fbpx
Startseite >> Wohnwagen und Wohnmobil Zubehör >> Wasser und Strom >> SAT Finder benutzen – Camping Antennen ausrichten

SAT Finder benutzen – Camping Antennen ausrichten

Zum problemlosen und schnellen Ausrichten einer Satellitenanlage eignet sich ein SAT-Finder ideal. Mithilfe eines Kabels lässt sich der SAT-Finder mit dem LNB verbinden und zeigt nach nur wenigen Sekunden die korrekten und passenden Winkelmaßen für die Satschüssel. Mit der Zusammenarbeit von einem Display und einem akustischen Geräusch verhilft SAT-Finder zur optimalen Ausrichtung, ohne dass der Nutzer ständig auf das Gerät schauen muss.

Zu Beginn muss die Satellitenschüssel grob ausgerichtet werden. Diese muss nach Süden zeigen und zudem auf den auszurichtenden Satelliten sowohl in der Horizontalen- wie auch Neigungsebene präzise angepasst werden. Genau an dieser Stelle beginnt die exakte Ausrichtung und Feinjustierung und das perfekte Hilfsmittel hierfür ist ein SAT-Finder.

Optimale Position mit dem SAT-Finder ermitteln

Die Ausrichtung der Satschüssel ist für den Empfang von Satsignalen entscheidend und hängt von zwei Faktoren ab. Zum einen ist der Empfang auf die horizontale Ausrichtung, den sogenannten Azimut, und zum anderen auf den Neigungswinkel der Antenne (Höhenwinkel oder Elevation) angewiesen.

Die beiden Werte werden in Grad angegeben und können abhängig vom Satelliten, den man empfangen möchte, und dem Standort der Satanlage variieren. Immerhin kann man den Neigungswinkel oft von dem Montagearm oder direkt von der Schüssel ablesen und entsprechend einstellen. Dennoch lässt sich die korrekte Position nicht auf Anhieb finden. Nur in wenigen Fällen, lässt es sich auf dem Bildschirm und der Anzeige des Receivers schauen.

Spätestens hier kommt der SAT-Finder ins Spiel. Das recht kleine Gerät wird zwischen dem Receiver und LNB angeschlossen. Dann zeigt er über den Zeiger den Ausschlag respektive mittels einer Darstellung in einem vorgesehenen Display die Stärke des Signals an. Je nach Modell des SAT-Finders können auch Leuchtdioden jene Stärke darstellen.

Darüber hinaus verfügen die meisten Modelle der SAT-Finder über ein akustisches Signal, welches bei einer korrekten Ausrichtung der Antenne Alarm schlägt. Hier sollte der Hinweis erwähnt werden, dass bei einem Unicable LNB der SAT-Finder am Legacy-Ausgang angeschlossen werden muss, da sonst kein Signal am SAT-Finder gemessen werden kann.

Genaue Schritte zur Ausrichtung der Antenne mit einem SAT-Finder

  1. Meistens ist bei einem SAT-Finder-St ein kurzes Verbindungskabel beigelegt. Diesen am LNB anschließen.
  2. An das Kabel wird der SAT-Finder angeschlossen.
  3. Der Receiver wird am anderen Ausgang des SAT-Finders angesteckt.
  4. Als nächstes muss der Neigungswinkel eingestellt und fixiert werden. Sollte dieser nicht wie beschrieben ablesbar sein, kann man ihn sonst online berechnen.
  5. Nun nimmt man sich die horizontale Ausrichtung vor. Hier wird die Schüssel langsam gedreht und währenddessen behält man den SAT-Finder im Auge.
  6. Es wird in den meisten SAT-Finder-Modellen ein Regler zur Signaldämpfung integriert. Daher empfiehlt es sich, das Signal bei Bedarf herunter zu drehen, sodass man den Ausschlag genauer steuern kann.
  7. Sobald der gewünschte Satellit gefunden und das Signal stark genug ist, sollten alle Schrauben vernünftig festgezogen werden. Der SAT-Finder kann nun von dem angeschlossenen Signalweg getrennt werden.

SAT-Finder mit Satellit-Anzeige und Display

Mit einem herkömmlicher SAT-Finder mit einer analogen Anzeige, lediglich einem Zeiger, ist es zwar möglich das entsprechende Signal zu messen, allerdings unabhängig vom Satelliten. Im Zweifelsfall kann also eventuell der falsche und unerwünschte Satellit angepeilt werden.

