Home / Kaufberatung / Campingzubehör / Einweggrill Vergleich inkl. Kaufratgeber

Einweggrill Vergleich inkl. Kaufratgeber

Einweggrill Vergleich - die besten Modelle im Check!

Einweggrill

Wer mitunter Appetit auf Gegrilltes hat, sich allerdings kein Gerät zur dauerhaften Nutzung anschaffen möchte, profitiert unbedingt von einem Einweggrill. Was es beim Kauf und der anschließenden Verwendung zu beachten gibt, soll Ihnen der nachfolgende Ratgeber vermitteln.

Unser Einweggrill-Überblick

Umweltbewusst und praktisch

Anzeige

Sogar beim Grillen kann auf ökologische Produkte zurückgegriffen werden. Dieser mit internationalen Auszeichnungen prämierte Einweggrill überzeugt durch gleichmäßige und hohe Hitzeerzeugung. Zur Herstellung wurden ausschließlich natürliche Materialien verwendet. So besteht der Rost aus Bambus, der Rahmen ist aus Pappe gefertigt und mit einer Einlage aus Lavastein versehen. Die kurze Aufheizzeit von nur fünf Minuten ist äußerst praktisch, zudem braucht dieser Grill nur halb so viel Kohle als andere Modelle und kann überall mitgenommen werden, sei es zum Camping, in den Park oder zu Freunden.

Meinung unserer Redaktion: Gerade im Freien ist es äußerst sinnvoll, natürliche Materialien zu benutzen. Dieser Artikel kann nach dem Grillen in einem Lagerfeuer verbrannt werden, zurück bleiben nur ein wenig Asche und die Lavasteine.

 

Sehr einfache Verwendung

Anzeige

Mit der Größe eines DIN A4-Blattes ist dieser praktische Einweggrill überaus einfach zu transportieren. Ein integrierter Grillanzünder erleichtert die Handhabung. Daher kann innerhalb von nur wenigen Minuten Fleisch, Fisch, Gemüse und anderes Grillgut auf den Rost gelegt werden. Vorhanden ist ein kleiner Standfuß, welcher die Unterseite des Grills stützt und für einen Sicherheitsabstand zur Oberfläche sorgt. Daher ist eine Benutzung auf einem Tisch problemlos möglich.

Meinung unserer Redaktion: Fürs Camping oder auch für den schönen Abend in der freien Natur ist dieser Einweggrill ideal. Die Verwendung ist sehr einfach, da ein Grillanzünder bereits integriert ist.

 

Leichter Transport

Anzeige

Wer gern regelmäßig grillt, ist mit diesem kleinen sowie kompakten Modell bestens beraten. Das Gerät ist aufgrund seiner geringen Größe einfach zu transportieren. In Form eines Koffers ausgestaltet, passt der Grill in nahezu jede Tasche. Trotzdem ist das Produkt für fünf bis sieben Personen geeignet und sorgt für unbeschwertes Vergnügen in der freien Natur. Hergestellt wurde das Gerüst aus Edelstahl und erweist sich insofern als sehr stabil. An den Seiten befinden sich Lüftungsschlitze, damit die Holzkohle leichter entflammt.

Meinung unserer Redaktion: Dank der Größe und dem speziellen Design eignet sich dieser Grill ideal zur Mitnahme. Überdies kann der Artikel mehrmals benutzt werden und schont damit Ressourcen und Umwelt.

 

Moderne Technologie und innovative Form

Anzeige

Ganz viel Naturromantik bietet diese tragbare Feuerstelle, auf der natürlich auch gegrillt werden kann. Ein hitzebeständiges Edelstahlgitter dient als Unterlage, wobei das dicke Maschengitter verhindert, dass Asche herunterfällt. Die Installation ist denkbar simpel, zusätzliche Werkzeuge sind nicht vonnöten. Einfach das Edelstahlrohr mit dem Tragrahmen verbinden, und schon ist alles bereit. Nach dem Grillen wird das Gerät zusammengefaltet und in eine Tragetasche gesteckt.

Meinung unserer Redaktion: Wer gern offene Feuer mag, wird von diesem Modell begeistert sein. Der überaus einfache Aufbau verspricht schnelles und naturnahes Grillen zugleich.


Wann benötige ich einen Einweggrill?

Sofern kein Grill zum regelmäßigen Gebrauch vorhanden ist, dennoch gern etwas Schmackhaftes vom Rost verzehrt wird, bietet sich ein Einweggrill recht gut an. Dieser dient zur einmaligen Zubereitung von Grillgut und wird im Anschluss komplett entsorgt.

Einweggrills stellen immer ein erhöhtes Abfallaufkommen dar.


 Was sind die Vorteile eines Einweggrills?

Der richtige Einweggrill ist die perfekte Lösung für eine einfache Zubereitung von Nahrungsmitteln in der eigenen Umgebung. Die Nutzer profitieren hier von dem leichten Gewicht und einer vollständigen Ausstattung zur unmittelbaren Anwendung.

Mit wenigen Handgriffen ist der Grill einsatzbereit und kann an unterschiedlichen Orten aufgestellt werden. Es ist nicht erforderlich, Grillkohle, Anzünder oder andere Dinge separat zu erwerben.

