DIY Tiny House: Kreativer Minimalismus auf zwei Ebenen

Warum ein Tiny House?

Habt ihr euch schon einmal Gedanken gemacht, wie es wäre, in einem tiny House zu leben? Die kleinen Häuser mit ganz wenig Quadratmeter Wohnfläche werden in ihrem Grundriss so konzipiert, dass sie zwar klein sind aber trotzdem komfortabel und alles bieten was ihre großen Vorbilder zu bieten haben. Man muss wirklich kaum auf etwas verzichten jedoch sich darüber im Klaren sein, dass alles eben zusammengefasst auf kleinstem Raum zur Verfügung steht.

Selbst gestalten und planen

Da es aber die Möglichkeit gibt bei dem Grundriss mitzureden und auch die Einrichtung so zu gestalten, dass es meinen Bedürfnissen entspricht. Ohne überflüssigen Chichi, sondern einfach so ausgestattet, dass ich gut und ohne großen Aufwand darin leben kann. Natürlich kann man, handwerkliches Geschick vorausgesetzt, sich das tiny House auch selbst bauen.

Das gezeigte Haus

Das im Video gezeigte Haus ist für zwei Ebenen konzipiert, so findet man beispielsweise auf der Empore die Schlafmöglichkeit. Die junge Dame im Video hat beispielsweise ihr Haus gemeinsam mit den Eltern entwickelt geplant und gebaut. Natürlich dauert dieser Vorgang länger  als wenn ich es von einem Fachmann bauen würde. Aber dafür sicherlich auch günstiger und eben, wie schon erwähnt, nach meinen eigenen Vorstellungen. Nicht ganz ohne Profi an Bord sollte das Haus geplant werden, denn es ist wichtig Statik einzuhalten und bestimmte Grundrisse sind eben doch vom Fachmann mit zu planen. Gerade dann wenn es darum geht  über zwei Etagen zu bauen.

Grundstück finden

Wichtig in der Vorbereitungsphase ist es natürlich das richtige Grundstück zu finden. Bauanträge zu stellen und sich zu erkundigen ob es überhaupt erlaubt ist auf dem Wunschgrundstück ein tiny Haus zu errichten und nächste Frage, wie groß darf es sein? Vielleicht bietet es sich sogar an auf dem Grundstück der Eltern, wo bereits deren Einfamilienhaus steht das tiny Haus zu errichten. Auch hier hat man wieder eine enorme Kostenersparnis, vor allen Dingen zu Zeiten, wo Grundstücke immer teurer werden.

Keine schlechte Sache wenn man ohnehin auf Wohnungssuche ist und ein Budget zur Verfügung hat welches man hierzu nutzen kann.

5/5 - (1 Bewertungen)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"