DIY: Einbau und Vorstellung TriGasAlarm Gaswarner für Wohnmobil / Wohnwagen


Einbau und Vorstellung TriGasAlarm Gaswarner im Video.

“Do it Yourself” – Das ist heute mal wieder das Motto von Stefan, der beim Aufräumen seines Caravans seinen TriGasAlarm Gaswarner wiedergefunden hat. Optional findet sich bei diesem Gerät auch gleich noch ein zusätzlicher Sensor. So soll das Ganze in Zukunft vor austretendem Gas warnen und somit Stefan und seiner Familie im Ernstfall schützen. Das gilt dann sowohl für Gase, die nach unten sinken, als auch für die, die nach oben steigen.

Vorab immer den Gaswarner samt zusätzlichem Sensor testen

Bevor es überhaupt an die Montage geht, gilt es die Geräte erst einmal zu testen. Einmal auf den Gaswarner gedrückt, sollte dieser, laut Hersteller, fröhlich anfangen grün zu blinken. Sobald das Licht beständig grün leuchtet, gilt es einfach das Gas eines Feuerzeugs ausströmen zu lassen. Beginnt der TriGasAlarm Gaswarner jetzt rot an zu blinken und gibt einen schrillen Alarm von sich, funktioniert das Gerät einwandfrei. Gleiches gilt ebenfalls für den dazu gekauften Sensor, der natürlich ebenfalls vorab getestet werden sollte. Anschließend kann dann die feste Montage vorgenommen werden.

DIY: Einbau und Vorstellung TriGasAlarm Gaswarner für Wohnmobil / Wohnwagen
DIY: Einbau und Vorstellung TriGasAlarm Gaswarner für Wohnmobil / Wohnwagen

TriGasAlarm Gaswarner fest montieren

Der TriGasAlarm Gaswarner sollte an einer zentralen Stelle im Camper im Fußbereich angebracht werden. Das Gerät selbst braucht lediglich einen Anschluss an die 12 Volt Stromversorgung der Bordbatterie. Der optionale Sensor hingegen sollte circa zehn Zentimeter unter der Decke des Fahrzeugs angebracht werden. Auf diese Weise schützt der Gaswarner dann zuverlässig vor fallende, wie steigende Gase, sollte es im Inneren doch einmal zu austretenden Gasen kommen.

Wo genau man den TriGasAlarm Gaswarner anbringt, bleibt im Grunde jedem selbst überlassen. Zumal man bei der Montage allerdings daran denken sollte, dass dieses Gerät wirklich recht hell blinkt und somit nicht unbedingt in unmittelbarer Nähe des Schlafbereichs angebracht werden sollte.

Carsten Sommerfeld

Autor Carsten Sommerfeld - Outdoor und Camping sind seine Passion. Seit dem er Besitzer eines Wohnwagen ist, hat er praktisch jedes Problem beim Caravan-Camping auf seinen Reisen durch Europa kennlernen dürfen. Viele Lösungen, Tricks und Kniffe beim Umgang mit einen Wohnwagen verrät er auf dieser Webseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"