Startseite >> Wohnwagen und Wohnmobil Zubehör >> Wasser und Strom >> Wohnwagen Frischwassertank desinfizieren und reinigen

Wohnwagen Frischwassertank desinfizieren und reinigen

Frischwassertank desinifzieren

Wird Ihr Wohnwagen oder Ihr Wohnmobil nicht ständig genutzt, kann es erforderlich sein, den Frischwassertank  und die Trinkwasserzufuhr regelmäßig zu reinigen und desinfizieren.

Woran merken Sie das? Im Frischwassertank kann man das auf jeden Fall mit der Hand spüren. Ein sauberer und neuer Trinkwassertank oder Kanister ist innen glatt. Hat der Tank ein Keimproblem oder ein Algenproblem, fühlt sich die Innenseite mit ziemlicher Sicherheit schmierig und schleimig an.

Entnimmt man Wasser aus den Leitungen der städtischen Trinkwasserversorgung, ist es natürlich nicht keimfrei. Aber die Keime sind in so geringer Zahl vorhanden, dass es Trinkwasserqualität hat. Das Problem beginnt nach der Entnahme, wenn das Wasser nicht kurzfristig verbraucht wird. In stehendem Trinkwasser beginnt schon nach wenigen Stunden eine rapide Keimvermehrung. Je wärmer das Wasser, desto schneller vermehren sich die Keime. Wird das stehende Trinkwasser nicht behandelt, z.B. mit Silberionen, lässt sich diese Keimvermehrung demzufolge nicht verhindern.

Ein weiteres Problem kann obenrein Kalk sein. Ein verkalkter Wassertank wird sich rau anfühlen, wenn sich der Kalk an der Wand abgelagert hat. Eine raue Oberfläche bietet dem Keimwachstum übrigens einen besseren Nährboden, als ein glatter und sauberer Tank.

Bei den Wasserleitungen kann man den Test mit der gefühlten Sauberkeit natürlich nicht durchführen. Da die meisten Trinkwasserleitungen aber aus klarem und durchsichtigen PVC-Schlauch bestehen, zeigt die optische Kontrolle auch sehr schnell Probleme. Viele Camper berichten von dunklen Stellen in den Schläuchen oder von sichtbaren Algen.

Der Verkeimung in Wassertank und Wasseranlage vorbeugen

Wird in ein komplett gereinigtes System sauberes Trinkwasser eingefüllt und aus diesem ständig Wasser entnommen und wieder Wasser nachgefüllt, ist die Gefahr der Verkeimung relativ gering. Allerdings stehen die meisten Wohnwagen und Wohnmobile zwischen den Touren immer wieder unbenutzt auf dem Ruheplatz.

Auch wenn man das Wasser ablässt, bleibt meist Einiges zurück. Um das stehende Wasser nun vor Verkeimung zu schützen, sollte man dem Wasser Silberionen zusetzen. Diese sind für uns Menschen unschädlich, nur das Wachstum der Keime, Viren und Pilze wird verhindert. Diese Art der Konservierung des Trinkwassers ist nach §11 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zulässig. .

Bei der Zugabe der Wasserionen kann man auf Tabletten, Flüssige Lösungen oder Silbernetze zurückgreifen. Die Menge der zugegebenen Silberionen richtet sich nach der Tankgröße. Die Herstellerangaben auf der Verpackung müssen unbedingt beachtet werden.  Wohnwagen oder Wohnmobil sollten für eine optimale Verteilung nach der Zugabe der Silberionen unbedingt bewegt werden.

Zur Beachtung! Es nützt nichts, die Silberionen einem bereits verkeimten Wassersystem zuzusetzen. Dieses muss zunächst gereinigt werden (siehe unten)

Setzt man nach einer gründlichen Reinigung oder bei neuen Wassersystemen sofort Silberionen zu, kann man sich künftige Desinfektionen somit evt. sogar sparen.

3 Vorschläge für Silberionen Angebote bei Amazon:

Tank und Wasserleitung desinfizieren und reinigen

Um eine bereits keimbelastete Wasserleitung in Wohnwagen oder Wohnmobil zu desinfizieren und reinigen gibt es sicherlich einige Lösungsansätze. Im Campingfachhandel finden sich hierzu auch einige Mittel, die hierfür angeboten werden. Die eigene Erfahrung und auch die Erfahrungsberichte vieler Camper zeigen aber, dass die Reinigungsmittel oft zu niedrig dosiert sind und nicht viel bringen. Das Ziel einer Systemdesinfektion besteht darin, den beim Einfüllen des Trinkwassers in den Tank eingeschleppten Keimen an den Wänden von Tank und Wasserleitungen ungünstige Startbedingungen zu bieten.

Das von erfahrenen Campern am häufigsten empfohlene Mittel dürfte wohl Danklorix sein. Genauso häufig wird aber wohl hinterfragt, ob die Danklorix Chlorbleichlauge (Wirkstoff Natriumhypochlorit (NaOCL)) nicht schädlich für die Leitungen, Boiler, Edelstahl oder nach der Behandlung für uns Menschen ist.

Chlor kann V4A Stahl nichts anhaben

Beim Stahl der Warmwasserboiler, die normalerweise aus V4A Stahl bestehen, kann man eher beruhigt sein. V4A Stahl ist mindestens gegen 400 mg/l Chlorid beständig und diese Konzentrationen erreichen wir bei der Reinigung mit Danklorix Chlorbleichlauge bei Weitem nicht. Alle diese Edelstahlbestandteile haben allerdings einen Schwachpunkt, nämlich die Schweißnähte.

