Die besten Vanlife Tipps für Anfänger

Die besten Vanlife Tipps für Anfänger
Die besten Vanlife Tipps für Anfänger
Die besten Vanlife Tipps machen das Leben im Van so viel einfacher! Nach unzähligen Van-Camping-Trips haben wir hier die besten Tricks und Insider-Tipps zusammengetragen, die das Leben im Van einfacher und angenehmer machen.

Egal, ob Sie einen einwöchigen Campingtrip, einen langfristigen Sommer-Roadtrip oder ein Vollzeit-Van-Leben planen, diese Top-Tipps, Tricks und Hacks sind genau das Richtige für Sie!

Aber denken Sie daran: Der wichtigste Tipp für das Camping im Van ist, einfach loszuziehen! Sie werden schnell lernen, was für Sie funktioniert – und was nicht. Und was noch besser ist: Sie werden mit Sicherheit einige Geheimnisse des Van-Lebens aufschnappen.

Hier sind die besten Vanlife Tipps für das aufregende Van-Leben:

1. Wählen Sie den richtigen Van für sich aus

Wissen Sie, was Van-Camping viel einfacher macht? In erster Linie die Auswahl des richtigen Vans! Ein paar der gängigsten Typen sind:

  • Minivan – Klein und diskret, ein Minivan ist eine gute Wahl für diejenigen, die einen einfachen Van-Camping-Aufbau bevorzugen.
  • Cargo-Van – Einer der beliebtesten Transportertypen für Sonderanfertigungen, ein Cargo-Van ist geräumig, unauffällig und sehr vielseitig.
  • Festdach-Campervan – Diese Vans sind vom Hersteller direkt als Camping-Van konzipiert und haben ein festes Dach, das sich in der Höhe nicht verändert.
  • Pop-Top Campervan – Ähnlich wie ein Campervan mit festem Dach, aber mit einem entscheidenden Unterschied: Diese Vans haben ein Pop-Top-Dach, das sich im geparkten Zustand ausfahren lässt, um mehr Innenraum und Stehhöhe zu bieten.
  • Klasse B Wohnmobil – Eine luxuriösere Variante eines Wohnmobils. Diese extralangen Wohnmobile in Van-Größe haben normalerweise eine komplette Küchenzeile und ein sehr kleines Badezimmer an Bord.

Wenn Sie bereits einen Van besitzen, gibt es natürlich keinen Grund, dieses Modell nicht nach Ihren Bedürfnissen auszubauen. In unserem Einsteigerhandbuch zum Van-Camping finden Sie mehr Informationen!

2. Erwägen Sie einen einfachen Aufbau

Es ist leicht, von der Schönheit der vielen Wohnmobilausbauten überwältigt zu werden.

Diejenigen, die Sie auf Instagram, YouTube und in Blogs sehen, sind meist die Besten der Besten – sie haben viel Zeit, Geschick und Mühe gekostet, um sie zu bauen. Von Geld ganz zu schweigen.

Obwohl das Durchstöbern von Van-Life-Bauten im Internet eine tolle Inspirationsquelle ist, empfehlen wir, sich ein realistisches Budget zu setzen (und sich daran zu halten), mit einem einfachen Aufbau zu beginnen und nach und nach aufzurüsten.

Alles, was Sie für einen einfachen Aufbau tun müssen, ist, die Rücksitze auszubauen. So können Sie Ihre Schlafsäcke und den Rest Ihrer Campingausrüstung hineinwerfen. Erweitern Sie die Ausstattung, indem Sie eine Ablage/Bettplattform mit einer bequemen Matratze einbauen.

Im Laufe der Zeit können Sie weitere spezielle Funktionen wie Isolierung, Heizung und Kühlung, einen Mini-Kühlschrank, eine Küchenzeile und mehr hinzufügen.

Wenn Sie das Geld und die Zeit haben, gibt es natürlich keinen Grund, Ihren Traum-Van nicht von Anfang an zu bauen, vor allem, wenn Sie planen, Vollzeit im Van zu leben.

