Wohnmobil Doku Reisebericht Spanien und Frankreich + Stellplatz Tipps

Wohnmobil Reiseberichte von 2018 . Es geht durch Frankreich an die Costa Brava nach Spanien. Es beschreibt die Gegend um Roses und Cadaques. Die Rückfahrt führt über das französische Zentralmassiv in Frankreich.

Mit dem Wohnmobil nach Spanien über Frankreich

Hier einige Stellplatztipps und Berichte:
Immer der Sonne entgegen und bestimmt nicht nur eine Reise wert. Unser erstes Ziel, die Costa Brava, mit seinen weißen Sandstränden und dem wunderbar sauberen Wasser. Was dabei besonders gefällt die super Infrastruktur.

Zwischenhalt

Ist in Frankreich der Wohnmobilstellplatz Roanne. Ein romantischer Platz, an einem kleinen Hafen. Andere Länder andere Sitten und so ist die Organisation hier etwas anders, wenn man aber mal nicht weiter weiss, wie die Automaten zu bedienen hat, ist immer jemand da, der auch mal helfen kann. In der Nähe sind schöne Ausflugsziele und auch Einkaufsmöglichkeiten. Besonders angenehm, die Ruhe. Kein Touristen Lärm.

Reisebericht Spanien
Reisebericht Spanien

Nach einem Tag geht’s weiter

Unser erstes Ziel Roses, der Campingplatz Salata. Hier ist es schon etwas lebendiger, nicht so ganz angenehm die fliegenden Händler, die können zuweilen schon etwas aufdringlich werden.
Jedoch die tollen Sonnenauf und Untergänge entschädigen uns ausreichend.

Das nächste Ausflugsziel

Cadaques, sehr beliebt als Ausflugsziel. Hier kann man das Wohnhaus von Salvatore Dali besichtigen, der hier einmal gelebt hat.
Normalerweise darf man mit dem Wohnmobil dort nicht hin. Es gibt aber Insider, die wissen wie man dennoch dorthin kommt.
Man spürt schon, dass das ein super Ausflugsziel ist, das wissen auch Promis wie Mick Jagger und andere, die regelmäßig zu Besuch sind. Wer aber an das Insiderwissen nicht heran kommt, stellt sich mit dem Wohnmobil auf einen der zahlreichen Campingplätze in Rosas und setzt sich in den Linienbus um nach Cadaques zu kommen

Als nächstes

auf dem Weg in Richtung Heimat, fährt man immer am Meer entlang, wieder in Richtung Frankreich. Oft findet man hier in der Hochsaison keinen freien Campingplatz mehr.
Zufällig, mit ein bisschen Suche, fanden wir den Lac du Salagou in Herault. Der ruhige Campingplatz direkt am See. Mit 40€ pro Nacht ein tolles Preis Leistungsverhältnis, hier bekommt man sicherlich auch einige Tipps wo man noch Zwischenstopp machen kann, auf dem Weg in die Heimat.

Unser nächstes Ziel

Mende, mit dem historischen Stadtkern. Hier steht findet man sehr viele historische Wahrzeichen, wie Brücken und der gotischen Kathedrale, aus dem 13 Jh. Besonders sehenswert auch die Basaltkuppen. Übrigens gibt’ s hier einen kostenlosen Campingplatz, für einen längeren Aufenthalt empfiehlt man aber den kostenpflichtigen Platz.

Der letzte Stopp

Am See Lac Noussac auf 1000 Höhenmetern, ein sehr ruhiger Wohnmobilplatz direkt am See. Der ideale Platz zum runterkommen und verschnaufen.

Carsten Sommerfeld

Autor Carsten Sommerfeld - Outdoor und Camping sind seine Passion. Seit dem er Besitzer eines Wohnwagen ist, hat er praktisch jedes Problem beim Caravan-Camping auf seinen Reisen durch Europa kennlernen dürfen. Viele Lösungen, Tricks und Kniffe beim Umgang mit einen Wohnwagen verrät er auf dieser Webseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"