Skydancer – Das erste Cabrio-Wohnmobil der Welt

Der Skydancer Apéro ist ein integriertes Wohnmobil mit Cabrio-Dach. Bis zu vier Camper auf Fahrer- und Rücksitzen können an Bord unter freiem Himmel die Fahrt genießen.

Im Jahr 2014 haben wir uns den Skydancer 7.5 angeschaut, einen gebrauchten Mercedes Atego, der zu einem Wohnmobil mit versenkbarem Fahrerhausdach umgebaut wurde. Es war ein beeindruckendes Projekt, aber abgesehen davon, dass wir ihn hier und da auf der Wohnmobil-Showstrecke gesehen haben, haben wir seitdem nicht mehr viel darüber gehört.

Das änderte sich auf der CMT-Messe 2019, auf der Skydancer die Weltpremiere seines Serien-Wohnmobil-Cabriolets feierte. Der völlig neue Skydancer Apéro sieht überhaupt nicht aus wie der Fiat Ducato, der als Basis dient und als komfortables, strahlend weißes Wohnmobil mit versenkbarem Dach und Platz für vier Personen auf der Autobahn rollt.

Skydancer Apéro Cabrio

Wenn Sie von einem Wohnmobil-Cabriolet den schnittigen, kurvenreichen Stil des typischen zweisitzigen Cabrios erwartet haben, werden Sie vom Apéro wahrscheinlich ziemlich enttäuscht sein. Der ursprüngliche 7,5er-Prototyp teilte einen Großteil seines Stylings mit dem Basismodell Atego, aber die Serienversion sieht tief unten nicht wie der Ducato aus.

Normalerweise würden wir das für eine gute Sache halten, denn der Ducato ist nicht gerade ein Hingucker, aber die Karosserie des Skydancers ist ziemlich unzusammenhängend, vor allem vorne, wo es so aussieht, als hätten sie zwei völlig getrennte Fronten übereinander gestapelt.

Der doppelstöckige Rahmen des Skydancers sorgt für ein unbeholfenes Frontdesign, aber ein einzigartiges Wohnmobilerlebnis.

Die Herstellung des Apéro-Motorhomecabriolets

Die Herstellung des Apéro-Motorhomecabriolets war nicht so einfach, wie das Sportcoupé in einen Roadster zu verwandeln, und die ungeschickte, doppelt gestapelte Front folgt dem darunter liegenden doppelstöckigen Rahmen. Dieser Rahmen teilt den Innenraum in ein viersitziges Oberdeck unter dem ausfahrbaren Dach und einen unteren Wohnbereich hinter den Vorderrädern.

Der Bau des ersten Skydancer-Apéro vor dem Debüt auf der CMT 2019

Das Interieur ist genau das, worum es beim Apéro geht, und hier glänzt das Design. Das Highlight ist natürlich das elektrisch betriebene, versenkbare Dach, das sich sowohl während der Fahrt als auch im Stillstand öffnen lässt und so eine luftige Sitzecke unter freiem Himmel schafft, die sowohl auf der Autobahn als auch auf dem Campingplatz genossen werden kann.

Mit seinen vier Sitzen und klappbaren Esstischen ist der Bereich nicht nur ein luftiges Fahrcockpit, sondern auch ein Freiluft-Sitzplatz, eine Camping-Lounge und ein Nachthimmel-Observatorium. Der Fahrer- und Beifahrersitz ist bei ausgeschaltetem Motor drehbar, verriegelt sich aber automatisch in die vorwärts gerichtete Position, wenn die Zündung eingeschaltet wird.

 

Carsten Sommerfeld

Autor Carsten Sommerfeld - Outdoor und Camping sind seine Passion. Seit dem er Besitzer eines Wohnwagen ist, hat er praktisch jedes Problem beim Caravan-Camping auf seinen Reisen durch Europa kennlernen dürfen. Viele Lösungen, Tricks und Kniffe beim Umgang mit einen Wohnwagen verrät er auf dieser Webseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"