Wohnwagen richtig abstützen – Über 50% machen diesen einen Fehler!

In diesem Video wird erklärt, warum man den Wohnwagen nicht an den Eckstützen heben, bzw damit den Wohnwagen ausrichten soll.

Je länger Wohnwagen sind, desto mehr neigen sie dazu, zu schaukeln und zu wackeln, wenn sich die Leute in ihnen bewegen. Aus diesem Grund sind die meisten Caravans mit Sattelkupplungen und Stabilisierungsstützen ausgestattet.

Stabilisierungsstützen sicher und effektiv einsetzen

Bei einer Sattelkupplung dient das „Fahrwerk“ vorne als Stabilisator, aber zusätzliche Stabilisatoren befinden sich normalerweise hinten. Als Wohnwagenfan werden Sie sicherlich die mangelnde Stabilität kennen, wenn Sie von Ihrem Zugfahrzeug abkuppeln und den Anhänger auf dem Stützfuß abstellen. Viele Caravans haben mindestens vier Stabilisierungsstützen, einige haben auch mehr.

Wie können Sie Ihre Stabilisierungsstützen nun sicher und effektiv einsetzen? Versuchen Sie zunächst, so weit wie möglich auf ebenem Boden zu parken. Das erspart Ihnen eine Menge Zeit. Bevor Sie eine Sattelkupplung oder einen Anhänger abkuppeln, müssen Sie Ihre Räder verkeilen, um jegliches Rollen des Wohnwagens zu verhindern. Bei einigen Gelegenheiten haben wir allerdings festgestellt, dass Standardunterlegkeile völlig unzureichend sein können. Wir benutzten jetzt Stopp-Keile, die zwischen die Tandem-Reifen passen und sie gegeneinander verriegeln – und wir benutzen sie auf BEIDEN Seiten des Anhängers.

 

 

Die Stabilisatorheber sind genau so zu nutzen, wie sie beschrieben werden: Sie dienen der Stabilität, auf keinen Fall dem Versuch, den Caravan zu nivellieren. Bevor Sie sich also daran machen, die Stabilisatoren auszufahren, müssen Sie sicherstellen, dass Sie Ihren Wohnwagen bereits richtig ausnivelliert haben.

Falls Sie die Gebrauchsanweisung für den Stabilisatorheber noch haben, bitten lesen Sie diese sorgfältig.

Wohnwagen sicher aufstellen

Es ist keine schlechte Idee, ein Stück Holz zwischen den Stabilisatorfuß und den Boden zu schieben. So kann unter anderem der Boden (z. Bsp. Asphalt, Beton) vor Beschädigungen geschützt oder auf unbefestigtem Boden verhindert werden, dass sich der Wagenheber einsackt.

Nutzen Sie jedoch nicht zu viele Holzstücken, der Stabilisator kann dadurch auch instabil werden und seine Funktion nicht richtig ausüben.

Kurbeln Sie Scherenheber so lange auf, bis Sie auf einen Widerstand stoßen. Dann drehen Sie die Kurbel nur noch eine weitere Umdrehung. Versuchen Sie nicht, den Anhänger hochzukurbeln und verwenden Sie NIEMALS einen Stabilisator, um Ihren Wohnwagen zum Reifenwechsel anzuheben. Beschädigungen am Caravan, im schlimmsten Fall Verletzungen des Fahrers könnten die Folge sein.

Die richtige Stabilisierung des Wohnwagens kann das Camping wesentlich komfortabler machen und Kosten für mögliche Schäden reduzieren bzw. vermeiden. Beachten Sie daher die Empfehlungen der Hersteller des Wohnwagens.

 

Carsten Sommerfeld

Autor Carsten Sommerfeld - Outdoor und Camping sind seine Passion. Seit dem er Besitzer eines Wohnwagen ist, hat er praktisch jedes Problem beim Caravan-Camping auf seinen Reisen durch Europa kennlernen dürfen. Viele Lösungen, Tricks und Kniffe beim Umgang mit einen Wohnwagen verrät er auf dieser Webseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"