Ein alter Kurzhauber wird zum Tiny House – 2 Jahre Selbstausbau


Tobi und Melli haben einen alten Kurzhauber in ein verdammt schickes Zuhause verwandelt. Damit wollen sie jetzt auf unbestimmte Zeit reisen.

Tobi und Melli haben sich einen Kurzhauber angeschafft und diesen in mühevoller Eigenleistung in ein gemütliches Tiny House verwandelt. Liebevoll wird das gute Stück “Ommelnönne” genannt. Ganze zwei Jahre hat der Ausbau gedauert, aber die Mühen haben sich am Ende gelohnt, denn jetzt lebt das junge Paar mit ihrem Vierbeiner Nero schon seit einiger Zeit in ihrem Tiny House Marke Eigenausbau.

Ein urgemütliches Tiny House auf Rädern

Der alte Kurzhauber macht nicht nur außen etwas her, denn auch innen wirkt alles äußerst gemütlich und gut durchdacht. Ein selbst kreierter Küchenblog mit einem 2-Flammen-Gasherd, genügend Schubladen und anderem Stauraum, sowie einer großen Spüle mit fließendem Wasser erfüllen hier problemlos ihren Zweck. Ein 55 Liter großer Gastank soll hier zudem ein Jahr lang das junge Paar versorgen. Wobei natürlich auch ein großer Kühlschrank hier nicht vergessen wurde.

Ein alter Kurzhauber wird zum Tiny House - 2 Jahre Selbstausbau
Ein alter Kurzhauber wird zum Tiny House – 2 Jahre Selbstausbau

Rundum wurden in diesem Tiny House außerdem zahlreiche Hängeschränke angebracht, denn bekanntlich ist Stauraum enorm wichtig. Neben einer gemütlichen Sitzecke findet sich in diesem Kurzhauber ansonsten noch ein enorm großes Doppelbett. Im Grunde gibt es hier alles, was man zum Leben so braucht. Auch ein Badezimmer ist demnach vorhanden. Dieses beherbergt eine Dusche, sowie ein Waschbecken mit Spiegel. Die Toilette hingegen wurde in einem separaten Raum untergebracht.

Ein Leben in Freiheit

Werden die Tage kürzer und kälter sorgt hier zudem ein sogenannter Cubi Mini Ofen für einen warmen Innenraum. Befeuert wird das Ganze mit Holz, so dass dieses besondere Tiny House auch im Winter bewohnt werden kann. Genau zwei Jahre hat der Ausbau gedauert und obwohl das meiste hier in Eigenregie um-, wie eingebaut wurde, war das Ganze nicht ganz billig. Mit allem drum und dran haben Tobi und Melli in ihren Kurzhauber gute 60.000 Euro investiert.

Carsten Sommerfeld

Autor Carsten Sommerfeld - Outdoor und Camping sind seine Passion. Seit dem er Besitzer eines Wohnwagen ist, hat er praktisch jedes Problem beim Caravan-Camping auf seinen Reisen durch Europa kennlernen dürfen. Viele Lösungen, Tricks und Kniffe beim Umgang mit einen Wohnwagen verrät er auf dieser Webseite.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"