Vom Schrotthaufen zum Design-Mobil – Unimog Wohnmobil Dauerbaustelle

Was macht man, wenn das Fahrzeug, was man gekauft hat um es als Reisemobil auszubauen, sich als einziger Schrotthaufen herausstellt?

Um was geht’s?

Heute haben wir einmal einen etwas  ungewohnten Beitrag für euch bezüglich Umbau eines gewöhnlichen Fahrzeuges in ein Campingmobil.  Denn leider kommt es vor, gerade wenn man Laie ist, ob diesen Gebiet des Umbaus, dass man durchaus auch mal ein Fahrzeug kauft, welches sich letztlich als Investition erweist, die doch nicht so ganz durchdacht war. Hierfür gibt es dann unterschiedlichste Gründe, das Geld geht beispielsweise aus für das Material, oder aber das Fahrzeug ist hinter der netten Fassade so kaputt, dass es sich schwerlich wieder aufbauen lässt. Tatsächlich muss man schon ein wenig Verrücktheit und viel positives Denken mitbringen um über Jahre hinweg seinen Traum zu verwirklichen.

Unser Beispiel

Das nette paar was wir heute hier vorstellen hat nämlich solch einen Fall erlebt, sie haben quasi Schrott auf Rädern gekauft. Sie haben ein vermeintliches Schnäppchen, einen alten Unimog Bj 1989, mit 180 PS, gekauft. Nachdem man nämlich die rostigen und schrottreifen Teile abgebaut hatte blieb nur noch das Fahrgestell und die Räder übrig. Somit war es mit dem eigentlichen Vorhaben, das Fahrzeug schnell etwas herrichten und dann geht es los auf Campingtour, nicht getan. Doch inzwischen wenn man sich das Fahrzeug sowohl von außen als auch von innen ansieht, haben die beiden Individualisten sich ein wirklich tolles Campingmobil zurecht gezaubert.

Die größten Probleme

Die größten Probleme machte die Elektrik bzw alle  technischen Details des Unimog, welche verändert und überarbeitet werden mussten. Denn dieser Bereich gehörte nicht zu den Kenntnissen, welche der männliche Part unseres Paares bereits hatte. Aber auch hierfür gab es schließlich die Lösung man nahm sich eben Hilfe die allerdings dann auch etwas mehr ins Budget hinein griff.

Fazit

Mit einer gehörigen Portion Individualismus und positivem Denken kann man sicherlich viel auf die Beine stellen wie man an unserem Beispiel sieht. Allerdings muss man schon auch ehrlich sagen dass vieles eine Frage des zur Verfügung stehenden Budgets ist.

5/5 - (2 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"