Anfängertipps für die erste Fahrt mit dem Wohnwagen

Ein paar Tipps für die erste Fahrt mit Wohnwagen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit), was man beachten sollte, um sich viel Ärger und unnötige Geldausgaben zu ersparen…

Top 5 Fragen zum Caravaning

1) Ich erwäge den Kauf eines Wohnwagens, habe aber noch nie zuvor einen Wohnwagen gezogen. Was ist Ihr Rat für Anfänger?

Das Ziehen eines Wohnwagens kann man sich aneignen und durch eigenes Üben recht schnell erlernen. Aber wie bei vielen neuen Dingen werden Sie es wahrscheinlich mit etwas Unterricht schneller lernen, also buchen Sie sich für einen Praktischen Caravaning-Kurs, der zum Beispiel vom ADAC angeboten wird, ein.

Diese Kurse sind für Teilnehmer gedacht, die zum ersten Mal das Ziehen von Fahrzeugen in Betracht ziehen oder die nur über sehr wenig praktische Erfahrung verfügen.

2) Was wird als sicheres Ausrüstungs-Gewichtsverhältnis für das Abschleppen eines Wohnwagens empfohlen?

Das Prinzip muss sein, den schwerstmöglichen Zugwagen für einen bestimmten Wohnwagen zu haben, da sonst die Chancen, dass ein sich schlängelnder Anhänger unkontrollierbar wird, sehr real sind. Angestrebt wird eine Anhängelast von etwa 85 Prozent des Leergewichts des Autos oder der Anhängelast des Fahrzeugherstellers, falls diese niedriger ist.

Je näher sich das Gesamtgewicht des Wohnwagens dem Verhältnis 1:1 nähert, desto vorsichtiger muss der Fahrer sein.

3) Was ist die Stützlast, und wie wichtig ist sie?

Die Autohersteller geben für jedes Fahrzeugmodell eine maximal zulässige Stützlast an, d.h. das maximal zulässige Gewicht des Wohnwagens auf dem Pkw-Abschleppball. Es ist wichtig, dass dieses Gewicht nicht überschritten wird; für die Stabilität ist es jedoch ebenso wichtig, dass die Stützlast des Wohnwagens schwer genug ist (meist zwischen 50 und 90 kg).

Sie können sich vorstellen, dass Autohersteller, die eine maximale Stützlast von 50 kg oder weniger angeben, die Wahl des Wohnwagens erheblich einschränken. Wohnwagenhersteller geben oft auch eine Begrenzung der Stützlast an.

4) Was ist der beste Rat, um die Reifen von Wohnwagen in gutem Zustand zu halten?

Ersetzen Sie am besten alle Reifen, die älter als fünf Jahre sind, aber niemals älter als sieben Jahre. Bis dahin werden sie sich unabhängig von der Profiltiefe deutlich verschlechtert haben. Reifen, die einen höheren Druck (z.B. 50 psi und mehr) benötigen, sind möglicherweise anfälliger für Stoß-, Schnitt- oder Penetrationsschäden, und es wird empfohlen, solche Reifen häufiger zu inspizieren.

Da Reifen mit höherem Druck höhere Lasten tragen, arbeiten sie härter, und daher kann ihre Lebenserwartung auch kürzer sein (z.B. 3-4 Jahre). Wenn der Wohnwagen für längere Zeit nicht benutzt wird, wird empfohlen, die Räder und Reifen abzunehmen und bei normalem Luftdruck an einem kühlen, trockenen Ort und geschützt vor direkter Sonneneinstrahlung, Wärmequellen, Ozonkonzentrationen und verschüttetem Kraftstoff/Öl zu lagern. Sie können zum Schutz mit einem natürlichen Material abgedeckt werden.

5) Welche Art von Anhängevorrichtung benötige ich zum Abschleppen eines Wohnwagens?

Um herauszufinden, ob eine Anhängevorrichtung geeignet ist, sind mehrere Fragen zu stellen. Erstens: Wurde die Konstruktion der Anhängevorrichtung für Ihr Auto nach der entsprechenden europäischen Norm geprüft?

Wird die Anhängekupplung nur an den vom Autohersteller empfohlenen Befestigungspunkten montiert? Wurde die Anhängekupplung dann auf einer Vorrichtung getestet, die die Befestigungspunkte des Fahrzeugs repräsentiert?

Carsten Sommerfeld

Autor Carsten Sommerfeld - Outdoor und Camping sind seine Passion. Seit dem er Besitzer eines Wohnwagen ist, hat er praktisch jedes Problem beim Caravan-Camping auf seinen Reisen durch Europa kennlernen dürfen. Viele Lösungen, Tricks und Kniffe beim Umgang mit einen Wohnwagen verrät er auf dieser Webseite und seinem Camping Ratgeber, welchen es auch auf Amazon zu kaufen gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"