Wanderschuhe für Frauen - Worauf sollte man achten?
Wanderschuhe für Frauen - Worauf sollte man achten?

Wanderschuhe für Frauen

Ganz egal, ob lediglich ein ausgedehnter Spaziergang in der Natur oder gleich eine Trekkingtour im Gebirge stattfinden soll, es gibt wohl nichts Unangenehmeres als falsche Schuhe an den Füßen des Wanderers. Schnell wird jeder Schritt zur Qual, denn Blasen an den Füßen, sowie drückende Schuhe verwandeln den Ausflug allzu zügig in einen Horrortrip. Außerdem gestaltet sich die Wahl des richtigen Wanderschuhs auch nicht immer so leicht, denn je nachdem, was Sie vorhaben und wie das Gelände beschaffen ist, finden sich im Handel unterschiedliche Wanderschuhmodelle für Frauen.

Trekkingstiefel, Alpinstiefel, Multifunktionsschuhe, Wanderstiefel, Wanderschuhe und noch viele weitere Modelle stehen auf dem Markt zur Auswahl. Hier den Überblick zu behalten, fällt gar nicht so leicht.

Wanderschuhe für Frauen im Test: Welcher Schuh ist der Richtige?

Bevor es überhaupt an den Kauf von neuen Wanderschuhen geht, gilt es sich zu überlegen, was Sie mit diesen vorhaben und für welchen Einsatz Sie diese brauchen. Da sowohl das Angebot, als auch die Unterschiede enorm groß sind, hat der führende Wanderschuhhersteller Meindl vor gut zwei Jahrzehnten diese speziellen Schuhe in verschiedene Kategorien unterteilt. Dies erleichtert das Auswählen der passenden Wanderschuhe enorm, auch wenn es auf den ersten Blick eher kompliziert anhört. Je nachdem, was Sie überwiegend mit Ihren Schuhen vorhaben, können Sie recht zügig erkennen, welcher Schuh dafür der Richtige ist.

SaleBestseller Nr. 1 CMP Damen Rigel 3Q12946, Trekking- & Wanderhalbschuhe, Grau (Grey-Fuxia-Ice 103Q), 41 EU
SaleBestseller Nr. 2 Jack Wolfskin Vojo Hike Texapore 4011371 Damen Wanderschuhe, blau (light sky 1132), 39.5

Unter folgender Kategorie finden Sie folgenden Schuh:

  1. Kategorie A (Hikingschuh und Multifunktionsschuh)

Der Hiking-, sowie der Multifunktionsschuh finden sich in der Kategorie A. Beide Modelle besitzen eine weiche Sohle und einen niedrigen Schaft. Demnach sind diese Wanderschuhe für Frauen besonders gut für leichte Wege, wie Waldwege gedacht und eignen sich sowohl für die Freizeit, als auch für den Alltag und für ausgiebige Spaziergnänge.

  1. Kategorie A/B (Leichter Wanderstiefel)

Hierbei handelt es sich um eher leichte Wanderstiefel, die einen festeren, mittelhohen Schaft, sowie eine mittelharte Sohle mitbringen. So eignen sich diese Wanderschuhe besonders gut für leichte Wanderungen mit leichtem Gepäck auf Forstwegen, wie befestigen Wegen.

  1. Kategorie B (Klassischer Wanderschuh)

Der klassische Wanderschuh besitzt einen hohen, stabilen Schaft und verfügt über eine feste Sohle. Anspruchsvolle Wanderungen und leichte Trekkingtouren auf schlechten Wegen im Mittelgebirge lassen sich mit diesen Schuhen gut begehen.

  1. Kategorie B/C (Trekkingschuh)

Trekkingschuhe besitzen einen hohen Schaft und bringen eine feste Sohle mit. Für Rucksacktouren im Hochgebirge, wo es Geröll und Klettersteige gibt, eignen sich diese speziellen Wanderschuhe besonders gut.

SaleBestseller Nr. 1 Jack Wolfskin Vojo Hike Texapore 4011371 Damen Wanderschuhe, grau (grapefruit 2037), 40
SaleBestseller Nr. 2 CMP Damen Rigel Low WP Trekking-& Wanderhalbschuhe, Türkis (Niagara), 41 EU
  1. Kategorie C (Bergwanderstiefel)

Bergwanderstiefel verfügen über eine harte Sohle, einen sehr festen Schaft und sind sogar für Steigeisen geeignet. Demnach eignen sich diese Schuhe für sehr anspruchsvolle, wie schwere Touren mit Gepäck im Hochgebirge, wie auf Gletschern.

