb Sie sich bereits im Vorfeld darüber informieren sollten, welches Zelt für Ihr Vorhaben geeignet ist. Dabei kommt es neben der Größe auch darauf an, dass es Sie zuverlässig gegen Regen schützt.

Auch in Deutschland kommen im Sommer oft ungebetene Mücken ins Zelt. In diesem Fall kann ein Innenzelt Abhilfe schaffen. Dieses schützt Sie zuverlässig vor den Blutsaugern. Für den Regenschutz müssen Sie jedoch auch noch ein Außenzelt darüber anbringen. So sind Sie bestens für Moskitos und schlechtes Wetter gewappnet. Ein passendes Zelt finden Sie im Fachgeschäft oder auch online, beispielsweise in einem Camping Outdoorshop. Dort gibt es eine große Auswahl an Zelten und Campingutensilien sowie Outdoor-Kleidung.

Multifunktional und essenziell – die Stirnlampe als nützlicher Helfer

Falls Sie bislang dachten, dass Stirnlampen lediglich etwas für Höhlenforscher sind, haben Sie weit gefehlt. Diese kleine Lampe ist ein ultimatives Must-have für Ihren Zelturlaub. Eine Stirnlampe hilft Ihnen in der Nacht beispielsweise auf einem unbeleuchteten Platz die Toilette zu finden oder spendet Ihnen das nötige Licht, wenn Sie noch ein Buch lesen möchten.

Beim Camping ist man oft nicht so nah an der Zivilisation, weshalb eine Kopfleuchte unbedingt auf Ihrer Packliste stehen sollte. Ebenso haben Sie die Möglichkeit, damit eine tolle Atmosphäre im Zelt für romantische Stunden zu schaffen. Befestigen Sie die Leuchte in einem Kanister oder einer Flasche und schon haben Sie ein indirektes Licht, das niemanden blendet und trotzdem das Zelt beleuchtet.

Der erste Campingurlaub - Start in ein Abenteuer
Der erste Campingurlaub – Start in ein Abenteuer

Hilfreiche Tricks für das Lagerfeuer am Abend

Beim Zelten ist man viel an der frischen Luft und kommt abends nach dem Essen am Lagerfeuer zusammen, um den Tag ausklingen zu lassen. Ein Lagerfeuer schafft eine ganz besondere Atmosphäre, weshalb man darauf in einem echten Campingurlaub keinesfalls verzichten sollte. Nun müssen Sie natürlich wissen, wie Sie das Feuer am besten zum Brennen bringen.

Haben Sie gerade keinen Zunder und Reisig zur Hand, klappt es auch mit anderen Mitteln. Das Feuer können Sie ganz einfach durch Hand-Desinfektionsmittel, mit in Wachs getränkten Wattepads oder auch einem Eierkarton und Kohlestücken entzünden. Damit Sie beim Lagerfeuer nicht von lästigen Mücken befallen werden, sollten Sie Kiefernzapfen oder frisches Gras ins Feuer werfen. Gerade Gras qualmt sehr gut, was die Mücken auf Abstand hält und Ihnen einen ruhigen Abend ermöglicht.

Packtipps fürs Camping – Kleidung für jede Situation

Je nachdem, wie Sie Ihren Campingurlaub verbringen, haben Sie vielleicht nicht viel Platz und nehmen nur einen Rucksack mit. In diesem Fall müssen Sie sich beim Packen einige Gedanken machen. Indem Sie den Rucksack clever befüllen, können Sie jedoch die wichtigsten Sachen unterbringen. Am einfachsten ist es, wenn Sie die Kleidungsstücke rollen. So nehmen diese weniger Platz weg und sind nach dem Aufrollen weniger verknittert. Stimmen Sie Ihre Klamotten am besten farblich auf Ihr Lieblingsteil ab, welchen Sie unbedingt mitnehmen wollen.

So können Sie die restliche Kleidung beispielsweise bei Kälte einfach darüber ziehen und nach Wunsch kombinieren. Seien Sie am besten auf alle Wetterlagen vorbereitet, sodass Sie bei Regen etwas Wasserdichtes haben, bei heißen Temperaturen auch mal ein Bad nehmen können und in einer kalten Nacht warm eingepackt sind. Im Rucksack positionieren Sie schwere Sachen optimalerweise mittig am Rücken und in einem Koffer legen Sie schwere Gegenstände nach unten. Mit diesem System sollten Sie bei Ihrer Reise auf der sicheren Seite sein. Zu guter Letzt möchten wir Sie noch daran erinnern, weitere wichtige Must-haves auf Ihrer Packliste zu notieren. Dazu zählen Panzertape, ein Feuerzeug und in jedem Fall auch das gute alte Taschenmesser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"