Home / Kaufberatung / Technik und Elektronik / Solaranlagen Vergleich inkl. Kaufratgeber

Solaranlagen Vergleich inkl. Kaufratgeber

Solaranlagen Vergleich - die besten Modelle im Check!

Solaranlage

Jeder möchte mittlerweile nachhaltiger leben, gehören Sie auch dazu? Dies muss jedoch nicht nur durch die Ernährung oder den Haushalt stattfinden, sondern kann schon bei der Energiegewinnung beginnen!

In diesem Ratgeber erfahren Sie, wie eine Solaranlage funktioniert, welche Vor- und Nachteile sie mit sich bringt und ebenfalls, ob es verschiedene Arten davon gibt. Außerdem wie Sie es schaffen, diese zu reinigen.

Unser Solaranlagen Überblick

Beim Campen autark

Anzeige

Dieses Solarpanel ist mühelos in der Lage, sämtliche Geräte, welche mit 12 Volt funktionieren, betriebsbereit zu halten. Die Montage ist recht einfach, da benötigte Löcher bereits vorgebohrt sind. Der Hersteller nutzt monokristalline Solarzellen, die als sehr stabil und zuverlässig gelten. Ein Rahmen aus Aluminium, welcher entsprechend nicht korrodieren kann, sorgt für den nötigen Halt der Zellen untereinander. Das Panel ist zudem wasserdicht und insofern bei jedem Wetter einsatzbereit. Bei dem Solarregler kommt die sogenannte PWM-Technologie zum Einsatz, um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten.

 

Meinung unserer Redaktion: Diese kleine Solaranlage ist passend für jeden, der seine Geräte mit 12 Volt aufladen möchte.


Mittels Sonne Strom erzeugen

Anzeige

In dieser Solaranlage ist sowohl das passende Modul als auch der Regler für nachhaltige Sonnenenergie enthalten. Hinzu kommen sämtliche Kabel und Stecker, die für den einwandfreien Gebrauch vonnöten sind. Das Solarmodul hat eine Größe von 107,4 cm x 49,8 cm x 3,5 cm. In der Gewichtsklasse liegt es bei circa 7,4 Kg. Es ist wasserbeständig und kann Schnee und Wind standhalten. Die Anlage ist für Küchengeräte, aber auch Musikanlagen, Smartphones und andere Produkte als Stromlieferant bestens geeignet.

 

Meinung unserer Redaktion: Ein Solarpanel muss noch zusätzlich erworben werden. Vorteilhaft ist, dass das Gerät die passenden Anschlüsse für alle Eventualitäten besitzt.


Transportabler Strom

Anzeige

Ein mobiles Gerät, welches nach der Nutzung einfach zusammengefaltet wird. Egal, ob auf dem Fahrrad, im Wohnmobil oder im Rucksack, das kleine Kraftwerk kann immer und überallhin mitgenommen werden. Es handelt sich, genau formuliert, um eine monokristalline Anlage von Solarzellen. Die Oberfläche ist mit thermoplastischem Harz überzogen und weist somit eine enorme Haltbarkeit auf. Das Produkt ist wasserdicht und entsprechend vor feuchten Nebelschwaden gefeit. Die Kabellänge vom Controller bis zum Panel beträgt 3 m. Akkus mit einer Leistung von 12 V können problemlos aufgeladen werden. Dazu besitzt das Gerät zwei USB-Anschlüsse, über welche der Strom konstant fließt.

 

Meinung unserer Redaktion: Wer nur wenig Platz hat, ist mit dieser Solaranlage beim Outdoor-Urlaub perfekt beraten.


So funktioniert die Solaranlage!

Einfach gesagt, wird das natürliche Sonnenlicht in Energie umgewandelt. Erreicht dieses die Solarzellen der Anlage, entsteht eine Spannung. Jene Umwandlung wird als photovoltaischer Effekt bezeichnet. Es handelt sich dabei um eine weitere Variante der photoelektrischen Art. Die im Licht enthaltenen Photonen treffen auf die Scheiben der Solaranlage, welche aus Silizium bestehen. Dieses Material gilt als leitfähig.

Solarkraft kann auch gespeichert werden, was sich für den häuslichen Gebrauch empfiehlt, und zwar mittels Energiespeicher. Entweder ist dieser in der Anlage integriert oder er muss nachgerüstet werden. Nachts, wenn keine Sonne scheint, lagern Solarbatterien den Strom, den sie dann weitergeben.


Wie wird eine Solaranlage gereinigt?