  1. Kategorie D (Expeditionsstiefel)

Wie der Name schon verrät, handelt es sich hier um Wanderschuhe für echte Profis. So handelt es sich hier um einen sehr harten, widerstandsfähigen Schuh mit einer extrem harten Sohle, der keine Flexibilität mitbringt. Geeignet, sind diese speziellen Schuhe vor allem für sehr anspruchsvolles Gelände, sowie für extreme Eis- und Gletschertouren.

Wissenswert ist in diesem Zusammenhang auch, dass die Einteilung in die Kategorien nicht genormt ist. Das heißt, diese sind abhängig von der Einschätzung des jeweiligen Herstellers. Während der eine Produzent demnach meint der Wanderschuh gehört in die Kategorie B, teilt der andere Hersteller diesen vielleicht in eine Kategorie ein. Demnach dienen die Kategorien nur als grobe Orientierungspunkte.

Welche Vor-, wie Nachteile bringt der klassische Wanderschuh mit?

Wer nicht allzu schwer bepackt das Mittelgebirge erkunden möchte, ist mit dem klassischen Wanderschuh gut beraten. Sowohl bei steinigen, als auch bei schlechteren Wegen bietet dieser Schuh einen sehr guten Halt. Hinzu kommt, dass die Sohlen deutlich steifer konzipiert sind und einen spürbaren Sohlengrip mitbringen, so dass nicht jeder Stein gleich unter der Fußsohle gemerkt wird.

Auch der Schaft ist hier ein wenig höher, was aber nicht bedeutet, dass Frauen hier Abstriche beim Komfort oder bei der Passform machen müssen. So  sind die klassischen Wanderschuhe für Frauen sehr vielseitig einsetzbar, verfügen über ein geringeres Eigengewicht und bieten demnach einen guten Kompromiss aus Komfort, wie Stabilität. Wer, allerdings eher anspruchsvollere Wanderungen durch schwieriges Gelände unternehmen möchte, sollte besser einen anderen Wanderschuh für sich wählen.

Vor- und Nachteile von Multifunktionsschuhen

Auch Multifunktionsschuhe für Frauen zählen durchaus zu den Wanderschuhen, denn diese gelten als echte Allrounder. Der Multisportschuh wird ebenso gerne als Hikingschuh bezeichnet und ist sehr bequem, komfortabel, sowie meist mit einer guten Dämpfung versehen.

Die Sohle hingegen ist in diesem Fall weich und flexibel, während der Schaft etwas niedriger ausfällt, als bei anderen Wanderschuhen. Somit handelt es sich hier eher um einen Halbschuh, der sich vor allem für heimische Waldwege, sowie für  kürzere Tageswanderungen auf befestigten Wegen eignet. Multifunktionsschuhe sind eher stabile Turnschuhe, die recht preiswert zu haben sind. Sie sind leicht, wasserdicht und atmungsaktiv. So bieten diese dem Fuß aber nicht viel Stabilität, weshalb sie für ausgedehnte, anspruchsvolle Tourenwanderungen eher ungeeignet sind.

Vor-, wie Nachteile von leichten Wanderstiefeln

Bei den leichten Wanderstiefeln handelt es sich um einen guten Kompromiss, der sich zwischen dem Multifunktionsschuh und dem klassischen Wanderschuh einordnen lässt. Durch den hier etwas höheren Schaft bieten diese mehr Stabilität und bescheren so ein gutes, sicheres Gefühl. Auf einfachen, wie befestigten Wegen überzeugt ebenso der Sohlengrip, so dass es sich hier um bequeme, allwettertaugliche Outdoor-Schuhe handelt, die sich durchaus für längere Wanderungen, allerdings auf festen Wegen eignen.

Fazit: Welche Wanderschuhe für Frauen die Richtigen für einen sind, muss jeder für sich selbst herausfinden. Vor dem Kauf gilt es sich die Frage zu beantworten, wofür diese überwiegend genutzt werden sollen. Da viele Hersteller dazu übergangen sind, die Wanderschuhe in verschiedenen Kategorien zu unterteilen, ist es im Grunde gar nicht mehr so schwer, die passenden Wanderschuhe für Frauen zu finden.

Wanderschuhe für Frauen
5 (100%) 1 vote

Über Carsten Sommerfeld

Autor Carsten Sommerfeld - Outdoor und Camping sind seine Passion. Seit dem er Besitzer eines Wohnwagen ist, hat er praktisch jedes Problem beim Caravan-Camping auf seinen Reisen durch Europa kennlernen dürfen. Viele Lösungen, Tricks und Kniffe beim Umgang mit einen Wohnwagen verrät er auf dieser Webseite und seinem Camping Ratgeber, welchen es auch auf Amazon zu kaufen gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.