fbpx
Startseite >> Unterwegs mit Wohnwagen & Wohnmobil >> Sicherheit und Verkehr >> Ratgeber Campingausrüstung – Reisegepäck sicher und praktisch verstauen

Ratgeber Campingausrüstung – Reisegepäck sicher und praktisch verstauen

Für komfortables Camping ist einiges an Zubehör erforderlich. Neben Campingmöbeln und Kochutensilien reicht das Equipment von Kleidung über Vorräte bis hin zum Sonnenschirm. Auch Zelte und Fahrräder sind häufig Teil des Reisegepäcks. Damit es auf dem Weg in den Urlaub keine Pannen gibt, muss alles sicher verstaut werden. Tipps zum Beladen von Pkw, Wohnmobil und Co. hier im Ratgeber.

Richtig laden und sichern

Muss die Campingausrüstung teilweise im Personenkraftwagen untergebracht werden, ist die Sicherheit der Insassen elementar. Damit bei einer Vollbremsung oder einem Aufprall keine Gepäckstücke in den Fahrgastraum geschleudert werden, ist eine räumliche Trennung zum Kofferraum wichtig. Ansonsten verwandeln sich Koffer, Zeltgestänge und Co. in lebensgefährliche Wurfgeschosse.

Ein nicht zu unterschätzendes Risiko. Fahrzeuge, die ohne entsprechende Sicherung bis unter das Dach vollgepackt werden, sind kein gutes Vorbild. Passt nicht alles ins Innere des Pkws, sollte besser eine Dachbox ergänzt werden. Dies gilt auch für Wohnmobile. Darin lassen sich diverse Dinge sicher und bequem verstauen. Beim Kauf sind folgende Faktoren entscheidend:

  • Qualität
  • Stabilität
  • Volumen
  • kompatibles Befestigungssystem (Reling, Regenrinne, T-Nut, fix)
  • von beiden Seiten zugänglich
  • einfache Montage

Zudem muss die Box wasserdicht sein und ein Schloss schützt bei Abwesenheit vor Diebstahl. Über die Camping-Dachboxen im Test eines Verbraucherportals können Sie sich einen Überblick über Marken, Modelle und Preise verschaffen. Die Plattform hat aktuelle Produktempfehlungen diverser Hersteller arrangiert, die sich in Form, Größe und Trägersystem unterscheiden.

Achten Sie darauf, dass die zulässige Dachlast Ihres Fahrzeugs nicht überschritten wird! Welches Gewicht das Dach aushält, ist der Bedienungsanleitung zu entnehmen. Seriöse Gütesiegel wie das GS-Zeichen deuten auf qualitative Materialien und eine ordentliche Verarbeitung hin. Die Auswahl der Dachbox sollte nach dem Motto „so groß wie nötig, so klein wie möglich“ erfolgen. Schließlich erhöht die Aufbewahrung auf dem Dach den Luftwiderstand und somit den Spritverbrauch. Da sich außerdem der Bremsweg verlängert, ist eine angepasste Fahrweise empfehlenswert.

Richtig packen: Verladen Sie schwere Gepäckstücke möglichst direkt hinter der Rückbank im Pkw und platzieren Sie es unter leichten Gepäckstücken. Bedenken Sie, dass der Schwerpunkt des Fahrzeugs möglichst tief liegen sollte. Das fördert ein sicheres und komfortables Fahrverhalten.

Ein hoher Schwerpunkt ist vorwiegend in Kurven ungünstig. In Dachboxen werden leichte Gegenstände aufbewahrt. Langes Zubehör, wie Gestänge oder ähnliches, gehören nach unten. Polsternde Dinge, wie Schlafsäcke oder Kissen nach vorne, damit harte Utensilien beim Bremsen abgefangen werden und nicht vorne ans Innere der Box schlagen. Hohlräume sollten Sie ausfüllen, damit sich der Inhalt der Box während der Fahrt nicht bewegt.

