Wasserdichter Rucksack für Wind und Wetter

Im Grunde, eignet sich ein wasserdichter Rucksack für jeden, der sich viel im Freien aufhält und verhindern möchte, dass der Inhalt seines Rucksacks nass wird. Geeignete Modelle finden sich für Schüler bis hin für Survival-Profis. Je nach Anwendung bringen diese speziellen Rucksäcke unterschiedliche Verschlussmechanismen, wie Volumina mit. Demnach eignen sich wasserdichte Rucksäcke im Outdoor-Bereich für jede längere Tour. Wobei eine Nutzung ebenso im Alltag vorteilhaft sein kann.

Einsatzgebiete und Eigenschaften für wasserdichte Rucksäcke

Zum einen können wasserdichte Rucksäcke natürlich eines – den Inhalt vor Wasser schützen. Zum anderen sind diese Rucksäcke aber meist ebenso robust, wie pflegeleicht. Dies verdanken sie ebenfalls dem wasserabweisenden Material. Hinzu kommt, dass diese weitaus besser die UV-Strahlung vertragen können. Einige Modelle sind sogar in der Lage auf dem Wasser zu schwimmen. Des Weiteren verfügen wasserdichte Rucksäcke in den meisten Fällen über leicht bedienbare Verschlussmechanismen. Diese lassen kein Wasser ins Innere. Geht es hingegen ums Design ist dieses oftmals eher zeitlos gehalten und besticht zum Teil mit leuchtenden Signalfarben.

Im Outdoor-Bereich zum Wandern, aber ebenso für Rad-, Motorradtouren, sowie Segeltörns eignen sich wasserdichte Rucksäcke besonders gut. Gleiches gilt aber ebenso für den Alltag, denn wasserdichte Rucksäcke eigenen sich ebenfalls gut, als Schulrucksack oder zum Transport des Laptops, wenn es man mit dem Fahrrad zu Arbeit gehen soll.

Wasserdichter Rucksack zum Schwimmen?

Ja, es gibt sie tatsächlich – wasserdichte Rucksäcke zum Schwimmen. Sogenannte Segelrucksäcke können sowohl beim Segeltörn zum Einsatz kommen, als auch beim Schwimmen oder Skifahren. Vor allem das leichte Material ist hier ein enormer Vorteil. So schwimmen diese Rucksäcke auf dem Wasser und fördern damit das Vorankommen im Wasser trotz Gepäck. Der Inhalt bleibt außerdem trocken, obwohl sich das gute Stück im Wasser befindet. Zudem sind diese wasserdichten Rucksäcke sehr strapazierfähig und durch den Wickelverschluss extrem wasserfest, aber dennoch einfach zu öffnen, sowie zu verschließen.

Wasserdichter Rucksack für Laptop

Auch für den sicheren Transport des Laptops eignen sich wasserdichte Rucksäcke hervorragend. Vor allem Tagesrucksäcke dieser Art sind recht vorteilhaft, denn mit einem Fassungsvermögen von etwa 20 Litern ist dieser Rucksack recht klein und eignet sich daher gut für die Aufbewahrung eines Laptops. Zumal dieser ebenso als Schulrucksack verwendet werden kann. Wasserdichte Tagesrucksäcke gibt es in vielen verschiedenen Farben, sowie Formen und bringen in der Regel ein geringes Eigengewicht mit.

Wasserdichter Rucksack für Fahrrad und Motorrad

Wer lediglich kleinere Touren mit dem Fahrrad oder Motorrad plant, kann auch für diese einen wasserdichten Tagesrucksack nutzen. Gilt es hingegen längere Strecken zurückzulegen und demnach allerlei Utensilien mitzuführen, lohnt es sich auf einen wasserdichten Tourenrucksack zu setzen. Zwischen 40 und 50 Liter Fassungsvermögen bringen diese Rucksäcke mit, so dass hier alles verstaut werden kann, was man für eine Wochenendtour so benötigt. Gleich mehrere Fächer, wie Taschen stehen hier zur wasserdichten Aufbewahrung zur Verfügung. Wer hingegen noch ein wenig mehr Platz benötigt, sollte auf einen wasserdichten Trekkingrucksack vertrauen. Dieser eignet sich dann auch für längere Wandertouren.

Anbieter für wasserdichte Rucksäcke

Vor allem im Internet ist die Auswahl an verschiedenen wasserdichten Rucksäcken enorm groß. Zahlreiche verschiedene Hersteller bieten hier ihre unterschiedlichen Modelle an.

Zu den bekanntesten Herstellern von wasserdichten Rucksäcken gehören:

Weitere passende Beiträge
  • Ortovox
  • Vaude
  • Ortlieb
  • Exped
  • CMP
  • Salomon
  • Ferrino
  • Primus
  • Organic

Wobei es natürlich noch weitaus mehr Hersteller in diesem Bereich gibt.

Aus welchem Material bestehen wasserdichte Rucksäcke?

Zu den wichtigsten Kaufkriterien gehört stets das verwendete Material, denn davon ist es abhängig inwiefern der Rucksack tatsächlich wasserabweisend ist. Zudem sorgt die Materialart sowohl für den Tragekomfort, als auch für die Robustheit. Nicht selten werden wasserdichte Rucksäcke daher aus PVC-Gewebe hergestellt, denn hierbei handelt es sich um ein äußerst robustes Material. Das Gewebe ist zum einen lichtecht, aber ebenso wasserfest. Um das Ganze noch wasserabweisender zu gestalten, kommt her häufig auch noch Silikon oder Polyurethan zum Einsatz.

Fazit: Ein wasserdichter Rucksack eignet sich je nach Modell zum Wandern, für Motorrad-, wie Fahrradtouren, Segeltörns, aber ebenso für den Alltag. Es gibt zahlreiche, verschiedene Rucksäcke dieser Art, die sich meist nicht nur in Farbe und Form unterscheiden. Unterschiedliche Materialien zählen hier ebenso zu den Unterschieden. Gleiches gilt für die Größen. So gibt es wasserdichte Rucksäcke von 20 Liter  bis zu 75 Liter Fassungsvermögen. Je nach dem, wozu er Rucksack dienen soll, gilt es das passende Modell zu wählen.

Carsten Sommerfeld

Autor Carsten Sommerfeld - Outdoor und Camping sind seine Passion. Seit dem er Besitzer eines Wohnwagen ist, hat er praktisch jedes Problem beim Caravan-Camping auf seinen Reisen durch Europa kennlernen dürfen. Viele Lösungen, Tricks und Kniffe beim Umgang mit einen Wohnwagen verrät er auf dieser Webseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"