Startseite >> Campingplätze >> Welcher Campingplatz am Gardasee ist zu empfehlen

Welcher Campingplatz am Gardasee ist zu empfehlen

Bella Italia! La Dolce Vita! Alles Begriffe, die irgendwie jeder zu kennen scheint, und sofort mit Italien Verbindung bringen kann. Doch aktuell sind diese Redewendungen und Ausrufe schon lange nicht mehr, da immer weniger Deutsche ins Land lockt. Also warum sollte man dann einen Campingplatz am Gardasee aufsuchen? Die Antwort liegt in der Entwicklung von Nord nach Süd.

Während damals Italien ein beliebtes Reiseziel aufgrund der Strände war, hat sich der Trend längst verflüchtigt. Das Erlebnis der Dolce Vita lässt sich nun eher in Spanien oder Griechenland begrüßen. Mit Flugzeugen kommen wir auch an andere Orte die einen tollen Strandurlaub bieten.

Nichtsdestotrotz ist Italien ein Land, was unglaublich nahe an uns liegt. Der Skiurlaub im Tirol? Da biete sich ein Abstecher doch an. Ein Urlaub am Bodensee? Mensch Italien ist ja nur drei Stunden entfernt. Der Norden ist durch seine Lage immer noch ein gut besuchter Landstrich. Ganz im Gegensatz zum Süden, welcher sich durch abnehmenden Tourismus kaum ausbaut.

Der Gardasee befindet sich im nördlichen Teil Italiens und kann deshalb mit einen tollen Paket für einen Luxusurlaub aufwarten. Auch der Campingplatz am Gardasee lässt das Erbe der Dolce Vita aufleben. Das sorgenlose Leben ohne viel Tam Tam, das bedeutet ein Campingplatz am Gardasee.

Camping in Italien – Was bietet Bella Italia?

Wer nicht unbedingt wegen des Strandes in den Urlaub fährt, der kann in Italien eine Menge erleben. Einmal das begehrte Essen, den Lifestyle und natürlich den verführerischen Espresso für einige Tage genießen. Mit einer mobilen Bleibe ist es am Campingplatz kein Problem in solch einen Genuss zu kommen.

Italiens Klima ist ein erster großer Pluspunkt für einen tollen Urlaub mit Campingplatz am Gardasee. Dort erwartet Sie eine rege Abwechslung zwischen jeweiligen Klimate. Doch besonders interessant sollte für viele Urlauber das Mittelmeerklima sein. In Verbindung mit der salzigen Meeresluft fördert es die Gesundheit. Zudem kommen die wohlig warmen Temperaturen dazu. Selbst bei einem Campingplatz am Gardasee überschreiten Sie leicht die 40 Grad-Marke. Ein Glück kann man sich dann im See gleich abkühlen.

Nebst einem Klima, das jeden Tag zu einem entspannten Alltag einlädt, ist Italien für seine Geschichte bekannt. Nirgendwo sonst ist die Historie eines Landes so deutlich sichtbar, wie in Teilen Italiens. Wer sich dafür begeistern kann, und den Spuren der Römer nachgehen möchte, macht mit einem Urlaub im „Stiefel der Erde“ nicht verkehrt.

Streifen Sie durch das Land, oder untersuchen Sie die größeren Städte, dann finden Sie immer eine ganz eigene Facette Italiens. Neapel bietet einen rundum Einblick in den italienischen Lifestyle. Von Essen, über Kleidung bishin zu täglichen Gepflogenheiten. Verschlägt es Sie nach Mailand, dann entdecken Sie die eigene Welt von Luxus und Mode auf geballten Raum. Geld werden Sie hier sicherlich los.

Oder Sie kommen nach Florenz, wo der Reichtum der Medici auch heute noch spürbar ist. Die Toskana lädt dabei natürlich zu den verschiedensten Weinverkostungen ein. Gehen Sie ganz tief in das Land hinein und finden sich in Apulien wieder, dann genießen Sie die dort angebauten Mandeln, Oliven und natürlich Wein. Alles während Sie die wunderschöne Küstenlandschaft auf sich wirken lassen.

Campingplatz am Gardasee

Sie wollen einen ersten Einblick in die Dolce Vita bekommen? Dann ist ein Campingplatz am Gardasee genau das richtige! Der Lago di Garda zählt nämlich als Inkarnation des italienischen Lifestyles. Genießen Sie Ihren ersten italienischen Espresso, während Sie zwischen Palmen und Olivenhainen im Schatten sitzen. Sehen Sie dabei eine seltsame Insel inmitten des Sees?

Diese kleine Insel mit dem Namen „Isola del Garda“ ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Eine schlossähnliche Villa inmitten eines Parks aus exotischen Pflanzen. Eine verträumtere und malerische Kulisse gibt es wohl kaum. Besonders für etwas Romantik lohnt sich ein Ausflug am späten Nachmittag.

Eine Sehenswürdigkeit selbst sind auch eigene Straßen, welchen ungeübten Fahrern wohl die Schweißperlen ins Gesicht treiben. Die „Strada della Forre“ ist eine Schlucht-umsäumte Straße am Seeufer, welche in ein Bergdorf führt. Nach dem abenteuerlichen Trip erwartet Sie ein atemberaubender Ausblick von der „Schauderterasse“, während sich natürlich von der berühmten italienischen Gastfreundlichkeit versorgt werden.

Auch etwas Geschichte finden Sie in der von Ihrem Campingplatz am Gardasee. Dazu zählt das Tal der Papiermühlen, in dem zahlreichen Papiermühlen den Fluss umstellen. Sie fragen sich was die da machen? Dann statten Sie dem dortigen Museum einen kleinen Besuch ab.

Für Abkühlung bei sehr warmen Temperaturen ist natürlich auch gesorgt. Der See bietet viele Plätze für eine kurze Abkühlung. Am schönsten ist jedoch die fast schon kitschige Bucht der Sirenen. Schwimmen Sie ein oder zwei Runden, während Sie auf die benachbarten Adelssitze anschauen. Ist nach etwas Wassersport immer noch nach Abkühlung gefragt, dann müssen Sie das Gelato mitnehmen.

 

Welcher Campingplatz am Gardasee ist zu empfehlen
5 (100%) 1 vote

Über Carsten Sommerfeld

Autor Carsten Sommerfeld - Outdoor und Camping sind seine Passion. Seit dem er Besitzer eines Wohnwagen ist, hat er praktisch jedes Problem beim Caravan-Camping auf seinen Reisen durch Europa kennlernen dürfen. Viele Lösungen, Tricks und Kniffe beim Umgang mit einen Wohnwagen verrät er auf dieser Webseite und seinem Camping Ratgeber, welchen es auch auf Amazon zu kaufen gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.