Cruisinator – ein Offroad-Camper auf Land Cruiser-Basis

Das „Buschtaxi“ – neben dem Land Rover (Defender), 911er- Kurzhauber und Unimog U1300 ist die J7-Baureihe des Land Cruisers Teil der Quadriga, die Globetrotter-Herzen schon beim Namen höherschlagen lässt.

Der Cruisinator basiert auf einem Toyota Land Cruiser der 70er Serie. Bonetti benutzte das ursprüngliche Design als Grundlage für seinen Cruisinator, nahm aber große Änderungen und Verbesserungen im Design vor.

BASISFAHRZEUG

Angefangen beim Fahrzeug basiert der Camper-Umbau auf einem Landcruiser der 70er-Serie, dem Troop Carrier, auch bekannt als Troopie. Er bietet also nicht ganz das Komfortniveau der 200er Serie, aber er ist billiger und ein echter Geländewagen.

Es ist auch ein Fahrzeug für den Fahrer – der 4,5-Liter-Turbodiesel ist mit einem Fünf-Gang-Schaltgetriebe gekoppelt. Da ich gerne mit Handschaltung fahre, hatte ich damit keinerlei Probleme. Der Turbodiesel rumpelt in der Tat sehr beruhigend mit und gibt das nötige Grummeln von sich.

DIE UMRÜSTUNG

Das Wesen des Umbaus des Wohnmobils besteht darin, dass ein Teil des ursprünglichen Dachs entfernt und ein neuer Fiberglasrahmen für den Boden und ein Deckel mit einer isolierten Sandwichstruktur hinzugefügt wird. Der grundlegende Dachumbau umfasst ein ausziehbares Bett, Matratzen, Scheren, Gasdruckdämpfer und einen Zwickel mit Fenstern.

Die etwas breitere Dachlinie verleiht dem Cruisinator ein leicht kopflastiges Aussehen. Bei meiner Testfahrt muss ich jedoch sagen, dass das sehr trügerisch ist, denn soweit ich es beurteilen konnte, hat sich das Fahrverhalten des Fahrzeugs überhaupt nicht verändert.

Tatsächlich gibt der Dachumbau der 70er Serie ein sehr markantes Aussehen. Was das Fahrzeugprofil zweifelsohne verdirbt, ist die optionale Foxwing-Markise auf der Beifahrerseite. Obwohl ich sie mehrmals selbst geöffnet habe, überwiegen ihre Vorteile in Sachen Optik eindeutig.

DAS FAZIT

Natürlich ist diese Art von Wohnmobil nicht für jedermann geeignet, aber wenn die Erkundung des Geländes in einem völlig eigenständigen, nicht zu großen Fahrzeug das Ziel ist, dann ist der Bonetti Cruisinator ein Gewinner. Der Land Cruiser bietet die 4WD-Fähigkeit und der Bonetti-Umbau erledigt den Rest für ein großartiges Wohnmobil, das für (relativ) leichte Reisen bei allen Arten von Straßenverhältnissen entwickelt wurde.

 

Carsten Sommerfeld

Autor Carsten Sommerfeld - Outdoor und Camping sind seine Passion. Seit dem er Besitzer eines Wohnwagen ist, hat er praktisch jedes Problem beim Caravan-Camping auf seinen Reisen durch Europa kennlernen dürfen. Viele Lösungen, Tricks und Kniffe beim Umgang mit einen Wohnwagen verrät er auf dieser Webseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"