Dauercamping sorgenfrei genießen und Risiken minimieren

Schon in den 1970ern entstand bei unzähligen Campingfreunden der ausgeprägte Wunsch, dauerhaft in den Bergen, am See oder am Meer zu urlauben. Die Anzahl der Dauercamping- und Mobilheim-Parzellen wuchs anfangs stark und legte auch in den Folgejahren stetig zu. Heute zählen wir alleine in Deutschland knapp 2.900 Campingplätze mit über 210.000 Stellplätzen für Dauercamper.

Nachdem der Trend Anfang des 21. Jahrhunderts etwas abflachte, steigt seit etwa vier Jahren wieder die Zahl jener, die auf alternative Urlaubs- oder Wohnlösungen setzen. Neben den meist nicht mehr zum Verkehr zugelassenen Wohnwagen, also den klassischen Dauercampern, kommen seit einiger Zeit neue Wohnformen wie Tiny Houses oder ausgebaute Zirkuswagen ins Spiel. Die kleinen Häuser sind zwischen 20 und 40m² groß und verfügen über jeglichen Komfort, damit man abgesehen vom Verzicht auf Wohnfläche nichts vermissen muss. In der Regel werden die Häuser in Holzbauweise auf Anhängern gebaut und können wie ein Wohnwagen genutzt werden.

Spürbar ist auch die steigende Anzahl jener, die diese Wohnlösungen nicht nur für Urlaubszwecke nutzen, sondern ganz bewusst ihren Hauptwohnsitz dorthin verlegen. Die Gründe dafür sind sehr unterschiedlich. In jedem Fall zählt der Gedanke an Freiheit und Unabhängigkeit zu den Hauptmotiven. Vermehrt finden solche alternativen Wohnkonzepte auch auf privaten Grundstücken Anwendung.

Die meisten Dauercamper sind passionierte Naturliebhaber, die die zahlreichen Vorteile eines Lebens im Grünen schätzen. Teilweise verfügen die mobilen Zuhause über aufwändig gestaltete Gärten und viele Camper, Mobilheim- oder Tiny House-Besitzer erweitern ihren Lebensraum mit An- oder Zubauten. Es existieren hierbei die Unterschiedlichsten Formen und Möglichkeiten, was bedeutet, dass Camping in allen Preisklassen möglich ist und nicht automatisch teuer sein muss. Wenn man Glück hat, kann man schon um wenige tausend Euro ein schönes Domizil ergattern.

Diese teils altbekannten und teils auch neuen Arten des Wohnens bringen auch einige Herausforderungen und Gefahren mit sich. Insbesondere die Nähe zur Natur birgt das eine oder andere größere Risiko, wobei unglücklicherweise die wachsende Intensität der Stürme und Orkane in Europa und Deutschland eine wesentliche Rolle spielt. Dies trifft klarerweise Campingplätze und deren Bewohner wesentlich härter als noch vor 5 oder 10 Jahren. Da über dem Atlantik mehr Luft verdampft als früher, werden die Stürme mächtiger, weil sie mehr Luftmassen mit auf den Weg nach Europa nehmen. Auch andere Naturgefahren wie Überschwemmungen und Hochwasser können durch längere Trockenperioden heftiger ausfallen und das Hab und Gut auf dem Campingplatz gefährden.

Im Gegensatz dazu sind Einbrüche und Diebstahl nur in bestimmten Regionen eine wirkliche Gefahr. Organisierte Banden benötigen dafür die passende Infrastruktur, um auch schnell wieder verschwinden zu können.

Gasexplosionen und Brände sind ebenfalls nicht zu unterschätzende Gefahren, denn es möchte niemand seinen wahr gewordenen Traum vom eigenen Paradies in Rauch aufsteigen sehen.

Auch immer mehr Campingplatz-Betreiber verlangen von ihren Mietern oder Pächtern den Nachweis über eine Haftpflichtversicherung, damit Schäden, die durch einen Dauercamper-Stellplatz beim Nachbarn oder anderen Camping-Gästen entstehen, finanziell abgesichert sind und somit etwaige Streitfälle am Platz vermieden werden.

Zu diesen Themen hat sich zum Beispiel die Vivema OG schon im Jahr 2011 Gedanken gemacht und eine Dauercamping Versicherung entwickelt, um punktuell diese Risiken zu versichern. Die Objekte am Stellplatz sowie deren Inhalt, also der Hausrat in Wohnwagen und Vorzelt, gelten genauso wie alle Glasscheiben versichert. Durch die Spezialisierung in diesem Bereich sind maßgeschneiderte und vor allem erschwingliche Versicherungslösungen entstanden, die auch die unterschiedlichen Hobbies und Bedürfnisse der Campingliebhaber nicht außer Acht lassen.

Kurzum: Wer sein Hab und Gut am Campingplatz rundum absichern möchte, um seine Zeit sorgenfrei genießen zu können, kann das für wenig Geld schnell und bequem online oder mit persönlicher Beratung bei Vivema – Dauercamping Versicherung tun.

Carsten Sommerfeld

Autor Carsten Sommerfeld - Outdoor und Camping sind seine Passion. Seit dem er Besitzer eines Wohnwagen ist, hat er praktisch jedes Problem beim Caravan-Camping auf seinen Reisen durch Europa kennlernen dürfen. Viele Lösungen, Tricks und Kniffe beim Umgang mit einen Wohnwagen verrät er auf dieser Webseite und seinem Camping Ratgeber, welchen es auch auf Amazon zu kaufen gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button