Home / Kaufberatung / Zelte und Co. / Standmarkise Vergleich inkl. Kaufratgeber

Standmarkise Vergleich inkl. Kaufratgeber

Standmarkise Vergleich - die besten Modelle im Check!

Standmarkise

Nicht nur im Garten sind sie eine beliebte Alternative zum Pavillon, sondern auch für Camper kann die Standmarkise die ultimative Lösung anstatt eines Vorzeltes sein. Was Sie genau beim Kauf beachten sollten und vor allem, worauf es bei einer Standmarkise ankommt, erfahren Sie im nachfolgenden Ratgeber.

Unser Standmarkisen-Überblick

Überzeugender Sonnenschutz

Anzeige

Mit einer Größe von insgesamt 5 m × 3 m wartet diese schöne Standmarkise auf. Zur Herstellung wurde Stahl, für den Bezugsstoff Polyester, verwendet. Die Metallkonstruktion selbst verfügt über ein Maß von 90 cm x 60 cm. Sämtliche Materialien sind witterungs- sowie UV-beständig, wobei der Bezug selbst zusätzlich wasser- und Schmutz abweisend ist. Die Seiten der, optimal für die Terrasse oder den Balkon geeigneten, Markise, lassen sich mit nur einem Handgriff parallel ausfahren. Für mehr Standfestigkeit besteht die Möglichkeit, das Produkt mit Ankern am Boden zu fixieren.

 

Meinung unserer Redaktion: Wer gern im Freien sitzt, wird die Vorzüge dieser Standmarkise zu schätzen wissen.

 

Flexibel ausgerichtet

Anzeige

Diese Standmarkise verfügt über eine Kippfunktion zum besseren Schutz vor Sonnenstrahlen. Auf diese Weise kann zu jeder Tageszeit ein schattiger Platz eingenommen werden. Das Maß der Markise beträgt 3,5 m x 2,53 m x 1,96 m. Als Bezugsstoff wurde Polyester verwendet, der Rahmen besteht aus pulverbeschichtetem Stahl. Die anthrazitfarbene Markise wird bei Nichtbenutzung einfach eingezogen, wenngleich sie wetterbeständig und ausgesprochen robust ist.

 

Meinung unserer Redaktion: Mit diesem Produkt muss auf einen Schattenplatz sicherlich nicht verzichtet werden.

 

Großflächig und unempfindlich

Anzeige

Die Beschattungsfläche dieser Markise beträgt 6 m x 3 m und ist insofern recht groß. Hinsichtlich der robusten Stahlkonstruktion hat diese ein Maß von 90 cm x 60 cm. Der Stoff besteht zu 100 % aus Polyester, welches zusätzlich mit PU überzogen wurde. So hält der Sonnenschutz problemlos einem Sommerschauer stand. Aufgrund der, übrigens UV-beständigen, Oberflächenbeschaffenheit wird Schmutz und Staub von Gartenmöbeln ferngehalten.

 

Meinung unserer Redaktion: Auch im Falle eines Schauers darf getrost Platz behalten werden.

 

Standsicher und komfortabel

Anzeige

Einen besonders festen Stand weist diese Markise in einer Größe von 275 cm x 225 cm x 220 cm auf. Das Gewicht beträgt 24 kg, wobei sich das Produkt für Garten und Terrasse gleichermaßen eignet und viel Schatten spendet. Der Bezug besteht aus 100 % Polyester, das Gestell ist aus massivem Aluminium gefertigt. Sehr praktisch ist, dass der Neigungswinkel stufenlos per Hand eingestellt und über einen Seilzug die Markise aus- und eingefahren werden kann.

Meinung unserer Redaktion: Optimale Standfestigkeit und bequeme Bedienung, ein rundum überzeugender Schattenspender.

 

Was zeichnet eine Standmarkise aus?

Die Standmarkise dient vordergründig dem Sonnenschutz mit einer Abdeckung von oben, welche wie ein Gestell aufgebaut wird. Nicht zu verwechseln sind Standmarkisen mit einer Pergola. In der Regel werden die Pergolen nämlich nur mit aufgelegten Latten verkleidet, was dazu führt, dass immer noch Licht durchdringen kann. Sie sind eher eine beliebte Rankhilfe und können im Garten für einen Blickfang sorgen.

 

Standmarkisen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen.


Welche Größe können Standmarkisen aufweisen?

