Jagdbedarf – Checkliste für die Jagd

Jeder, der mit dem Jagen beginnt, wird sich die Frage stellen, welche Jagdausrüstung erforderlich ist und welcher Jagdbedarf überhaupt besteht. Es ist wichtig, zu wissen, dass es von vielen Faktoren abhängig ist, was genau benötigt wird. Der folgende Beitrag soll Ihnen die wichtigsten Dinge näherbringen, die in Ihrem Jagdbedarf auf keinen Fall fehlen dürfen. Die in diesem Artikel vorgestellten Jagdprodukte finden Sie in dem Shop für Jagdbedarf BRIKS CS.

Der Gehörschutz

Es ist wichtig, zu wissen, dass auf keinen Fall auf einen Gehörschutz verzichtet werden sollte. Jeder, der noch über keinen Gehörschutz verfügt, sollte auf einen Aktiv-Gehörschutz zurückgreifen. Dieser dämpft nämlich den Schussknall und verstärkt leise Geräusche. Auf einen Gehörschutz sollte auf keinen Fall verzichtet werden, da ansonsten im Alter gewaltige Gehörprobleme auftreten können.

Die Schießweste

Dicke Jacken können den korrekten und schnellen Anschlag verhindern. Es ist wichtig, zu wissen, dass die richtige Bekleidung beim Treffen sehr weiterhelfen wird. Bei Schießwesten handelt es sich um eine optimale Unterstützung bei der Jagd. Die Schießweste verfügt über sehr große Taschen. In diesen kann die Munition optimal verstaut werden. Des Weiteren ist sie mit eng anliegenden Oberflächen und eventuell eingearbeitetem Polster ausgestattet.

Das Fernglas

Das Fernglas kann eine hohe Summe kosten. Allerdings handelt es sich genau um eines der wichtigsten Utensilien für die Jagd. Dies resultiert daraus, da ein schlechtes Fernglas den Spaß an der Jagd nehmen kann. Ein sicheres Ansprechen bei schlechten Lichtverhältnissen sowie auf große Entfernung schützen Sie vor Fehlern.

Das Jagdmesser

Es ist wichtig, zu wissen, dass es eine große Auswahl an den Jagdmessern gibt. Dies ist auf die Funktion und die Größe zurückzuführen. Genauso gibt es zahlreiche unterschiedliche Hersteller. Sie sollten sich darüber im Klaren sein, ob Sie ein einklappbares Taschenmesser oder eines mit fester Klinge bevorzugen. In diesem Zusammenhang sollten Sie auch darüber nachdenken, ob Sie nur Rehwild jagen oder ob Sie hin und wieder auch auf Hochwild zurückgreifen.

Die Bergehilfe

In den meisten Fällen ist es nicht der Fall, dass das geschossene Tier auf einer ebenen Fläche zu Boden fällt, wo es optimal mit dem Fahrzeug erreicht werden kann. In vielen Fällen müssen Sie es aus dem Unterholz oder dem Wald holen. Hierfür ist es wichtig, dass Sie auf eine Schlepphilfe zurückgreifen können.

Die Aufbrechsäge

In vielen Fällen kann das Aufbrechen nicht mit einem einfachen Messer erfolgen, da der Brustkorb zu stark ist. Spätestens wenn Sie ein Wildschwein erlegt haben, werden Sie etwas anderes benötigen. Für diese Arbeit eignet sich eine Aufbrechsäge. Sie benötigen in diesem Fall nur wenig Kraft, rutschen nicht am Schnittkanal aus und verletzen die Innereien sowie die Blase nicht.

Das Patronenetui

Es ist wichtig, zu wissen, dass die Munition zwar auch lose in der Tasche transportiert werden kann, allerdings kann dies zum einen Geräusche hervorrufen und zum anderen dazu anregen, dass die Munition aus der Tasche fällt. Aufgrund dessen sollte sich unbedingt ein Patronenetui im Jagdbedarf befinden.

Der Windprüfer

Irrelevant, welche Jagd Sie betreiben, es ist unausweichlich, auf einen Windprüfer zurückzugreifen. Bei dem Windprüfer wird das weiße Pulver aus der Öffnung gedrückt. Dies erfolgt mit leichtem Aufwand. In weiterer Folge wird dem Betroffenen die Windrichtung angezeigt. Das Pulver ist sehr fein, weshalb auch die kleinsten Windveränderungen auffallen werden.

Die Handschuhe

Im Bezug auf die Handschuhe sollten Sie auf atmungsaktive, wasser- und winddichte Exemplare achten.

