Handwerkskunst! Wie man ein Tiny House baut

Wie man ein Tiny House baut, interessiert derzeit viele Menschen. Nicht nur im Camping ist das ein interessantes Thema. Winzige Häuser auf Rädern sind der letzte Schrei.

Präsentiert wird uns von der Landesschau Rheinland-Pfalz des SWR Fernsehens eine Dokumentation zum Thema wie man ein Tiny Haus baut.

Im Video wird sehr ausführlich beschrieben, wie man vom Boden bis zur Decke ein hübsches kleines Tiny-house aufbaut. Das gesamte tiny House ist ein Selbstbau und nicht aus einem Bausatz oder Ähnlichem.

Was ist ein Tiny House?

Krug übersetzt bedeutet tiny House Microhaus, Kleinhaus oder Minihaus. auf einer Fläche von 15 bis 45 Quadratmetern kommt ein gesamtes kleines Eigenheim zur Ausführung. Hält man sich an deutsches Recht, sind die kleinen tiny-houses auch straßenzugelassen.

Der Vorteil gegenüber einem Wohnmobil ist, dass man ein besseres Raumgefühl in so einem hübschen tiny-house hat. Menschen die viel unterwegs sind, werden den Komfort in einem Tiny House bestimmt genießen.

Der Trend zum Tiny Haus

Der Trend kommt aus den USA. Auch bei relativ neuen Fernsehsender Haus und Garten TV, gibt es spezielle Sendungen, in denen oft junge Leute sich ein kleines Tiny Haus ausbauen. So können Sie sich kostengünstig den Traum vom ersten Eigenheim erfüllen.

Aber nicht nur das günstige Bauen und Wohnen eines tiny-houses ist für die Besitzer interessant. Auch nachhaltiges Wohnen und Leben lässt sich in einem tiny House gut realisieren.

Tiny House in Deutschland

Erstaunlicherweise gibt es auch in Deutschland schon seit den 1980 er Jahren Tiny-Houses. Peter Lustig aus der Sendung Löwenzahn lebte damals schon in einem ausgebauten Bauwagen. Er war also in Deutschland ein echter Vorreiter der Tiny House Welle.

Straßenverkehrstechnische Zulassung für ein Tiny House

Um ein mobiles tiny House auf der Straße bewegen zu dürfen, braucht man in Deutschland eine Straßenverkehrstechnische Zulassung durch TÜV oder Dekra. Das tiny House wird dann als Anhänger mit Sonderaufbau eingestuft. Möglich ist auch eine Deklaration als abnehmbare Ladung. Mit extrem reduzierter Geschwindigkeit dürfen tiny houses auch ohne eine Straßenverkehrstechnische Abnahme bewegt werden. Möchte man also einfach nur zum nächsten Dauerstellplatz wechseln, wäre dies vielleicht eine Alternative.

Baurechtliche Zulassung für ein Tiny House

Möchten Sie ein tiny House als Ferienhaus, Wochenendhaus oder gar Wohnhaus nutzen, benötigen Sie hierfür eine baurechtliche Zulassung. Diese baurechtliche Zulassung kann entweder für eine dauerhafte oder eine temporäre Nutzung eingeholt werden. Zusätzlich muss der Standort auf einer von der Kommune genehmigungsfähige Fläche liegen.

Ein Tiny House auf dem Campingplatz

Wird ein tiny House auf einem Campingplatz abgestellt und bewohnt, gelten hier wieder andere Regeln. Diese sind aber von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich und die sollten sich vor dem Paten eines Dauercampingplatz ist genau erkundigen, was erlaubt ist.

Republished by Blog Post Promoter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"