Gepäck in Wohnmobil und Wohnwagen zuverlässig fixieren

Ein überladenes Reisemobil kann je nach Übergewicht teuer werden. Sogar Punkte in Flensburg sind denkbar. Streng und ohne Toleranz agieren dahingehend die Schweizer, die für 100 bis 1.000 Kilogramm Überladung bei einem zulässigen Gesamtgewicht ab 3,5 Tonnen 250 Schweizer Franken verlangen. In Österreich beträgt der Höchstsatz sogar 2.180 Euro, in Italien 1.596 Euro. Der Bußgeld-Regelsatz für Überladen in Deutschland bei Fahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis 7,5 Tonnen ist der Tabelle zu entnehmen:

BußgeldÜberladung
10 ۟ber 5 %
30 ۟ber 10 %
35 ۟ber 15 %
90 ۟ber 20 %
140 ۟ber 25 %
235 ۟ber 30 %

Wie beim Pkw, sollte der Schwerpunkt von Wohnmobilen und Wohnwagen für ein sicheres und angenehmes Fahrverhalten möglichst tief und mittig liegen. Auch die gleichmäßige Verteilung ist wichtig für die Fahrstabilität. Die folgenden Tipps helfen beim Packen:

  • Schweres Geschirr, Getränke und Konservendosen in bodennahen Stauräumen aufbewahren
  • Heckgaragen eignen sich für Campingmöbel, Zelte und ähnliches
  • Kleidung in den Kleiderschrank packen
  • Leichte Dinge sind in Hängeschränken gut aufgehoben
  • Gepäck stets rutschsicher verstauen
  • Türen zu Toilette und Co. fest verschließen
  • Fächer ohne Türen müssen beim Fahren leer bleiben

Das Verladen von schweren Dingen im unteren und Leichtes im oberen Bereich des Fahrzeugs ist im Campingalltag praktisch, weil Sie Ihren Rücken schonen. Berücksichtigen Sie aber nicht nur die Gewichtsverteilung, sondern versuchen gleichzeitig funktional zu packen. Kleider gehören in den Kleiderschrank, Kochzubehör in den Küchenbereich und Pflegeutensilien verstauen Sie in WC-Nähe. Das spart umständliches Umräumen, wenn Sie den Campingplatz erreicht haben und wertvolle Urlaubszeit.

Ergänzende Tipps zum Beladen von Wohnwagen haben wir in diesem Beitrag erläutert. Darin erfahren Sie, wie Sie die Zuladung berechnen und was es mit der Stützlast auf sich hat. Im Video des Artikels wird das Verhindern des Schlingerns beim Wohnanhänger thematisiert.

Wichtige Informationen zum Fahrradträger

Fahrradfahren im Campingurlaub ist für viele Reisende fester Bestandteil ihrer Auszeit. Damit die Drahtesel sicher fixiert sind und während der Fahrt weder herunterfallen noch das Wohnmobil beschädigen, müssen Sie einen kritischen Blick auf die Traglast der Heckwand des Fahrzeugs werfen.

Hält sie dem Gesamtgewicht bestehend aus Fahrradträger und Fahrrädern stand? Diese Frage ist unbedingt zu klären. Zudem müssen Sie prüfen, ob die Traglast der Träger dem Gewicht der Zweiräder gerecht wird. E-Bikes sind beispielsweise relativ schwer und können manches Befestigungszubehör überfordern.

Tipp: Suchen Sie vor Beginn Ihrer Reise eine öffentliche Waage auf, um sicherzustellen, dass Sie tatsächlich nicht überladen haben. Unter anderem machen Dekra und TÜV vielerorts ihre Waagen dafür zugänglich.

Ratgeber Campingausrüstung – Reisegepäck sicher und praktisch verstauen
5 (100%) 1 vote

Über Carsten Sommerfeld

Autor Carsten Sommerfeld - Outdoor und Camping sind seine Passion. Seit dem er Besitzer eines Wohnwagen ist, hat er praktisch jedes Problem beim Caravan-Camping auf seinen Reisen durch Europa kennlernen dürfen. Viele Lösungen, Tricks und Kniffe beim Umgang mit einen Wohnwagen verrät er auf dieser Webseite und seinem Camping Ratgeber, welchen es auch auf Amazon zu kaufen gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.