Peugeot 2008 (2020): City-SUV im Test mit Fahrbericht

Erste Fahrt im neuen Peugeot 2008. Deutlich gewachsen und mit einem selbstsicheren Auftritt geht das City-SUV Anfang 2020 an den Start

Der Peugeot 2008 (2020 ist eine rundum ästhetisch ansprechende Maschine, die von Anfang an so aussieht, als wäre sie als ein individuelles Modell entworfen worden. Im Gegensatz zum alten 2008er, der das Aussehen eines 208er Steilheck mit Übergewicht hatte. Dieser neue sieht groß und kräftig aus, und er ist in der Tat länger und geräumiger als vorher.

Viele Modellvarianten erhältlich

Und mit einem etwas größeren Vorteil als das alte Modell. Neben der üblichen Handvoll Benzin- und Dieselvarianten gibt es auch eine vollelektrische e-2008, die einfach Batterien und Motoren unter das normale Auto steckt und einige sehr kleine äußere Kennzeichen trägt. Er ist in allen Ausstattungsvarianten erhältlich – bis hin zum Basismodell Active mit seinen diddyartigen 16-Zoll-Rädern – und demokratisiert so Plug-in-Antriebsstränge ein wenig besser als zahlreiche Konkurrenten. Es versucht, elektrische Leistung normal erscheinen zu lassen.

Peugeot hat sich bemüht, auch den e-2008 eher wie ein normales Automatikauto fahren zu lassen, und wenn wir schon von Getrieben sprechen, die höher motorisierten Benziner sind sowohl mit einem erwachsenen Achtgang-Getriebe als auch mit einem konventionellen Sechsgang-Schaltgetriebe erhältlich.

Die Motorpalette

Die Motorpalette entspricht weitgehend der des Peugeot 208, aber die Leistung ist höher, um Gewicht und Größe auszugleichen: Der Einstiegsmotor 2008 hat 99 PS, und der größte ist nicht mehr der 134 PS starke EV, sondern ein 153 PS starker Benziner, der dem DS 3 Crossback E-Tense entspricht, von dem er im Wesentlichen ein Vetter ist. Das meistverkaufte Modell wird ein 128 PS starker Benziner mit Handschaltgetriebe sein, wobei der e-2008 etwa zehn Prozent der Verkäufe ausmacht und der einzige Diesel mit 99 PS nur knapp fünf Prozent.

Die Elektrik

Die Elektrik passt am besten zu dem glitzernden, techniklastigen Interieur, und die gleiche Mischung aus 100 kW Leistung und 50 kWh Batterie wie beim e-208 wurde unter dem e-2008 verbaut, wodurch das Leergewicht um etwa 350 kg erhöht wird. Das verspricht besseres Handling, und es bedeutet, dass auch der Platz für Personen und Gepäck großzügig vorhanden ist.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"