In der Regel kann eine Standmarkise eine Fläche von 12 bis 20 Quadratmetern abdecken. Allerdings gibt es auch kleinere Modelle, die vor allem für den mobilen Gebrauch vorgesehen sind. Im Gegensatz zu der Markise, welche im Garten verwendet wird und üblicherweise quadratisch ist, verfügen die mobilen Modelle meist über einen rechteckigen Aufbau. Entsprechend ist eine Angliederung an das Wohnmobil möglich.


Woraus sollte eine Standmarkise aufgebaut sein?

In der Regel besteht die Standmarkise aus 4 oder 6 Teilen. Wesentlich sind die Pfosten, welche in den Boden gesteckt oder dort aufgestellt werden. Je stabiler eine Standmarkise aufgebaut wird, umso einfacher ist es, die Pfosten im Boden zu verankern. Nur so ist ein guter Schutz vor Wind und Wetter gewährleistet.

Nach dem Aufstellen der Markise ist es erforderlich, dass die mobilen Versionen zusätzlich mit Schraubheringen oder anderen Sicherungen im Boden befestigt werden. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass auch bei einem Luftzug oder sogar Unwetter die Markise nicht in sich zerfällt.


Wann kommt die Standmarkise zur Anwendung?

Da Markisen in unterschiedlichen Formen verfügbar sind, ist die Anwendung entsprechend sehr individuell.

  1. Die klassische Markise zum Aufstellen findet sich meist auf dem Balkon oder im Garten wieder. Sie ist die herkömmliche Alternative für den Sonnenschirm oder einen Pavillon. Seitlich angebrachte Markisen bieten aber im Allgemeinen nur einen Schutz von oben und von der Seite, können jedoch nicht miteinander kombiniert werden.
  2. Ein weiterer Anwendungsbereich ist beim Carport gegeben. Gerade, wenn eine Garage gesucht wird, kann eine Markise zwischenzeitlich den gewünschten Unterstand bieten. Durch die große Fläche, die das Produkt abdeckt, wird das Auto, zumindest von oben, vor Witterungseinflüssen nachhaltig geschützt.
  3. Camper lieben ihre Markise. Sofern sich keine Ausführung zum Ausrollen am Wohnmobil oder dem Zelt befindet, lässt sich die Markise beziehungsweise die Standmarkise einfach nach der Ankunft auf dem Campingplatz aufbauen. Sie erweitert nicht nur den Wohnbereich der Camper, sondern dient auch als hilfreicher Unterstand für Mitbringsel oder Reiseutensilien, die zwar benötigt werden, aber im Schlafbereich keinen Platz finden.

 

Markisen können oft auch als provisorischer Stauraum genutzt werden.


Was sollte ich beim Kauf einer Standmarkise beachten?

Wer auf der Suche nach einer Standmarkise ist, sollte sich zunächst nach dem Verwendungszweck fragen. Bei mobilen Versionen empfiehlt es sich, auf Stahlkonstruktionen zurückzugreifen, welche sich häufig einfach zusammenstecken lassen. Auf diese Weise ist ein platzsparendes Verpacken und Transportieren möglich.

Bei der mobilen Standmarkise sollten nicht nur die Bauteile selbst vorhanden sein, sondern auch das Zubehör, um diese sicher am Boden zu befestigen. Hierzu gehören Heringe, aber auch ein Hammer zum Einschlagen darf nicht fehlen.

Zum Aufbau einer Standmarkise sind stets mindestens zwei Personen nötig. Ist keine helfende Hand verfügbar, sollte bei dem Verkäufer oder Hersteller nach einem Aufbauservice gefragt werden. So wird ein professionelles Aufstellen und vor allem eine perfekte Stabilität gewährleistet.


Standmarkisen-Fazit

Die Standmarkise ist nicht nur ein nützliches Produkt im Garten, sondern bietet auch unterwegs einen nicht unbeachtlichen Sonnenschutz von oben. Gerade auf dem Campingplatz, auf dem Unterstellmöglichkeiten nicht so zahlreich vorhanden sind, bietet sie einen Platz zum Essen sowie Schutz vor Sonne oder Regen. Pfiffige Camper wissen, welche kleinen Tricks anzuwenden sind, um mit der Markise immer einen schattigen Platz zu haben.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
0,00 von 5 Sternen
auf der Grundlage von 0 Stimmen
0

Weitere passende Beiträge

Hängemattengestell
Hängemattengestell
Pop-up-Zelt
Pop-up-Zelt
Markisenzelt
Markisenzelt

Inhalt

Weitere passende Beiträge