Startseite >> Wohnwagen und Wohnmobil Zubehör >> Camping Zubehör >> Die Luftmatratze – Ein wahres Multitalent

Die Luftmatratze – Ein wahres Multitalent

Mit Luftmatratzen rüstest Du Dich für jede Art der Übernachtung. Egal, ob Du über Wasser schlafen willst oder eine Matratze für Dein Gästezimmer suchst, die Luftmatratze eignet sich für beiderlei. Besonders auffällig ist das breite Angebot der Hersteller. Hier kannst Du nicht nur unterschiedliche Größen auswählen, sondern auch die Farbe, Material und Nutzung wählen.

Wenn Du keine Pumpe besitzt, kannst Du eine Luftmatratze kaufen, die sich selber aufbläst oder eine integrierte Pumpe besitzt. Da der Aufbau dieser Matratzen sehr handlich ist, besitzen viele Familien gleich mehrere davon. In diesem Artikel möchten wir Dir die Vor- und Nachteile, Arten von Luftmatratzen und signifikante Punkte mitgeben, auf die Du bei einem Kauf achten solltest. 

Vor- und Nachteile einer Luftmatratze

Vorteile:

  • Handlich, leicht transportierbar
  • Unterschiedliche Arten vorhanden
  • Günstig
  • Als Gästematratze nutzbar
  • Verschiedene Preiskategorien vorhanden

Nachteile:

  • Teilweise nicht sehr belastbar
  • Nicht geeignet für längerfristige Nutzung

Nutzungsmöglichkeiten einer Luftmatratze

Die Luftmatratze als Gästematratze

Besonders beliebt ist die Luftmatratze als Gästematratze. Aufgrund der leichten Handhabung und dem leichten Aufbau, setzen viele Haushalte auf die Luftmatratze, um ihren Gästen einen Schlafplatz zu bieten. Hier kannst Du zwischen Komfort, Größe und Qualität unterscheiden. Denn den größten Vorteil bieten alle Luftmatratzen gleichermaßen: Sie sparen alle enorm viel Platz und sind sehr günstig.

Wassermatratzen – Den Sommer genießen

Du kannst eine Luftmatratze auch als Wassermatratze im Pool nutzen. Hierfür muss Deine Luftmatratze aber einige Bedingungen erfüllen: Sie muss wasserdicht sein und speziell für den Außengebrauch gefertigt sein. Wenn Du eine Luftmatratze mit mehreren Kammern kaufst, bist Du gut versichert, da bei Ausfall einer Kammer, die anderen weiterhin funktionstüchtig bleiben. Entsprechender Zubehör, wie eine Arm- oder Rückenlehne, sowie einem Getränkehalter, kannst Du je nach Ansprüchen selbst bestimmen und bestellen. 

Worauf sollte man bei einem Kauf achten?

  • Achte auf die Verarbeitung der Nähte
  • Ist eine elektrische Pumpe vorhanden?
  • Wie lange läuft die Garantie?
  • Welche Traglast ist vorhanden?

Die Nähte eines Luftbettes sollten gut verarbeitet sein. Das wirkt sich vor allem auf die Nutzbarkeit und Langlebigkeit deiner Luftmatratze aus. Da Du Deine Luftmatratze oft auf- und abbaust, werden die Nähte sehr stark belastet. Das Falten der Luftmatratze bestärkt natürlich die Belastung. Daher empfehlen wir Dir beim Kauf auf die Verarbeitung der Nähte zu achten.

Eine elektrische Pumpe erleichtert Dir den Aufbau der Luftmatratze enorm. Dadurch sparst Du Dir nicht nur enorm viel Zeit als auch Geld. Problematisch wird es allerdings, wenn Du auf Tour bist und keine Stromquelle hast. Dafür solltest Du eine elektrische Pumpe mit einem Batterieslot verwenden. Diese ermöglicht das Aufpumpen der Luftmatratze auch in Umgebungen ohne Stromquelle.

Die Garantie vieler Hersteller beläuft sich meistens auf 2 Jahre. Jedoch bieten einige Hersteller auch eine Garantie über 3 oder 5 Jahre an, was dafür spricht, dass die Hersteller von ihren eigenen Produkten sehr überzeugt sind. Daher empfehlen wir Dir, auf diese Produkte zurückzugreifen, da Du über einen längeren Zeitraum deine Luftmatratze zurückgeben kannst, falls diese zu Schaden kommt.

Zuletzt solltest Du die Traglast berücksichtigen, die signifikant ist, wenn Du eine Luftmatratze für längere Zeit suchst. Falls Du die Luftmatratze überbelastest, wird sie nicht lange halten. Daher empfehlen wir Dir auf die Belastbarkeit Rücksicht zu nehmen.

Lufmatratze durchlöchert?- So flickst Du Deine Luftmatratze

Ein großer Nachteil einer Luftmatratze ist die Vulnerabilität dieser. Du kannst aber durch einfache Methoden, die entstandenen Löcher selber flicken ohne einen großen finanziellen Mehraufwand zu haben. Um deine Luftmatratze zu flicken, solltest du einige Schritte beachten:

  • Das Loch finden – Hierzu kannst du die aufgepumpte Luftmatratze in Wasser tauchen, Hilfsmittel nutzen oder leichten Druck ausüben
  • Wenn Du das Loch gefunden hast, solltest Du es möglichst genau markieren. Beispielsweise gelingt das gut mit Kreide.
  • Mit Schleifpapier kannst Du die Stellen um das Loch herum anrauen. Bei beflockten Matratzen, musst Du besonders genau arbeiten und die Beflockung an der Lochstelle abschleifen. Zwischen der PVC Fläche und der Luftmatratze dürfen keine Luftblasen entstehen.

Der Flicken (aus PVC oder dem jeweiligen Material), der nun angebracht wird, sollte etwas größer, als die Lochstelle selbst sein. Du kannst den Flicken (aus PVC) mit PVC Kleber bestreichen und an der Stelle anbringen. Beachte die Trocknungszeit vom Hersteller.

Die Luftmatratze – Ein wahres Multitalent
5 (100%) 18 votes

Über Carsten Sommerfeld

Autor Carsten Sommerfeld - Outdoor und Camping sind seine Passion. Seit dem er Besitzer eines Wohnwagen ist, hat er praktisch jedes Problem beim Caravan-Camping auf seinen Reisen durch Europa kennlernen dürfen. Viele Lösungen, Tricks und Kniffe beim Umgang mit einen Wohnwagen verrät er auf dieser Webseite und seinem Camping Ratgeber, welchen es auch auf Amazon zu kaufen gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.