Fiat Ducato Campervan – Individual Kastenwagen Ausbau mit DIY Charakter


Heute gibts eine Roomtour durch den ausgebauten FIAT Ducato Campervan von der Vanlife Manufaktur aus Erfurt.

Fiat Ducato Campervan

Ein Concept Camper Ausbau nach amerikanischem Standard
Grundsätzlich ist das Fahrzeug, welches im Video gezeigt wird, basierend auf einem Fiat Ducato.

Innenraum des Fiat Ducato Campervan

Betritt man das Fahrzeug, hat man zur linken Seite das erste Highlight im Blick, ein Queensize-Bett, mit einer Größe von 1,90 m mal 1,60 m. Dazu gehörig ein guter Lattenrost und eine Kaltschaummatratze.
Hier lässt es sich sicherlich gut schlafen.
Über der gesamten Fahrerseite befindet sich oben ein Hängeschrank, mit ganz viel Stauraum. Eine tolle Idee wie ich finde.

Zweites Highlight ist die optisch und funktional tolle Küche, auch hier sehr viel Stauraum und was am meisten gefällt, ist eine versenkbare Steckdose in die Arbeitsplatte. Der Gasherd ist 2 flammig und daneben findet man ein rundes Waschbecken, aus Edelstahl. Unter dem Spülbecken hat man dann zwei Kanister, die zum einen mit Frischwasser versorgen, aber auch das Brauchwasser abgeleitet werden kann.
Gegenüber der Küche findet sich eine kleine Sitzgruppe wo die Sitzbank beispielsweise gleichzeitig auch als Stauraum genutzt wird, denn die Sitzpolster und das obere Brett kann man abnehmen, so dass man den Stauraum entsprechend befüllen kann.

Selbstverständlich befindet sich in der Sitzgruppe selbst auch ein Tisch, dieser ist schwenkbar und er kann während der Fahrt abgenommen und sicher hinter der Küche mit einem Verriegelungssystem verstaut werden.

Stauräume

Geht man von außen nach hinten an das Heck , hat man die Möglichkeit unterm Bett befindlichen Stauräume zu nutzen. Hier sind dann auch die Batterie und verschiedene andere technische Utensilien verstaut. Nun hat man auch den Blick auf die Decke des Fiat Ducato Campervan, diese ist mit hellem Holz verkleidet und man hat die Decke 2 Dachluken eingebaut.

Das Fazit, ein rundum gelungener Ausbau des Concept Campers 0.1, bei dem der Ausbau selbst 30000 Euro kostet, zuzüglich dem bereitgestellten Fahrzeug.

Carsten Sommerfeld

Autor Carsten Sommerfeld - Outdoor und Camping sind seine Passion. Seit dem er Besitzer eines Wohnwagen ist, hat er praktisch jedes Problem beim Caravan-Camping auf seinen Reisen durch Europa kennlernen dürfen. Viele Lösungen, Tricks und Kniffe beim Umgang mit einen Wohnwagen verrät er auf dieser Webseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"