Startseite >> Unterwegs mit Wohnwagen & Wohnmobil >> Sicherheit und Verkehr >> Kostenfalle Verkehrskontrolle für Womo & Camper im Ausland

Kostenfalle Verkehrskontrolle für Womo & Camper im Ausland

Warnschild für Fahrradträger: In Italien und Spanien sollten Sie aufpassen

Jedes Land hat seine eigenen Verkehrs- und Fahrvorschriften. Es ist immer am besten, diese so gut wie möglich zu kennen, bevor Sie mit Ihrem Wohnmobil losfahren. Leider akzeptiert auch die ausländische Polizei keine Ausreden und es ist denen auch egal, ob Sie eine Regelung nicht wussten. Bußgeld müssen Sie dann in jedem Falle bezahlen. Vor allem das fehlende Warnschild für Fahrradträger ist in einigen Ländern Europas ein Grund, um Sie anzuhalten.

Sollten Sie dann in einem Land, in dem solch ein Warnschild für Fahrradträger Pflicht ist keines haben, werden Sie zur Kasse gebeten und Ihr Urlaubs-Budget schrumpft. Ebenso ist die Laune verdorben und das will keiner im Urlaub. Gut vorbereitet lebt es sich einfach besser. Falls Sie also gerade mit Ihrem Wohnmobil eine Reise ins Ausland planen, sollten Sie sich diesen Artikel bis zum Ende durchlesen. Neben dem Fahrradsträger Warnschild, gibt es auch noch andere Gesetze, die Sie im Ausland beachten sollten. Nachfolgend führen wir die wichtigsten auf:

Fahrradsträger

Sie können Ihre Fahrräder auf dem Dach Ihres Wohnmobils transportieren, sofern sie an einem geeigneten Dachgepäckträger befestigt sind und die Gesamthöhe von 4 m nicht überschritten wird.

Sie können Ihre Fahrräder aver auch auf der Rückseite Ihres Fahrzeugs festklemmen, vorausgesetzt, sie verdecken mit ihnen keine Lichter, Blinker oder Schilder. Wenn Sie durch Portugal reisen, achten Sie darauf, dass Ihre Fahrräder am Heck Ihres Wohnwagens oder Wohnmobils und nicht in Ihrem Fahrzeug mitgeführt werden.

Fahrradträger können übrigens nur auf der Anhängerkupplung aufliegen, wenn das maximale Gewicht der Anhängerkupplung nicht überschritten wird.

In Spanien und Italien müssen überhängende Lasten durch ein quadratisches Warnschild mit den Maßen 50 cm x 50 cm markiert werden. Das Quadrat muss reflektierende rote und weiße diagonale Streifen haben. Bei den meisten Händlern sind diese Warnschilder für Fahrradträger aus Aluminium und Kunststoff erhältlich. In Spanien können Sie eine aus Plastik oder Metall verwenden, aber in Italien muss die Platte aus Aluminium sein.

Kennzeichen

Wenn Sie nicht über die neuen Euro-Kennzeichen (mit den 12 EU Sternen) verfügen, müssen Sie ein DE-Aufkleber am Heck Ihres Fahrzeugs anbringen, bevor Sie losfahren.

Wohnmobile mit Überlänge

Wenn Sie in Spanien unterwegs sind und Ihr Wohnmobil 12 m überschreitet, müssen Sie Markierungsschilder an der Rückseite Ihres Fahrzeugs anbringen. Sie können entweder zwei kleine  oder ein großes wählen, diese müssen jedoch auf der Rückseite des Wohnmobils zwischen 50 cm und 150 cm über dem Boden platziert werden.

Ihre Markierungstafel muss:

  • Gelb in der Mitte sein mit einer roten Kontur
  • aus Aluminium gefertigt sein
  • nach ECE70 Standard gefertigt sein

Übrigens: Da LKW´s alle Überlänge haben und ständig zwischen Ländern hin- und her fahren, sind sie in diesem Segment gut beraten. Die Hinweisschilder können Sie also bei den meisten LKW-Anbietern oder aber auch online erwerben.

Umweltzonen

Es gibt eine Reihe von Ländern, die Umweltzonen in Städten eingeführt haben, darunter: Deutschland; Italien; Dänemark; Tschechische Republik; Frankreich; und Portugal.

Alkoholtester in Frankreich

Wenn Sie durch Frankreich reisen, stellen Sie sicher, dass Sie einen Alkoholtester zur Hand haben. Obwohl dies keine gesetzliche Vorschrift mehr ist, raten wir Ihnen dennoch, einen solchen bei sich zu tragen. Stellen Sie sicher, dass Ihr Alkoholtester NF-zugelassen ist.

Navigationsgeräte und Wohnmobilkameras

In fast allen europäischen Ländern ist es verboten, Autonavigationssysteme zu verwenden, die aktiv nach mobilen Radarkameras suchen oder die Polizeiausrüstung stören (Laser-On-Radar-Erkennung). Autonavigationssysteme, die vor Blitzerpositionen warnen, sind in den meisten Ländern zulässig, mit Ausnahme von Frankreich, Deutschland und der Schweiz, in denen diese Funktion deaktiviert werden muss.

In einigen EU-Ländern gibt es Einschränkungen für die Verwendung von Kameras (Dash-Cams genannt) und Sie erhalten möglicherweise eine hohe Geldstrafe, wenn Sie mit einer erwischt werden.

Sowohl in Österreich als auch in Portugal ist es illegal, eine Dashcam zu besitzen und zu benutzen. Geldstrafen können bis zu 25.000 € betragen, wenn Sie mit einer erwischt werden. Es ist auch illegal, eine in Luxemburg zu verwenden.

In Belgien, Frankreich, Deutschland, Norwegen und der Schweiz sind sie legal, aber es gibt strenge Bedingungen für ihre Verwendung. Bitte überprüfen Sie also die aktuelle Gesetzeslage, bevor Sie verreisen.

In den folgenden Ländern ist es legal, eine Dash-Cam zu besitzen und uneingeschränkt zu verwenden: Dänemark, Italien, Niederlande, Spanien und Schweden.

Scheinwerfer

Passen Sie Ihre Scheinwerfer so an, dass Sie den Gegenverkehr nicht blenden, indem Sie die Scheinwerfer manuell einstellen oder Scheinwerfer-Konverter verwenden. Eurolites Scheinwerferadapter sind in den meisten Autozubehörgeschäften oder online erhältlich.

Eurolites Scheinwerferadapter eignen sich für Klarglas-, Projektor- und Xenonscheinwerfer.

Feuerlöscher

Feuerlöscher sind nicht obligatorisch, werden jedoch in den Niederlanden, Dänemark, Norwegen und Schweden empfohlen.

Über Carsten Sommerfeld

Autor Carsten Sommerfeld - Outdoor und Camping sind seine Passion. Seit dem er Besitzer eines Wohnwagen ist, hat er praktisch jedes Problem beim Caravan-Camping auf seinen Reisen durch Europa kennlernen dürfen. Viele Lösungen, Tricks und Kniffe beim Umgang mit einen Wohnwagen verrät er auf dieser Webseite und seinem Camping Ratgeber, welchen es auch auf Amazon zu kaufen gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.