Das Sitzkissen

Spätestens nachdem Sie einen Ansitz ohne ein Kissen ausgeführt haben, werden Sie den Wunsch verspüren, auf eines zurückzugreifen. Alternativ können Sie sogar auf eine Bundeswehr-Isoliermatte zurückgreifen, welche schon ein gewisses Alter hat. Diese kann ganz einfach gefaltet werden. Allerdings ist es wichtig, zu wissen, dass selbst solche Stücke schon einiges an Geld kosten.

Der Rucksack

Ein Rucksack stellt einen gewaltigen Vorteil dar. In diesem können Hygiene-Handschuhe, Taschentücher, eine Taschenlampe, ein Messer sowie ein kleiner Imbiss untergebracht werden. Es ist wichtig, dass dieser Rucksack geräuschlos ist. Sollten die Verschlüsse bei einer kleinen Bewegung klappern, werden alle Tiere sofort fliehen. Der Rucksack sollte per Möglichkeit sogar zusätzliche Taschen aufweisen und wasserdicht sein.

Die Jagdhose

Bei der Jagdhose sollte darauf geachtet werden, dass diese geräuscharm, atmungsaktiv und wasserabweisend ist. Wenn Sie im Winter jagen, sollten Sie an Thermounterwäsche denken. Wenn Sie wollen, können Sie die Ausrüstung auch ergänzen, indem Sie eine gefütterte Hose einpacken.

Der Jagdhut

Die meisten Jäger haben einen traditionellen Jagdhut bei sich. Die Gründe hierfür sind vielfältig und reichen vom Brauchtum, über die feierlichen Anlässe, über den Wetterschutz, über den Bruch, bis hin zum Bekleidungsstück. Es gibt zahlreiche Hersteller, die unterschiedliche Modelle anbieten. Am besten eignet sich ein wasserdichter Hut, der seine Form nicht einbüßt aber dennoch gefaltet werden kann. Für Drück- und Treibjagden sollte auf Signalfarben zurückgegriffen werden.

Die Jagdjacke

Die Wahl der Jagdjacke sollte von der Jahreszeit und von dem Geschmack abhängig gemacht werden. Es gibt mittlerweile auch modische Jacken auf dem Markt. Es sollte auf eine wasser- und winddichte Jacke zurückgegriffen werden.

Die Wildkamera

Eine Wildkamera ist vor allem dann eine sinnvolle Anschaffung, wenn man als Jäger einen eigenen Bereich hat, den man bejagen soll. Zwar greifen einige Jäger nicht gerne auf Technik zurück, allerdings handelt es sich um eine sinnvolle Option, damit die Wildarten nachgewiesen werden können. Darüber hinaus kann damit auch beurteilt werden, ob krankes Wild im Umkreis des Ansitzes beheimatet ist.

Die Taschenlampe

Schlechte Lichtverhältnisse und die Jagd können kaum getrennt werden. Aufgrund dessen ist es auch so wichtig, dass sich im Jagdrucksack eine Taschenlampe befindet. Achten Sie hierbei auf die Verstellmöglichkeiten der Lichtstärken. Dies resultiert daraus, da in einigen Situationen mehr und in anderen Situationen weniger Licht benötigt wird.

Die Gummistiefel

Bei den Gummistiefeln ist neben dem persönlichen Geschmack auch die Funktionalität zu beurteilen. In diesem Kontext sollten Sie sich darüber Gedanken machen, ob Sie die Schuhe nur im Sommer oder auch im Winter benötigen. Ein Reißverschluss oder ein verstellbarer Verschluss helfen beim Aus- und Anziehen der Schuhe.

Das Futteral

Das Futteral kann vor äußeren Einflüssen schützen. Außerdem ist es wichtig, dass die Schusswaffe verschlossen transportiert werden muss. Aufgrund dessen sollte das Futteral auch verschließbar sein. Eventuell sollte das Exemplar sogar ein separates Munitionsfach haben.

Fazit: Zusammenfassend kann somit geschlussfolgert werden, dass es sehr wichtig ist, einen gewissen Jagdbedarf zu besitzen. Sollten Sie die oben genannten Dinge Ihr Eigen nennen, werden Sie bei der Jagd definitiv keine Probleme kriegen.

Carsten Sommerfeld

Autor Carsten Sommerfeld - Outdoor und Camping sind seine Passion. Seit dem er Besitzer eines Wohnwagen ist, hat er praktisch jedes Problem beim Caravan-Camping auf seinen Reisen durch Europa kennlernen dürfen. Viele Lösungen, Tricks und Kniffe beim Umgang mit einen Wohnwagen verrät er auf dieser Webseite und seinem Camping Ratgeber, welchen es auch auf Amazon zu kaufen gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button