Wohnmobil Reisebericht Kanada – Stellplätze, Erfahrungen, Kosten in Nova Scotia

Mit dem Wohnmobil, oder wie man hier sagt RV, sind wir endlich wieder mobil durch Kanada unterwegs. Wo wir überall übernachten, welche Campingerfahrungen wir in der „kleinen“ Provinz Nova Scotia sammeln und was uns das ganze kostet seht ihr hier.

Nova Scotia erstreckt sich über eine Halbinsel, sowie über einige vorgelagerte Inseln in Kanada. Vor allem Camper kommen hier voll auf ihre Kosten, allerdings gilt es hier einiges an Taschengeld mitzunehmen, wenn man ausschließlich auf Campingplätzen übernachten möchte. In dieser Hinsicht ist Kanada ganz schön teuer, denn in der Regel findet sich hier unter 40 Dollar pro Nacht kaum ein Stellplatz dieser Art. Wildcampen könnte jetzt natürlich eine preiswerte Alternative sein, leider ist dis aber in Kanada strikt verboten.

Kostenlose Stellplätze auf Nova Scotia

Wer über viele Wochen mit seinem Wohnmobil die kanadische Insel entdecken möchte und nicht täglich astronomisch hohe Preise für einen Campingplatz ausgeben will, kann ebenso auf privaten Grundstücken oder auf Parkplätzen vor Supermärkten, Restaurants und Ähnlichem nächtigen. Es gilt im Vorfeld lediglich zu fragen, ob dieses erlaubt ist.

In der Regel werden ein bis zwei Nächte immer gestattet und gerade auf den großen Parkplätzen vor Walmart finden sich in der Regel stets einige Camper, die hier einen kostenfreien Stellplatz samt Wlan genießen. Diverse Apps können hier sogar vorab genau zeigen, wo das Stehen mit dem Wohnmobil kein Problem darstellt. Überall im Land finden sich außerdem diverse Punkte, wo man sowohl sein Abwasser loswerden, als auch in den Genuss von Frischwasser kommen kann.

Zwischendurch muss es aber auch mal ein schöner Campingplatz sein

Diverse Broschüren über Nova Scotia zeigen natürlich aber auch, wo man richtig schöne Campingplätze finden kann. Adresse, Ausstattung, sowie Preise sind hier meist bereits aufgelistet, so dass man im Vorfeld weiß worauf man sich einlässt.

Wer bei seiner Reise über diese Insel Geld sparen möchte, sollte einfach kostenfreie Stellplätze mit kostspieligen Campingplätzen kombinieren. Wir waren insgesamt 31 Tage, wie Nächte auf Nova Scotia und uns hat dieser Aufenthalt rund 619 Dollar gekostet. Von den gute vier Wochen haben wir allerdings nur 19 Nächte auf bezahlten Stellplätzen verbracht, so dass wir pro Tag 14 Euro für eine Übernachtungsmöglichkeit ausgegeben haben.

Carsten Sommerfeld

Autor Carsten Sommerfeld - Outdoor und Camping sind seine Passion. Seit dem er Besitzer eines Wohnwagen ist, hat er praktisch jedes Problem beim Caravan-Camping auf seinen Reisen durch Europa kennlernen dürfen. Viele Lösungen, Tricks und Kniffe beim Umgang mit einen Wohnwagen verrät er auf dieser Webseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"