VW T6 4motion Offroad-Camper – Test des Woelcke Autark Crosser compact

Wer steckt hinter Woelcke?

Woelcke ist auf Wohnmobile und Expeditionsfahrzeuge spezialisiert und verfügt über jahrzehntelange Erfahrung, die sich in der Bildergalerie auf der Homepage des Unternehmens widerspiegelt. Woelcke stellt seit 28 Jahren Spezialfahrzeuge her, deren Aufbauten auf den Straßen von Marokko über Äthiopien bis nach Kirgisistan zu finden sind.

Der deutsche Aufbauhersteller bietet den Kunden, die etwas größere, autonome Wohnmobil- und Geländewagenaufbauten benötigen, die immer auf ihren speziellen Einsatz und die individuellen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind. Der Autark Runner für den Sprinter beispielsweise ist eine beliebte Karosserie. Die vollständig isolierte und wintertaugliche Karosserie bietet alles von der Heizung bis zur Wasserversorgung.

Wohnmobil auf der Basis des VW T6

Es gibt Dinge, die an und für sich unvereinbar sind. Ein Wohnmobil auf der Basis des VW T6 und eine komplette Nasszelle mit Dusche zum Beispiel. Und es gibt immer wieder Menschen, die versuchen, das Unmögliche möglich zu machen. Manchmal mit mehr, manchmal mit weniger Erfolg.

Frank Woelcke, der seit 1987 in der Branche tätig ist, muss in dieser Zeit einige bizarre Ideen kommen und gehen gesehen haben – was bleibt, sind meist die Konzepte, die den größten Massengeschmack treffen. Und Transporter sind derzeit sehr beliebt.

Aber was, wenn der Wunsch nach einem kompakten Allradfahrzeug besteht, das aber die entscheidende Portion mehr Komfort bringen kann? Keine weit öffnende Schiebetür, die in kalten Regionen den gesamten Innenraum kühlt, keine elendig isolierte Blechkarosserie, kein schmales Klappbett, ob im Erdgeschoss oder im zugigen Aufstelldach? Diese Klientel, so könnte man meinen, wurde für den Autark Crosser compact geschaffen.

Auf der Basis eines T6-Fahrgestells installierte die Firma aus Heimsheim bei Stuttgart eine kubische Kabine, fest mit dem Fahrerhaus verbunden und mit einem großen Durchgang. Auf einer Grundfläche von fünf Quadratmetern und einer Höhe von 1,84 Metern wurde nun ein Grundriss realisiert, der vielen Fahrzeugen entlehnt ist und dennoch in seiner Eigenständigkeit kaum zu übertreffen ist.

Carsten Sommerfeld

Autor Carsten Sommerfeld - Outdoor und Camping sind seine Passion. Seit dem er Besitzer eines Wohnwagen ist, hat er praktisch jedes Problem beim Caravan-Camping auf seinen Reisen durch Europa kennlernen dürfen. Viele Lösungen, Tricks und Kniffe beim Umgang mit einen Wohnwagen verrät er auf dieser Webseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"