3. Stellen Sie sicher, dass Sie die richtige Ausrüstung haben

Unabhängig von Ihrem Van-Modell oder der Komplexität Ihres Aufbaus gibt es ein paar einfache Teile der Campingausrüstung, die jeder Van-Camper braucht:

  • Schlafen – Hier haben Sie eine Menge Möglichkeiten. Halten Sie es einfach mit einem Schlafsack und einer Isomatte oder entscheiden Sie sich für eine Matratze (ein 4-Zoll dicker Memory Foam ist perfekt) und Ihre Lieblingsdecke, Quilt oder Daunendecke.
  • Kochen – Viele Van-Life-Bewohner bauen eine Küchenzeile in ihren Van. Sie wollen sich nicht so sehr ins Zeug legen? Ein Camping-Kochherd funktioniert genauso gut. Und vergessen Sie nicht Ihre Kühlbox oder Ihren Mini-Kühlschrank!
  • Wärme – Beginnen Sie damit, Ihren Van gegen die Kälte zu isolieren (das hilft auch gegen die Hitze im Sommer). Als Nächstes kommt ein tragbarer Heizstrahler. Es gibt sowohl Propan- als auch elektrische Modelle.

Vergessen Sie nicht, alle van-spezifischen Artikel mitzunehmen, die Sie benötigen, um Ihr Wohnmobil für die Reise am Laufen zu halten (z. B. ein Pannenset).

4. Aufgeräumt und Organisiert bleiben

Organisation ist der Schlüssel, wenn Sie mit wenig Platz arbeiten, wie beim Camping in einem Van.

Wenn Sie sich mit dem Van-Camping vertraut machen, werden Sie zweifellos Ihre eigenen Stauraum-Hacks entwickeln. Aber für Anfänger empfehlen wir die Verwendung von weichen Taschen – Seesäcke eignen sich hervorragend – um Vorräte darin zu verstauen.

Ein weiterer Aufbewahrungstipp ist, die am häufigsten verwendeten Gegenstände in der Nähe der Oberseite von Taschen und Behältern aufzubewahren. Ich bewahre z. B. mein Kochgeschirr und meine Nachtwäsche oben auf und andere Vorräte darunter.

Die meisten seriösen Van-Bauten berücksichtigen Stauraum sehr genau. Ein beliebter Stauraum-Hack ist der Bau eines Plattformbettes. Die Matratze kommt oben drauf und darunter gibt es viel Stauraum.

Für kompliziertere Konstruktionen sind Mehrzweck- und klappbare Elemente unerlässlich. Pop-up-Regale, aufklappbare Tische und Gegenstände, die auch als Sitzgelegenheit dienen können (z. B. eine Kühlbox), sind beliebte Ideen.

5. Fangen Sie klein an und steigern Sie sich zu längeren Fahrten

Nur weil Sie aufgeregt sind, heißt das nicht, dass Sie sich ins Van-Leben stürzen müssen. Fangen Sie klein an. Machen Sie ein paar kurze Wochenendtrips mit Ihrem neuen Van. Arbeiten Sie sich zu einwöchigen Trips hoch und versuchen Sie vielleicht einen mehrwöchigen Roadtrip im Sommer. Sie werden schnell lernen, was auf diesen kürzeren Van-Camping-Trips funktioniert und was nicht.

6. Freie Campingplätze finden

Es ist einfach, freie Campingplätze zu finden – wenn Sie nur wissen, wo Sie suchen müssen. Beachten Sie, dass freies Campen in der Regel primitiv ist und nur wenige, wenn überhaupt, Annehmlichkeiten bietet – stellen Sie sich also darauf ein, dass Sie im Van kampieren.

7. Investieren Sie in eine hochqualitative Kühlbox

Eine Camping-Kühlbox ist ein Ausrüstungsgegenstand, an dem ich niemals sparen werde. Obwohl es verlockend sein kann, ein günstiges Modell zu kaufen, garantiere ich Ihnen, dass Sie mit einem hochwertigen, rotationsgeformten Modell mit extradicker Isolierung viel glücklicher sein werden. Eine hochwertige Kühlbox hält Ihre Lebensmittel viel länger kühl, besonders wenn Sie wissen, wie man eine Kühlbox richtig benutzt. Eine weitere Option ist ein tragbarer Kühlschrank für Van-Camping.

