Startseite >> Unterwegs mit Wohnwagen & Wohnmobil >> Reisen im Ausland >> Pflicht für Tagfahrlicht in Europa

Pflicht für Tagfahrlicht in Europa

Seit einigen Jahren müssen neu zugelassene PKWs über tagaktive Leuchten verfügen. In zahlreichen Ländern dieser Welt ist das Tagfahrlicht inzwischen zur Pflicht geworden. Ältere Fahrzeuge, die ein solches nicht mitbringen hingegen erfüllen diese Pflicht, indem sie am Tage mit eingeschaltetem Abblendlicht fahren.

Darüber hinaus gilt es in einigen anderen EU-Ländern außerdem passende Ersatzlampen mitzuführen, denn fällt in der Nacht auch nur ein kleines Lämpchen aus, kann dies die Sicherheit stark beeinträchtigen. In den Ländern, wo es keine Mitführpflicht gibt, ist es außerdem dennoch ratsam Reservelampen für Wohnwagen, wie Zugfahrzeuge immer dabei zu haben, denn im Notfall ist man so stets bestens ausgerüstet. Ein vollständiges Set mit sämtlichen Ersatzbirnen kostet zudem im Fachhandel meist kaum mehr, als ein einzelnes Lämpchen in der Tankstelle, so dass sich der Kauf eines Sets bezahlt macht.

Der Lampenaustausch

Geht es dagegen um den Lampenaustausch auf Reisen, ist es empfehlenswert sich vorab mit der Zugänglichkeit der Vorder-, wie Rücklampen vertraut zu machen. Auf diese Weise erfolgt der Austausch unterwegs dann in der Regel ohne Probleme. Wer dennoch etwas Hilfe benötigt, kann diese meist in der Bedienungsanleitung des Fahrzeugs finden, denn der Austausch selbst ist hier häufig genau beschrieben. Das Abklemmen der Batterie ist außerdem meist unnötig, denn es reicht voll und ganz, wenn die Zündung, wie die Beleuchtung ausgeschaltet ist.

Handelt es sich hingegen um Halogenleuchten, gilt es darauf zu achten die Glaskolben nicht zu berühren. Kommt es dennoch dazu, könnten Schweiß-, wie Fettrückstände gegebenenfalls auf der angeschalteten Lampe einbrennen, verdampfen und sich dann auf dem Reflektor ablagern. Dies führt dazu, dass die Abgabe des Lichts sich negativ verändern kann. Aus diesem Grund, empfiehlt es sich beim Austausch entweder Einmalhandschuhe zu tragen oder aber ein sauberes Tuch zu verwenden.

Des Weiteren ist auch bei präzise hergestellten H7-Halogenlampen nicht immer die Glühwendel exakt an derselben Stelle platziert. Das kann dazu führen, dass ein zuvor genau ausgerichteter Scheinwerfer nach dem Austausch andere Straßenverkehrsteilnehmer blenden kann. Demnach kann es ratsam sein nach dem Tausch der Lampe die Einstellung noch mal in einer Werkstatt kontrollieren zu lassen.

Sogenannte Xenon-Leuchten sind zudem ein Sonderfall, denn die extrem hellen, sehr langlebigen und sündhaft teuren Lichtbogenlampen gelten als besonders empfindlich. Hier gilt es den Austausch nicht selbst in die Hand zu nehmen. Da in diesem Fall der Hochspannungsanschluss eine bedeutende Rolle spielt, ist es immer besser den Lampentauch in einer Kfz-Werkstatt durchführen zu lassen.

Beim Wohnwagen sind es nicht nur die Lampen die für plötzliche Dunkelheit sorgen können

Funktionieren die Lampen des Wohnwagens plötzlich nicht mehr so, wie es sein sollte, muss dies nicht gleich bedeuten, dass ein Austausch der Lämpchen nötig ist. Hier kann es ebenso sein, dass mit dem Kontakten im Verbindungsstecker zum PKW und/oder an den Rückleuchtfassungen etwas nicht stimmt.

Wer hier vorbeugend etwas gegen möglichen Wassereintritt unternehmen möchte, sollte die Leuchtgehäuse abdichten. Zudem kann es von großem Nutzen sein, wenn regelmäßig ein Korrosionsschutz vorgenommen wird, indem die Kontaktflächen mit Batterie-Polfett oder mit Kontaktspray versehen werden.

Fazit: Auf Reisen ist es stets besser Ersatzlampen mitzuführen. Im Notfall sind dann gleich die passenden Lämpchen zur Hand und können in wenigen Minuten ausgetauscht werden. Zudem ist dies in einigen EU-Ländern ohnehin Pflicht und ein vollständiges Set spart meist auch noch Geld. Lediglich, der Tausch von Xenon-Leuchten sollte ein Fachmann übernehmen. Herrscht am Caravan hingegen plötzliche Finsternis gilt ebenfalls die Kontakte genau unter die Lupe zu nehmen, denn hier müssen es nicht immer die Lampen sein, die für Probleme sorgen.
Pflicht für Tagfahrlicht in Europa
5 (100%) 1 vote

Lesen Sie auch:

Vignette Österreich – Autobahngebühren und Maut

Für viele Urlaubsziele ist Österreich ein unweigerliches Land welches passiert werden muss, sei es für …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.