Beim Schweißen bilden sich auf den Schweißnähten Beläge, diese rosten sehr leicht und müssen nach dem Schweißen wirklich sorgfältig entfernt werden. Wenn der Schweißer nicht sorgfältig und sauber gearbeitet hat, ist ein späterer Schaden an der Schweißnaht vorprogrammiert. Wurde die Schweißnaht allerdings richtig behandelt, ist diese genau so beständig wie der Stahl selbst.  Treten irgendwann Schäden an Schweißnähten auf, kann man getrost davon ausgehen, dass nicht sorgfältig geschweißt wurde.

Haben sie aber Bedenken, können Sie auch die Warmwassertherme überbrücken. Sollten Sie noch Garantie auf Ihre Truma Therme haben, müssen wir Ihnen auf jeden Fall dazu raten. Bei dem kleinsten Problem wird man Ihnen sonst die Garantie/Gewährleistung versagen.

Die Wasserleitungen aus PVP-Schlauch, der Tank aus Polypropylen (PP) und die Wasserhähne sind ebenfalls sehr robust gegen Danklorix Chlorbleiche.

Und wir Menschen? Selbstverständlich ist eine gründliche und mehrfache Spülung der Wasserleitungen nach der Desinfektion unbedingte Pflicht. Wie dies geschehen sollte, erklären wir noch weiter unten.

Danklorix hat auch den Vorteil, dass es auf jeden Fall günstiger ist, als viele der nicht so wirksamen Camping-Spezialmittel.

3 Vorschläge für Danklorix Angebote bei Amazon:

Wie den Wohnwagen oder Wohnmobil Frischwassertank und die Leitungen reinigen?

  • Da die Reinigungslösung länger im Tank belassen wird, als die von Danklorix zur Berechnung herangezogenen 15min, können wir aus diesem Grund niedriger dosieren, als vom Hersteller angegeben
  • Während der Einwirkzeit sollten Sie sich nicht längere Zeit im Wohnwagen aufhalten. Die Desinfektion so planen, dass man nicht gerade unterwegs ist.
  • Bei Wohnwagen ohne festen Abwassertank unbedingt darauf achten, dass das Abwasser komplett aufgefangen wird und dann der Entsorgung über die Fäkalienentsorgung zugeführt wird. Dementsprechend bitte nicht ins Grundwasser gelangen lassen.

Sicherheitsdatenblatt von Danklorix beachten: Sicherheitsdatenblatt Danklorix hier

Frischwassertank reinigen – so funktioniert es

Um den Frischerwassertank zu reinigen muss man unbedingt die Anleitung des verwendeten Reinigungsmittels beachten und folgende Schritte nacheinander ausführen. Das richtige Mischungsverhältnis spielt eine grosse Rolle für eine erfolgreiche Reinigung des Wassersystems. 1. Frischerwassertank leeren 2. Befüllen mit Frischwasser und Reinigungsmittel 3. einwirken lassen 4. spülen.

Im Folgenden nun die detaillierte Anleitung.

Anleitung für die Reinigung von Frischwassertank und Wasserleitungen im Wohnwagen/Wohnmobil:

  • Zuerst das komplette Wasser aus Frischwassertank und Wasserleitungen ablassen
  • Als zweiten Schritt den Tank mit Frischwasser füllen
  • Drittens 1l Danklorix blau auf 20l Frischwasser geben (bei anderer Tankgröße entsprechend anpassen)
  • den Wohnwagen/das Wohnmobil nun für 5-10min. bewegen (Kurven fahren ist besonders gut)
  • dann die Leitungen spülen (alle Wasserhähne aufdrehen) bis ein Chlorgeruch aus den Leitungen wahrnehmbar ist
  • Danklorix Chlorbleichlauge nun unbedingt 8-10h einwirken lassen
  • nach der Einwirkzeit die Leitung und Tank komplett leer laufen lassen  (alle Wasserhähne aufdrehen)
  • nun kommt der aufwändigste Teil: das Spülen. Sie müssen den Tank und die Leitungen unbedingt mindestens 3, besser 4x komplett mit Frischwasser spülen. Die Innenwände des Tanks gründlich spülen.
  • danach sollte der Chlorgeruch auch aus Wohnwagen oder Wohnmobil verschwunden sein.

Die nach der Einwirkzeit abgelassene Chlorbleichlauge, hat sich bestimmt zu einer ganz schönen Brühe entwickelt, je nach vorherigem Verkeimungsgrad. Nach erfolgreicher Reinigung und Spülung des Systems können Sie auch wieder Trinkwasser entnehmen.

Unbedingt nun Silberionen dem Frischwasser im Tank zugeben, wenn abzusehen ist, dass Wohnwagen oder Wohnmobil nicht ständig genutzt werden. Wir bevorzugen beispielsweise die Silbernetze, da diese für ca. 1 Jahr Silberionen abgeben und das Wassersystem anschließend dauerhaft vor Verkeimung schützen. Nach 1 Jahr müssen diese aber getauscht werden. Die Silbernetze gibt es für unterschiedliche Tankgrößen.

Fazit

Frischwassertank und Wasserleitungen von Wohnwagen und Wohnmobil sollten regelmäßig gereinigt und desinfiziert werden. Bei nicht dauerhaft genutzten Wohnwägen und Wohnmobilen sollten dem Frischwasser Silberionen zugesetzt werden um dieses keimfrei zu halten.

 

Wohnwagen Frischwassertank desinfizieren und reinigen
4.9 (98.82%) 17 votes

Lesen Sie auch:

Wasserpumpen im Wohnwagen

In Wohnwagen haben sich lediglich zwei verschiedene Bauarten von Wasserpumpen etabliert. Zum einen finden sich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.