Wohnmobilstellplatz Dresden Altstadt – Reiseziel für Städtetrip

Kleiner Film über den wirklich empfehlenswerten Wohnmobilstellplatz in Dresden. Ein Wohnmobilstellplatz in der Nähe der Dresdener Altstadt.

Dresden liegt im äußersten Osten Deutschlands und genießt den Ruf, eine der auffälligsten Städte des Landes zu sein. Bevor die Stadt im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt wurde, war sie wegen ihrer aufwendigen Sammlung atemberaubender Kunst und Architektur als Schmuckkästchen bekannt.

Nach vielen Jahren sind die meisten Touristenattraktionen in Dresden vollständig restauriert worden, darunter weltberühmte Wahrzeichen wie der prächtige Zwinger und die Semperoper. Dresden, die Hauptstadt des Freistaates Sachsen, liegt an der schönen Elbe. Diese bemerkenswerte Stadt ist ein wahres kulturelles und architektonisches Wunderland.

Grünes Gewölbe

Das Grüne Gewölbe beherbergt eine der größten Schatzsammlungen Europas. Es befindet sich im Dresdner Schloss und umfasst mehr als 4.000 Objekte. Die Besucher des barocken Schlosses finden hier prachtvolle Kunstwerke, darunter Goldfiguren und ungewöhnliche Stücke wie vergoldete Pokale aus Straußeneiern. Es ist auch ein Schaufenster für eine erstaunliche Sammlung von Edelsteinen und Juwelen, darunter der 41-karätige Grüne Diamant aus Dresden. Dieser fast makellose apfelgrüne Edelstein ist der größte grüne Diamant der Welt.

Semperoper

Die 1841 erbaute Semperoper ist ein beeindruckendes Beispiel barocker Architektur und liegt im historischen Zentrum Dresdens. Sie ist nach ihrem Architekten Gottfried Semper benannt. Die Semperoper ist die Heimat der Sächsischen Staatskapelle und des Semperopernballetts. Das Gebäude wurde im Laufe seiner Geschichte mehrfach umgebaut.

Ein Brand im Jahr 1869 beschädigte einen Teil des Gebäudes, und 1945 zerstörten alliierte Bomben einen Großteil des Gebäudes. Die Semperoper wurde bis auf einige wenige moderne Annehmlichkeiten als exakte Nachbildung wieder aufgebaut. Sie wurde genau 40 Jahre nach ihrer Zerstörung am 13. Februar 1985 wiedereröffnet. Im Jahr 2002 wurde das Gebäude bei einem Hochwasser der nahe gelegenen Elbe erneut beschädigt. Es wurde repariert und ist wieder für Besichtigungen geöffnet.

Dresdner Zwinger

Dieser beeindruckende Gebäudekomplex, der zwischen 1710 und 1732 erbaut wurde, liegt gegenüber dem Dresdner Schloss. Der Zwinger besteht aus sechs beeindruckenden Pavillons und wurde ursprünglich als Austragungsort von Turnieren genutzt und war auch Schauplatz verschiedener höfischer Aktivitäten. Heute beherbergt das Schloss mehrere Museen, darunter ein Museum mit einer großen Keramiksammlung sowie eine Waffenkammer, in der die Waffen Deutschlands ausgestellt sind.

Dann gibt es den als Semperbau bekannten Flügel, in dem sich die Besucher an Gemälden der alten Meister, darunter Van Dyck, Rubens und Raffael, erfreuen können. Eines der berühmtesten und am häufigsten fotografierten Merkmale des Zwingers ist das Kronentor. Dieses Tor ist ein barockes Meisterwerk, ebenso wie der schöne Nymphäum-Brunnen des Zwingers.

Dresdner Frauenkirche

Die bekannteste Sehenswürdigkeit in Dresden, die Frauenkirche, ist eine evangelische Kirche, die ursprünglich im 18. Jahrhundert erbaut wurde. Die beeindruckende Kuppel wurde 1738 fertiggestellt und besteht aus einer doppelten Schale mit zwei Gehäusen, die die innere und äußere Kuppel bilden. Die Kirche zierte zwei Jahrhunderte lang die Skyline Dresdens, bevor sie nach dem Bombenangriff vom Februar 1945 in sich zusammenfiel.

Nach der Wiedervereinigung Deutschlands half eine Bürgerbewegung, Gelder für den Wiederaufbau des berühmten Wahrzeichens zu sammeln. Die Kirche wurde nach Originalplänen aus den 1720er Jahren rekonstruiert und 2005 wiedereröffnet. Die Stadt Coventry, die von der Luftwaffe überfallen wurde, stiftete das goldene Kreuz für die Kuppel der Kirche. Die Kuppel kann bestiegen werden. Von der Spitze aus hat man einen herrlichen Blick auf Dresden und die Elbe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"