fbpx

Dachgepäckträger Ratgeber – Mehr Stauraum unterwegs

Einfach mehr Stauraum durch einen Dachgepäckträger? Wer kennt die folgenden Situationen nicht: Am Wochenende erledigt man die Supermarkteinkäufe und besorgt noch das eine oder andere Möbelstück. Die Woche drauf möchte man einen tollen Ausflug mit der Familie machen. Früher oder später erkennt jeder, dass der Wagen ein begrenztes Volumen hat, sodass man mit eingezogenen Köpfen zwischen den eingepackten Dingen fahren muss.

Für alle, die nicht gerade einen Kombi ihr Eigen nennen können, gilt Vorsicht: Wenn man das eigene Auto als Transportmittel für kleine und große Gegenstände benutzt, sollte man auf die korrekte Beladung des Fahrzeuges und angemessene Sicherung der Ladung achten.

Kommt es zu starker und plötzlicher Abbremsung, so fliegt die Ladung im Innenraum durch die Gegend, was wiederum zu einer Veränderung der Fahrweise des Autos führen kann. Daher sollte man schon rechtzeitig erkennen, wenn Bedarf für mehr Stauraum vorhanden ist. Hierfür empfiehlt sich die Anschaffung eines Dachgepäckträgers.

Allerdings gibt es erhebliche Unterschiede bei den Dachgepäckträgern. Daher möchte der Artikel auf folgende Punkte eingehen:

  • Unterschiedliche Arten von Dachgepäckträgern
  • Was einen guten Dachgepäckträger ausmacht
  • Worauf man generell achten soll
  • Tipps für das richtige Packen

Allgemeines zu den Dachgepäckträgern

Es kommt immer wieder vor, dass selbst ein größeres Auto nicht mehr ausreicht, um alles Gewollte zu transportieren. Das kommt vor allem während der Urlaubszeit, bei einem Transport großflächiger Gegenständer und beim Umzug vor. In diesen Situationen bietet sich an, das Transportgut auf dem Dach zu befördern.

Hierfür muss man sich zunächst darüber im Klaren sein, wofür man genau so ein Dachgepäckträger braucht. Dabei stellt sich die Frage, ob leichte Dinge oder schwere Gegenstände transportiert werden sollen. Wird der Gepäckträger oft oder nur wenige Male im Jahr für Urlaubsreisen benutzt. Diese Punkte spielen beim Kauf eines Dachgepäckträgers eine große Rolle. Darüber hinaus muss man auch hier auf die Qualität achten, denn nur die qualitativ hochwertigen Gepäckträger haben eine entsprechend lange Lebensdauer.

SaleBestseller Nr. 1 Thule 940000 EuroRide, 2 Fahrräder
SaleBestseller Nr. 3 Thule 934100 EasyFold XT 3B 13 Pin, 3 Fahrräder

Trägersysteme der Dachgepäckträger

  • Herkömmlicher Dachgepäckträger

Ein gewöhnlicher und damit herkömmlicher Dachgepäckträger setzt sich aus zwei Metallschienen zusammen. Diese werden parallel auf dem Dach befestigt. Im nächsten Schritt wird das Transportgut auf diesen festgeschnallt, sodass es weder Abrutschen noch Davonfliegen kann.

  • Geschlossener Gepäckträger

Bei den geschlossenen Dachgepäckträgern handelt es sich um feste Transportboxen, die in verschiedenen Größen zu kriegen sind. Diese Art der Gepäckträger kann an einem herkömmlichen Gepäckträger befestigt oder aber mit einer entsprechenden Vorrichtung auf dem Dach angebracht werden.

Der Vorteil des geschlossenen Systems liegt in dem Transport der Gegenstände, denn diese sind vor jeder Witterung, wie z. B. Regen, geschützt. Ein weiterer Pluspunkt liegt in der Tatsache, dass die Transportboxen abschließbar sind, was wiederum die verstauten Dinge vor einem Diebstahl sichert.

Mit Dachbox und Fahrradhalterung verlegen Sie wichtigen Stauraum nach außen.
Mit Dachbox und Fahrradhalterung verlegen Sie wichtigen Stauraum im Fahrzeug nach außen.
  • Fahrradgepäckträger

Auch Fahrräder können auf dem Dach des Wagens transportiert werden. Für diesen Fall gibt es spezielle Konstruktionen, die es erlauben, Fahrräder von anderem Ort zum nächsten sicher zu befördern. Bei einem unsachgemäßen Transport besteht eine große Gefahr, dass die Fahrräder während der Fahrt vom Dach fliegen.