8. Kochen Sie einfache Mahlzeiten

Ehrlich gesagt, einer meiner Lieblingsteile beim Camping ist das Kochen. Mit ein paar einfachen Werkzeugen und einem Campingkocher kann man köstliche Mahlzeiten zaubern. Allerdings bevorzuge ich einfache Mahlzeiten aus einem oder zwei Töpfen, um den Reinigungsaufwand zu minimieren. Nudeln, Tacos und gegrillte Käsesandwiches sind einige meiner Lieblingsgerichte für das Leben im Van. Versuchen Sie, Ihre Mahlzeiten zu Hause vor Ihrer Reise vorzubereiten, um das Kochen im Van noch einfacher zu machen.

9. Sichtschutz herstellen

Vorhänge oder Sichtschutzwände sind ein Muss für das Camping im Van. Sie können diese so einfach oder so luxuriös gestalten, wie Sie möchten. Alte Bettlaken eignen sich gut für sehr einfache Vorhänge. Aber ich persönlich mag etwas, das ein wenig schöner anzusehen ist. Es ist einfach, DIY Van Vorhänge mit dem Stoff Ihrer Wahl, Bild hängenden Draht, und ein paar Schrauben zu machen.

10. Versuchen Sie Wildcamping

Viele Van Lifers nutzen Wildcamping, wenn sie durch Städte oder Ortschaften fahren. Einfach ausgedrückt bedeutet wildes Campen, dass man in einem Wohn-, Gewerbe- oder Industriegebiet parkt und dort übernachtet. Das Ziel ist es, unter dem Radar zu fliegen. Niemand sollte wissen, dass Sie sich in Ihrem Van befinden. Deshalb empfehlen wir Ihnen, spät anzukommen, früh abzureisen und Ihr Fahrzeug gar nicht erst zu verlassen.

Die besten Vanlife Tipps für Anfänger
Die besten Vanlife Tipps für Anfänger

11. Bringen Sie ein Tarp oder ein Vordach mit

Einer der besten Van-Camping-Hacks ist es, immer eine Plane oder ein Vordach mitzunehmen. Sich im Van einzukuscheln, wird beim Camping im Regen schnell langweilig. Ein Tarp/Vordach bietet Schutz vor dem Regen und auch Schatten vor der heißen Sonne. Ich verwende am liebsten ein aufstellbares Vordach. Eine andere Möglichkeit ist eine eingebaute Markise, die Sie an der Seite Ihres Fahrzeugs anbringen können.

12. So duschen Sie beim Van-Camping

Alle außer den luxuriösesten Wohnmobilen der Klasse B verfügen über keine Dusche. Deshalb ist das Wissen, wie man auf dem Campingplatz duscht, ein Muss, besonders bei längeren Reisen. Wenn eine Dusche auf dem Campingplatz keine Option ist, hilft Ihnen eine tragbare Campingdusche dabei, die Arbeit zu erledigen. Ich bevorzuge eine Solardusche, die das Wasser mit der Wärme der Sonne erwärmt!

13. So gehen Sie auf die Toilette beim Van-Camping

Genauso wichtig (wenn nicht noch viel wichtiger) als das Wissen, wie man beim Camping duscht, ist das Wissen, wie man beim Van-Camping auf die Toilette geht. Natürlich gibt es auf den meisten Campingplätzen zumindest eine gewölbte Toilette – aber auf den meisten verstreuten Campingplätzen ist das nicht der Fall. Eine tragbare Toilette ist eine Möglichkeit. Kostengünstiger sind die Eimermethode oder das Eingraben in einem Loch. Stellen Sie sicher, dass Sie alle Regeln und Vorschriften für das Gebiet, in dem Sie campen, befolgen – viele erlauben Ihnen nicht, Ihren Abfall zu vergraben. Sie müssen alles auspacken.

14. Suchen Sie nach kostenlosen oder günstigen Duschen

Viele kostenpflichtige Campingplätze bieten auch günstige oder kostenlose heiße Duschen für Übernachtungsgäste an. Ein weiterer großartiger Van-Camping-Hack ist es, an örtlichen Hallen- und Freibädern anzuhalten. Sie kosten oft nur ein paar Euro, besonders in kleineren Städten. Sie müssen nicht einmal schwimmen – gehen Sie einfach in die Duschen und werden Sie sauber!