Generell ist die Anschaffung des Einweggrills daher ein sehr günstiges Unterfangen. Zudem finden sich am Markt inzwischen Modelle, die auch unter dem Aspekt des entstehenden Abfalls rein ökologisch konzipiert wurden, wobei die sichere Verwendung hierdurch nicht beeinträchtigt wird.


Kann ich den Einweggrill direkt nutzen?

In der Regel ist das kein Problem. Voraussetzung ist aber die richtige Verwendung des Produkts. Nahezu alle Artikel verfügen über eine Bedienungsanleitung des Herstellers, welche nicht nur den korrekten Gebrauch, sondern auch die sichere Anwendung hinreichend erklärt.


Worauf sollte ich bei der Verwendung eines Einweggrills achten?

  1. Da der Einweggrill mit offenem Feuer arbeitet, ist es essenziell darauf zu achten, dass die Verwendung an der ausgewählten Stelle kein Problem darstellt. Gerade an öffentlichen Orten, aber auch auf Campingplätzen, ist Feuer in der Regel untersagt. Hier würden sich als Alternative ein Gas- oder Elektrogrill anbieten.
  2. Die Positionierung des Grills sollte immer auf einem feuerfesten Untergrund vorgesehen werden. Dabei kann es sich um eine bereits vorhandene Feuerstelle handeln, aber auch um einen großen Stein, der kein Anbrennen ermöglicht.
  3. Direkt nach der Verwendung darf der Grill nicht erneut angeheizt werden. Das Ablöschen mit Wasser oder aber das Ersticken des Feuers mit Sand beziehungsweise Erde ist in den meisten Fällen üblich.
  4. Sollte, obschon eine feuerfeste Unterlage vorhanden ist, die Umgebung zu trocken sein, wird von der Verwendung des Einweggrills abgeraten.
  5. Ebenso ist unbedingt zu beachten, dass Kinder keinen Zugang zum Grill haben.
  6. Oft wird die Hitze unterschätzt, die der Korpus selbst entwickeln kann. Während des Grillvorgangs bitte nie mit den bloßen Händen auf den Rahmen greifen, da empfindliche Verbrennungen die Folge sein könnten.
  7. Auch nach dem Ablöschen ist das Berühren des Grills eine gewisse Zeit lang nicht empfehlenswert. Das Brennmaterial selbst besitzt eine hohe Restwärme, die erst abkühlen muss.

Mit der notwendigen Vorsicht ist der Einweggrill eine schnelle Lösung.


Woraus bestehen Einweggrills?

Die meisten Grills bestehen aus einer leichten Blechschale, die der Hitze problemlos standhält. Inzwischen gibt es aber auch ökologische Modelle, welche mit anderen Materialien ausgestattet wurden. Auf diese Weise ist das einmalige Grillerlebnis gänzlich unbedenklich und die Entsorgung im Nachgang umweltfreundlicher und einfacher.


Worauf achte ich beim Kauf eines Einweggrills?

  1. Aus ökologischer Sicht ist es wichtig, dass der Grill keinen unnötigen Restmüll hinterlässt. Optimalerweise wurden alle Bestandteile so produziert, dass sie auf dem Kompost entsorgt werden können.
  2. Wer sich für ein Produkt ohne Plastikverpackung entscheidet, liegt schon mal auf der sicheren Seite, da dieser Müll nicht einfach verbrannt werden kann.
  3. Ebenso wichtig ist die Grillzeit, die erbracht werden kann. Die meisten Grills sind klein und können problemlos für zwei Personen eine Mahlzeit durchbraten. Zur Versorgung mehrerer Menschen oder für eine längere Grillzeit empfiehlt sich ein größeres Modell oder der Betrieb von zusätzlichen Einweggrills.
  4. Meist befindet sich der passende Anzünder mit ein paar Streichhölzern bereits im Lieferumfang, damit die Nutzung nicht durch ein fehlendes Produkt gehindert oder verzögert wird.
  5. Vorab sollte der Ort des Grillens feststehen und natürlich ebenfalls, ob dort gegebenenfalls besondere Vorschriften zu beachten sind. Wer widerrechtlich einen Grill in der freien Natur verwendet, obwohl es an der Stelle nicht gestattet ist, könnte mit einem empfindlichen Bußgeld belegt werden.

Einweggrill-Fazit

Eine nette und günstige Lösung für unterwegs oder auch den eigenen Garten, allerdings mit ein paar Einschränkungen. Wer auf das richtige Grillaroma nicht verzichten möchte, muss den Grill selbst immer an der frischen Luft verwenden. Zusätzlich ist es wichtig, dass die Entsorgung nicht nur so einfach wie möglich ist, sondern unter umweltgerechten Aspekten vorgenommen werden kann, um den Anfall von Restmüll auf ein Minimum zu reduzieren.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
0,00 von 5 Sternen
auf der Grundlage von 0 Stimmen
0

Weitere passende Beiträge

Grill Zubehör
Grill Zubehör
Campingschrank
Campingschrank
Campingtisch
Campingtisch
Karpfenliege
Karpfenliege

Inhalt

Weitere passende Beiträge

Camping Toiletten

Camping Toiletten Vergleich inkl. Kaufratgeber

Wasserkanister

Wasserkanister Vergleich inkl. Kaufratgeber

Schraubhering

Schraubheringe Vergleich inkl. Kaufratgeber