Damit die Anlage auch eine lange Lebensdauer genießt, muss sie sauber gehalten werden. Im eigentlichen Fall speichert das Produkt nicht bloß von allein Energie, sondern reinigt sich gleichzeitig von selbst. Aber es darf ein wenig nachgeholfen werden. Damit sie das nämlich selbstständig regeln kann, müssen ein paar Aspekte gegeben sein. Eine Solaranlage sollte eine Dachneigung von 20 Grad haben und aus Kunststoff oder Glas bestehen. Der Regen regelt dann das Aufweichen von Vogelkot sowie Blütenblättern und spült alles herunter.


Welche Arten einer Solaranlage gibt es?

Es existieren drei unterschiedliche Typen einer solchen Anlage, die jedoch eines gemeinsam haben: Sie sind zusätzliche Heizungen, welche mit anderen Geräten kombiniert werden müssen. Im Folgenden sind jene kurz zusammengefasst.

Die Röhrenkollektoren

  • Röhren haben eine Vakuumform
  • die gespeicherte Wärme bleibt darin länger enthalten
  • Kosten bis zu 850 Euro

Flache Varianten

  • werden oft eingesetzt
  • bestehen aus Edelstahl oder Aluminium
  • befinden sich ebenmäßig auf dem Dach
  • benötigen jedoch mehr Platz

Hybridkollektoren

  • Kombination aus Photovoltaik und Solarthermie
  • erstere kann an sehr heißen Tagen jedoch sinken
  • Kosten belaufen sich auf 700 Euro

Was sind die Vor- und Nachteile einer Solaranlage?

 

Vorteile der Solaranlage Nachteile der Solaranlage
  • unendliche Ressource
  • andere Heizoptionen können möglicherweise günstiger sein
  • umweltfreundlich hergestellt
  • Anlagen lassen sich einfach montieren

 

Wer keine mobile Sonnenanlage verwenden möchte, sondern sich für eine feste Installation auf dem Dach entscheidet, der sollte sich bei seinem Energieversorger informieren, welche Vorteile er daraus ziehen kann. Viele Anlagen auf den Dächern produzieren mehr Strom, als ein Haushalt verbrauchen kann. Daher besteht die Möglichkeit, die gewonnene und überschüssige Energie in das Netz einzuspeisen. Hierfür können Verbraucher einen Obolus erhalten, der dann zu einer Art Ersparnis werden kann. Für alle die, in größeren Dimensionen denken möchten, können hier mehr aus der Sonnenenergie gewinnen. Allerdings gilt zu beachten, dass die Regelungen hier je nach Anbieter unterschiedlich ausfallen könnten. Vergleichen lohnen sich also.

Allerdings sind die mobilen Anlagen, gerade beim Campen, ein wichtiger Schritt in die Unabhängigkeit und damit auch die freie Standplatzwahl. Dann wird nur noch das Wasser zu einem Thema, da hier ein Anschluss vorhanden sein sollte. Aber dieser Fakt ist meist einfacher zu lösen, als einen Stromanschluss an den schönsten Orten der Welt zu finden.


Solaranlagen-Fazit

Die Anlagen sind sehr beliebt, besonders, weil sie nur Vorteile für die Umwelt bieten. Ganze Häuser mit Strom zu versorgen, nur aufgrund von Sonnenlicht, ist schon etwas Besonderes! Vor allem, da die Sonne als eine Ressource gilt, die ewig angezapft werden kann. Vielleicht gibt es Leute, die eine Montage einer Solaranlage abschreckt, aber sie lässt sich einfach anbringen.

Ein weiterer Aspekt, welcher für die Anlagen spricht, ist, dass sich die Energie aufbewahren lässt. Abends ist darauf demnach nicht zu verzichten. Durch drei andere Arten kann die Heizungsstärke noch erweitert werden. Neben den flachen Kollektoren, die üblicherweise vertreten sind, existieren die Röhrenkollektoren, die die Wärme länger speichern. Mithilfe der Hybridvariante kann eine Verbindung aus Solarthermie und Photovoltaik genutzt werden.

Was die Reinigung betrifft, so säubert sich die Anlage durch Regen von selbst. Trotzdem kann mitgeholfen werden, indem weiche Lappen sowie spezielle Bürsten, welche sich für Glas gut eignen, zur Verwendung kommen. Generell sollte die Säuberungsaktion nicht in der prallen Mittagssonne starten und es empfiehlt sich abzuwarten, bis die Flächen auf dem Dach abgekühlt sind.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Sternen
auf der Grundlage von 1 Stimmen
1

Weitere passende Beiträge

Stromspeicher
Stromspeicher
Anhängerkupplung
Anhängerkupplung
Navigationsgerät
Navigationsgerät
Fahrradträger
Fahrradträger

Inhalt

Weitere passende Beiträge