Startseite >> Wohnwagen und Wohnmobil Zubehör >> Wartung und Pflege >> Wohnmobil-Motorservice – wohin im Schadensfall?

Wohnmobil-Motorservice – wohin im Schadensfall?

Wie ein Auto ist auch ein Wohnmobil hin und wieder auf eine Werkstatt angewiesen. Spätestens wenn ein Schaden am Motor oder an einem anderen Fahrzeugteil vorliegt, müssen Wohnwagenbesitzer reagieren und sollten schnellstmöglich eine Werkstatt aufsuchen. Viele Wohnmobilbesitzer sind sich allerdings unsicher, welche Werkstatt sich für die Reparatur eines Wohnmobils eignet.

Grundsätzlich gibt es für Wohnmobilbesitzer unterschiedliche Anlaufstellen. Häufig haben Händler, die sich auf Wohnmobile spezialisiert haben, auch eine eigene Werkstatt, in der sie zumindest dringend erforderliche Reparaturen vornehmen.

Teilweise sind sie auch der richtige Ansprechpartner für Umbauten an der Technik oder im Inneren. Es gibt aber auch Kfz-Werkstätten, die sich mit der Reparatur von Wohnmobilen auseinandersetzen und zumindest Standard-Reparaturen vornehmen. Einige Schäden können beim Wohnmobil sicherlich auch selbst repariert werden.

Nicht jede Kfz-Werkstatt geeignet

Sowohl für Inspektionen als auch für Reparaturen ist längst nicht jede Kfz-Werkstatt geeignet. Das ist unter anderem der Größe der Fahrzeuge geschuldet, die natürlich von den Werkstätten auch eine entsprechende Ausstattung verlangt. Wer sich also an eine klassische Autowerkstatt wenden möchte, sollte vorab unbedingt nachfragen, ob eine Reparatur des Wohnmobils möglich ist. Grundsätzlich sollten gerade wichtige Reparaturen wie der Austausch der Steuerkette auch beim Wohnmobil nur von Mechanikern vorgenommen werden, die darin Erfahrung haben.

Die großen Wohnmobilhersteller haben für ihre Kunden längst ein Netz aus Fachwerkstätten aufgebaut, die für die Inspektionen und Reparaturen angefahren werden können. Das Prinzip ist hier mit dem der Vertragswerkstätten bei Automarken vergleichbar.

Die Mitarbeiter der Fachwerkstätten sind entsprechend geschult und besitzen neben dem Fachwissen auch die nötige Erfahrung, um die Schäden rasch zu bearbeiten. Ein Netz mit solchen Fachwerkstätten gibt es übrigens nicht nur in Deutschland, sondern europaweit, sodass auch im Ausland im Schadensfall zügig reagiert werden kann.

Schäden möglichst schnell beheben lassen

Grundsätzlich gilt bei Wohnmobilen wie bei jedem anderen Fahrzeug auch: Schäden sollten nicht ignoriert werden. Kündigen sich durch Warnsysteme im Fahrzeuge entsprechende Fehler beispielsweise in der Motorsteuerung an, ist es wichtig, rasch zu reagieren und eine Werkstatt aufzusuchen. Werden Schäden am Wohnwagen nicht zügig behandelt, besteht immer das Risiko, dass deren Ausmaß und die Folgen für das Fahrzeug an sich zunehmen.

Wie Pkw müssen natürlich auch Wohnwagen regelmäßig gewartet werden. Durch die Inspektion werden wichtige technische Komponenten genauer unter die Lupe genommen und im Zweifelsfall instand gesetzt, bevor sie sich als kostspielige Schäden zu erkennen geben.

Auch Wenigfahrer müssen Wohnwagen warten lassen

Da Wohnmobile in der Regel nur wenige Wochen im Jahr bewegt werden, sind sich viele Besitzer unsicher, wie häufig die Fahrzeuge nun tatsächlich zur Wartung müssen. Viele Hersteller halten hierzu genaue Anweisungen in den Handbüchern der Wohnwagen fest und informieren genau über die Zeitintervalle, die eingehalten werden müssen. Werden diese nicht berücksichtigt, droht beim Wohnwagen der Verlust der Garantie- und Gewährleistungsansprüche, was für den Verbraucher natürlich sehr teuer werden kann.

Um weder die Garantie noch die Gewährleistung zu gefährden, muss bei den Wohnwagen auf zwei Faktoren geachtet werden. Zunächst ist hier natürlich die jährliche Fahrleistung zu bedenken. Aber auch das Wartungsintervall der Wohnwagen muss bedacht werden. So schreibt Fiat für seine Wohnwagen beispielsweise jährlich eine Inspektion vor.

Der Öl- und Filterwechsel muss aber erst bei einem bestimmten Kilometerstand vorgenommen werden. Um den Motor zu schonen, sollten diese Intervalle aber nicht voll ausgereizt werden, denn auch in einem stehenden Motor altert das Öl mit der Zeit.

Wohnmobil-Motorservice – wohin im Schadensfall?
5 (100%) 6 vote[s]

Über Carsten Sommerfeld

Autor Carsten Sommerfeld - Outdoor und Camping sind seine Passion. Seit dem er Besitzer eines Wohnwagen ist, hat er praktisch jedes Problem beim Caravan-Camping auf seinen Reisen durch Europa kennlernen dürfen. Viele Lösungen, Tricks und Kniffe beim Umgang mit einen Wohnwagen verrät er auf dieser Webseite und seinem Camping Ratgeber, welchen es auch auf Amazon zu kaufen gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.