Aufstelldach nachrüsten: Anleitung & Tipps für Ihren VW Bus

DIY: Schlafdach nachrüsten im T4

Willkommen in der Welt des Camper-Selbstausbaus: Aufstelldach nachrüsten im T4! Haben Sie jemals davon geträumt, Ihre Reisen mit einem selbst umgebauten Camper zu bestreiten? Ein Fahrzeug, das nicht nur den Komfort von Zuhause bietet, sondern auch die Freiheit, überall hinzufahren, wo die Straße (oder der Weg) Sie hinführt? In diesem Beitrag nehmen wir Sie mit auf eine aufregende Reise, in der wir in einem VW Bus ein Schlafdach nachrüsten. Der Traum von mehr Raum und Flexibilität im Inneren des Fahrzeugs wird Wirklichkeit. Wir bieten Ihnen eine detaillierte, schrittweise Anleitung, um das maximale Potenzial Ihres Fahrzeugs zu entfesseln und Ihre Reisen zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

Entscheidung für das Projekt

Es war eine lang ersehnte Idee, ein Aufstelldach auf meinen VW Bus zu bauen. Trotz der Befürchtung, dass das Vorhaben zu komplex und der Eingriff in das Auto zu groß sein könnte, ließ mich der Wunsch nach mehr Raum und Komfort nicht los. Im Hinterkopf war stets die Notwendigkeit der behördlichen Genehmigung, die bei solchen Veränderungen am Fahrzeug erforderlich ist.

Planung und Vorbereitung

Bei der Planung stellte sich die Frage, ob das Projekt eigenständig oder mit professioneller Hilfe umgesetzt werden sollte. Angesichts der Größe und der technischen Herausforderungen des Vorhabens entschied ich mich dafür, Unterstützung in Anspruch zu nehmen. So begann die Zusammenarbeit mit SCA, einem Anbieter für Aufstelldächer, der sich durch Qualität und Kompetenz auszeichnet.

VW Bus Aufstelldach nachrüsten – DIY Camper Selbstausbau

Nicht jeder VW Bus bringt ab Werk gleich ein praktisches Aufstelldach mit. Wer zudem erst einmal auf sein Geld achten muss, kauft meist eher die einfache Ausführung eines solchen Campers. Zumal es schließlich heute möglich ist bei Bedarf ein passendes Aufstelldach nachrüsten zu lassen oder dieses selbst in die Hand zu nehmen.

Letzteres sollte man allerdings zumindest mit etwas professioneller Hilfe in Angriff nehmen, denn eine solches Aufstelldach muss nach dem Einbau vom TÜV abgenommen werden. Demnach muss das Ganze sich wirklich perfekt in den Camper einfügen, damit es am Ende nicht doch noch Probleme gibt.

Aufstelldach nachrüsten für den Camper

Zu aller erst nehmen die Fachmänner die Dachluke von unserem VW Bus, die ich ohnehin nie wirklich nützlich fand. Auch die Deckenverkleidung im Inneren verschwindet jetzt. Den Rest hingegen wird mit einer Schutzfolie abgedeckt, genauso wie die Frontscheibe. Anschließend wird eine Schablone des Aufstelldachs auf das Dach des Busses gelegt. Entlang dieser wird jetzt in schönes Loch in den Camper geschnitten.

Im Anschluss daran folgt schon fast der eigentliche Einbau des Aufstelldachs. Es wird geschraubt, gesägt und geleimt. Wobei Letzteres dafür sorgt, dass wird eine 24-stündige Pause einlegen können. Es kann erst weitergehen, wenn der Spezialkleber wirklich trocken ist.

Der Innenausbau

Am nächsten Tag ziehen wir die letzte Fuge. Dann folgt das Anbringen der Liegefläche am Rahmen im Inneren des Campers. Alles muss hier am Ende genau passen damit das Aufstelldach seinen Zweck auch erfüllen kann. Zumal wir natürlich auch keine Lust auf Ärger mit TÜV haben wollen.

Letzteres kriegen wir nicht. Ganz im Gegenteil, ohne Probleme wird das nachgerüstete Aufstelldach in die Papiere eingetragen. Mit seinem drei Fenstern möchten wir dieses neu gewonnene zweite Stockwerk auch schnell nicht mehr missen, denn das Aufstelldach sorgt für ein ganz neues Raumgefühl in unserem VW Bus.

Eingriff in das Auto

Das Projekt erforderte einen großen Eingriff in das Auto, einschließlich des Ausschneidens des vorhandenen Dachs. Diese Arbeit muss mit höchster Präzision und unter Berücksichtigung der Fahrzeugstruktur erfolgen, um die Sicherheit und Stabilität des Fahrzeugs zu gewährleisten.

Aufstelldach Einbau

Der Einbau des Aufstelldachs ist der spannendste Teil des Projekts. Jeder Schritt erfordert eine präzise Ausführung, von der Befestigung des Rahmens bis zum Einsetzen des Dachs. Hierbei wird viel Wert auf die Sicherheit und die Einhaltung der technischen Anforderungen gelegt.

Behördliche Genehmigung

Nach der Montage des Aufstelldachs muss es offiziell eingetragen und genehmigt werden. Dieser Schritt ist notwendig, um die Sicherheit und die Einhaltung aller relevanten Vorschriften zu gewährleisten.

Endresultat und Vorteile

Das Ergebnis ist mehr als zufriedenstellend. Das Aufstelldach verändert das Fahrerlebnis vollständig und bietet zusätzlichen Platz im Inneren des Busses. Es ermöglicht es, im Fahrzeug zu stehen und verleiht ihm ein neues, erweitertes Raumgefühl.

Aufstelldach selber nachrüsten

Ein Campingtrip ist nicht komplett ohne ein aufgestelltes Dach auf Ihrem VW. Sie fragen sich, ob Sie ein Aufstelldach selber nachrüsten können? Die Antwort ist Ja. Mit ein wenig handwerklichem Geschick und Geduld können Sie Ihr T4 Aufstelldach nachrüsten. Sie können sogar ein VW Bus Hochdach nachrüsten, um noch mehr Platz zu schaffen.

VW T4 und T5: Aufstelldach nachrüsten leicht gemacht

Sie besitzen einen VW T4 und möchten ein Aufstelldach T4 nachrüsten? Kein Problem. Mit den richtigen Werkzeugen und Anleitungen kann das Aufstelldach nachgerüstet werden. Dieser DIY-Prozess wird auch als „VW T4 Aufstelldach nachrüsten“ bezeichnet.

Ein weiteres Modell, das für diese Änderung geeignet ist, ist der VW T5. Das VW T5 Aufstelldach selbst nachrüsten ist ähnlich wie beim T4. Es erfordert nur ein wenig mehr Vorsicht, da die Struktur des T5 anders ist.

Fazit Aufstelldach nachrüsten

Egal, ob Sie ein T4 Aufstelldach selbst nachrüsten oder ein VW Aufstelldach nachrüsten möchten, der Prozess ist ähnlich. Mit der richtigen Anleitung und Geduld können Sie Ihrem VW eine neue Etage hinzufügen und Ihren Campingausflug noch angenehmer machen.

Zusammengefasst kann das Nachrüsten eines Aufstelldachs auf Ihrem VW Bus ein lohnendes Projekt sein. Mit ein wenig Zeit und Mühe können Sie Ihren Bus in ein mobiles Zuhause verwandeln. Es ist Zeit, Ihr Abenteuer zu beginnen.

Mehr zeigen

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"