15. Erwägen Sie eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio

Für Langzeit-Van-Camper ist eine Mitgliedschaft im Fitness-Studio fast unverzichtbar. Das wirklich Schöne an einer Mitgliedschaft im Fitnessstudio ist, dass Sie nie ohne eine heiße Dusche dastehen. Suchen Sie nach einem Fitnessstudio mit Standorten in den ganz Deutschland, damit Sie problemlos reisen und duschen können. Viele Studios haben niedrige monatliche Raten und eine große Anzahl von Standorten.

16. Mit anderen Campern reden

Mein liebster Van-Camping-Hack ist es, sozial zu sein! Die besten Tricks und Tipps, die ich gelernt habe, kamen von anderen Van-Lifern, die mehr Erfahrung haben als ich. Das ist ein besonders nützlicher Weg, um die besten und schönsten freien Campingplätze zu finden, wo auch immer Sie unterwegs sind!

17. Haben Sie immer ein wenig Bargeld zur Hand

Verlassen Sie das Haus nicht ohne ein wenig Bargeld in der Hand. Dies ist umso wichtiger, wenn Sie ohne festen Plan reisen (meine liebste Art zu reisen in meinem Van!). Das Bargeld ist praktisch für Dinge wie Last-Minute-Campingplatzgebühren (obwohl viele auch Schecks akzeptieren) und Brennholz.

18. Minimieren, minimieren, minimieren

Halten Sie es einfach. Wie im Organisationstipp oben erwähnt, ist eine einfache Van-Camping-Einrichtung die beste Van-Camping-Einrichtung. Praktizieren Sie Minimierung, um Van-Camping-Glück zu erreichen. Sie brauchen definitiv nicht so viel Kleidung oder so viele Gadgets mitzunehmen, wie Sie vielleicht denken!

19. Klappbare Fenster in der Nacht

Niemand schläft gerne in einer verschwitzten Kiste. Klappen Sie Ihre Fenster nachts auf, um die Kondensation am Morgen zu minimieren. Nächtlicher Luftstrom hilft Ihnen, besser zu schlafen und erfrischt aufzuwachen. Ich ziehe es vor, die Fenster auf jeder Seite meines Vans zu öffnen, um eine Querlüftung zu schaffen, besonders in heißen Sommernächten. Es ist besonders wichtig, Kondensation beim Stealth-Camping zu vermeiden, da Sie nicht wollen, dass jemand weiß, dass Sie in Ihrem Van sind!

20. Wie man warm bleibt

Beim Van-Camping im Winter kann es kalt werden – und zwar schnell. Wir empfehlen die Mitnahme einer tragbaren Heizung, um Sie warm zu halten. Obwohl es sowohl elektrische als auch Propan-Heizungen gibt, habe ich festgestellt, dass Propan-Heizungen am besten für Van-Camping geeignet sind. Natürlich ist es wichtig, alle Sicherheitsregeln zu befolgen und die Fenster zur Belüftung geöffnet zu halten. Ich lasse meine Heizung nie nachts laufen – nur vor dem Schlafengehen und am Morgen.

21. Nehmen Sie eine Hängematte mit!

Van-Leben und Hängematten-Camping gehen Hand in Hand. Lehnen Sie sich tagsüber in Ihrer Hängematte zurück oder schlafen Sie die ganze Nacht in Ihrer Hängematte. Unsere Mock One ist eine tragbare, faltbare Hängematte mit einem eingebauten Ständer. Sie ist schnell und einfach aufzustellen. Außerdem ist sie unglaublich bequem. Und Sie können sie fast überall benutzen!

Letzte Überlegungen

Unsere 21 besten Camping-Tipps für das Leben im Wohnmobil sollten Ihren nächsten Roadtrip mit dem Wohnmobil noch besser machen!

Die meisten dieser Top-Tipps lassen sich auch beim Camping mit dem Auto oder Wohnmobil leicht anwenden. Vergessen Sie nicht, einen Blick auf unsere ultimative Roadtrip-Checkliste zu werfen, um noch mehr Tricks, Tipps und wichtige Gegenstände zu finden!

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"