Wohnwagen ziehen mit dem Plug-in-Hybrid | VW Passat GTE – Test & Fahrbericht

Der VW Passat GTE kann als Plug-in-Hybrid 1,6 Tonnen Anhängelast an den Haken nehmen. Eine elektrifizierte Alternative für Wohnwagen-Camper?

Völlig lautlos und geruchsarm ist es jetzt möglich in den Campingurlaub zu fahren. So hat der Hersteller VW vor kurzer Zeit den Passat GTE als Plug-in-Hybrid auf den Markt gebracht. Mit diesem ist es problemlos möglich einen 1,6 Tonnen schweren Caravan zu ziehen oder aber auch einen anderen Anhänger mit diesem Gewicht an den Haken zu nehmen.

VW Passat GTE als Hybrid im Test

Innen im VW Passat GTE finden sich kaum Neuerungen auf den ersten Blick, wenn man dieses Modell mit dem klassischen VW Passat vergleicht. So findet sich anstatt der analogen Uhr jetzt ein Plättchen mit Uhrzeit und Warnblink-Anschalter im Inneren. Zudem gibt es einen 1,4 TSI Motor mit 156 PS, sowie einen 85 kW starken Elektro-Motor. Demnach liegt die Systemleistung bei 218 PS. Hinzu kommt, dass es sich hier um den saubersten VW Passat handelt, denn dieser kommt mit Euro6d daher.

Am Lenkrad entdecken wir die GTI-Spange. Ein digitales Cockpit ist ebenfalls vorhanden und auch ein Bordcomputer samt Navigationssystem, 9,2 Zoll groß, ist zugegen. Die Besonderheiten dieses GTI ist, zum Beispiel, die Taste E-Mode. So startet das Fahrzeug automatisch, wenn diese aktiviert ist. Am Bordcomputer kann der Fahrer außerdem wählen, ob er mit dem Verbrenner oder dem Elektromotor fahren möchte.

Weitere Besonderheiten dieses Hybriden

Auf der Autobahn macht es Sinn die GTE-Taste zu nutzen. Auf diese Weise wird der elektrische Boost aktiviert. Bei freier Fahrt schafft der Hybrid dann eine Spitzengeschwindigkeit von 225 km/h, allerdings ist dann auch recht schnell die Batterie leer.

Im neuen Passat GTE findet sich außerdem ein mobiler Schlüssel. Das heißt, dass Smartphone kann hier als Schlüssel fungieren. Wobei es möglich ist bis zu fünf Lizenzen zu vergeben. Des Weiteren gibt es dann noch eine automatische Distanzregelung, kurz ACC. Diese hält den richtigen Abstand zum Vorgänger, sowie die Geschwindigkeit ein. Auch die Spur wird auf diese Weise stets sicher gehalten. Ein assistiertes Parken ist ebenso möglich.

Die elektrische Reichweite beträgt bei diesem Modell rund 13,3 Kilowattstunden. Außerdem ist es möglich die Batterie während der Fahrt wieder aufzuladen. Der hier gesehene VW Passat GTE Variant kostet ungefähr 45.000 Euro. So gehört dieses Fahrzeug durchaus zu den wenigen Kombis seiner Art in dieser Preisklasse.

Carsten Sommerfeld

Autor Carsten Sommerfeld - Outdoor und Camping sind seine Passion. Seit dem er Besitzer eines Wohnwagen ist, hat er praktisch jedes Problem beim Caravan-Camping auf seinen Reisen durch Europa kennlernen dürfen. Viele Lösungen, Tricks und Kniffe beim Umgang mit einen Wohnwagen verrät er auf dieser Webseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"