  • Skidachgepäckträger

Um Skier transportieren zu können, gibt es zwei Möglichkeiten diese auf dem Dach zu verstauen. Sie können auf einem speziellen Dachgepäckträger, die offen sind, eingeklemmt werden, sodass sie rutschsicher befestigt sind. Eine andere Möglichkeit ist, diese in einer geschlossenen, geeigneten Transportbox zu befördern. Bei der zweiten Möglichkeit muss man darauf achten, dass die Skier in der Box vernünftig eingeklemmt und festgeschnallt werden können. Denn wenn dies nicht geschieht, können diese bei einem Bremsmanöver selbst die Transportbox durchschlagen und so auf die Fahrbahn geraten oder andere Verkehrsbeteiligte treffen.

Montagearten der Dachgepäckträger

Grundsätzlich gibt es zwei Arten Dachgepäckträger zu befestigen. Entweder die Befestigung erfolgt über die Regenrinnen oder die Dachreling, die sich am Fahrzeug befinden. Im Zweifelsfall kann man bei dem Fahrzeughersteller erfahren, welche vorgesehenen Montagepunkte das entsprechend eigene Fahrzeug für einen Dachgepäckträger hat.

Diejenigen Dachgepäckträger gelten als die sichersten, die direkt an festen Ankerpunkten auf dem Dach verschraubt werden. Viele der Fahrzeuge besitzen hierfür vorgesehene Montagepunkte für die Verschraubung.

Höchstgewichte und Höchstmaße für den Transport mit Dachgepäckträgern

Im Verkehr gelten so einige Regeln. Der Transport mit einem Dachträger bildet da keine Ausnahme. Also sind hier Gewicht und Maße zu beachten:

  • Maximale Höhe von Auto und Dachladung beträgt 4 Meter.
  • Maximale Breite des Dachträgers beträgt der Breite des Fahrzeugs.
    Die Breite des Fahrzeugs finden Sie in Ihrer Zulassungsbescheinigung, Teil 1 (Fahrzeugschein) unter der Ziffer 19.
  • Maximale Breite der Ladung liegt bei 2,55 Meter.
  • Maximale Überlänge der Ladung über das Fahrzeugheck darf 1,50 Meter nicht überschreiten. Hier ist unter anderem zu beachten, dass ab einem Meter Überlänge eine rote Warnflagge von mindestens 30 mal 30 Zentimetern angebracht werden muss.
  • Gewicht der Dachlast entspricht sowohl dem Gewicht des Grundträgers, dem Gewicht der Dachbox sowie der Zuladung gleichzeitig.
  • Gesamtgewicht ist das Leergewicht sowie alle Mitfahrer, Ausrüstung und Gepäck.

Auswahlkriterien für einen Dachgepäckträger

Wie bereits erwähnt und erläutert, gibt es viele verschiedene Arten der Dachgepäckträger. Daher ist es beim Kauf wichtig darauf zu achten, dass der ausgewählte Dachträgertyp für das eigene Fahrzeug verwendet werden kann. Das Problem liegt einfach darin, dass bereits kleine Passungenauigkeiten zu einer nicht ordnungsgemäßen Befestigung des Dachgepäckträgers führen. Diese werden für alle Verkehrsteilnehmer zu einer Gefahrenquelle.

Gleichzeitig sollte man darauf schauen, dass der Dachträger der Normschrift nach DIN 75302 entspricht. Darüber hinaus auch mit dem GS-Zeichen versehen ist.

Weitere Hinweise zu Dachgepäckträgern

Sobald man sich für ein Modell der angebotenen Dachträger entschieden hat und der ersten Fahrt entgegen tritt, sollte man sich darüber im Klaren sein, dass der Spritverbrauch nun höher liegt. Ein entsprechender Test zeigte auf, dass etwa 18,2 Prozent mehr Sprit verbraucht wird, wenn zusätzliche 300 Kilogramm auf dem Dach mitfahren.

Darüber hinaus müssen die gesetzlichen Bestimmungen immer eingehalten werden. Der Dachgepäckträger darf beispielsweise keine spitzen Kanten haben oder über das Fahrzeug hinausragen. Im Falle des Falles muss ansonsten eine rote Signalflagge, wie erwähnt, angebracht werden. Zudem sollte man das Tempo 130 auf der Autobahn nicht überschreiten.

Video Anleitung: Dachbox und Dachgepäckträger montieren

Dachgepäckträger Ratgeber – Mehr Stauraum unterwegs
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.