Hierbei kann ein SAT-Finder mit einem Display und der speziellen Satellitenerkennung eine Abhilfe schaffen und damit etwas Zeit sparen. Im Display wird der Satellit angezeigt und erleichtert damit das Auffinden eines Satelliten außerhalb des Standard-Satelliten Astra 19,2.

Empfehlenswerte SAT-Finder-Modelle

  • DUR-line SF 2400

Für die exakte Justierung der Satellitenschüssel kann der SAT-Finder DUR-line SF 2400 empfohlen werden. Dieses Gerät ist leicht und schlank zugleich. Das Messgerät benötigt keine Batterien, sondern wird mit einem Kabeln an den Receiver  sowie an den LNB-Stecker angeschlossen.

Der SAT-Finder ist mit einem Display, welches eine Hintergrundbeleuchtung hat, sowie einer Akustikfunktion ausgestattet. Über das Display wird die Stärke des Signals angezeigt, sodass die Ausrichtung nach der Anzeige justiert werden kann. Im Internet sollte jedoch standortabhängig das korrekte Winkelmaß herausgesucht werden.

  • CSL SAT-Finder

Dieses Modell unterscheidet sich nicht viel von seinem Vorgänger, lediglich ein paar mehr Euros müssten für dieses Gerät hingelegt werden. Das Messgerät besitzt ein entsprechendes Anschlusskabel, sodass es mit dem LNB verbunden werden kann. Wie auch sein Vorgänger besitzt der CSL SAT-Finder sowohl ein Display wie auch einen Signalton, sodass die idealen Werte bei der Ausrichtung des Satelliten zu finden sind.

Auch mit diesem Gerät kann man während der Ausrichtung der Schüssel auf das Signalton achten, ohne dabei ständig auf das Gerät schauen zu müssen. In den späten Abendstunden, also bei Dunkelheit, kann man ebenfalls den SAT-Finder nutzen und so seine Antenne ausrichten: Denn das Ablesen vom Display wird durch die Hintergrundbeleuchtung ermöglicht.

Darüber hinaus wird eine Kurzanleitung mitgeliefert, in der man alles Wichtige und Wesentliche nachschlagen kann.

  • DUR-line SF SAT-Finder

Wer bereit ist etwas tiefer in die Tasche zu greifen, sollte sich mit dem folgenden Gerät vertraut machen: Der DUR-line SF gehört zu den neuesten SAT-Finder-Modellen auf dem deutschen Markt.

Wie auch die Vorgängermodelle verbindet man dieses Messgerät mit dem beigelegten Koaxialkabel mit dem Receiver und dem LNB-Stecker. Ist der Receiver eingeschaltet, so ist der SAT-Finder bereit seine Arbeit zu machen.

Bei diesem Gerät kann man selbst auswählen, welcher Satellit im All gefunden werden soll.

Entscheidet man sich für den Astra-Satelliten, so wird die Schüssel grob nach Süden ausgerichtet und nach wenigen Augenblicken beginnt der SAT-Finder anzuleuchten sowie Signaltöne von sich zu geben. Es sollte hier mit Feingefühl gearbeitet werden, denn die Schüssel muss ein zweites Mal leicht bewegt werden, damit sich die perfekte Signalstärke für den Satelliten bestimmen lässt.

Bei diesem Gerät sind einige Satelliten bereits vorprogrammiert, sodass sie von dem SAT-Finder automatisch gefunden werden können. Aus diesem Grund ist vor allem dieses Modell für Campingurlauber geeignet.

Darüber hinaus kann das Messgerät mit einer App kombiniert werden. Hierfür wird die App im Playstore (Android-Nutzer) heruntergeladen. Dann muss man sich mit dem Handy via Bluetooth mit dem SAT-Finder verbinden. Nun werden auf dem Handy zu dem ausgewählten Satelliten die entsprechenden Qualitäts- und Signalwerte angezeigt. Sind die Werte so schlecht, dass kein Empfang gewährleistet werden kann, muss die Schüssel optimiert werden.

Dieser SAT-Finder enthält in der Verpackung ein Koaxialkabel und eine in deutscher Sprache geschriebene und ausführliche Anleitung, die nützliche Hinweise zu dem SAT-Finder-Modell selbst, dem Finden der gewünschten Satelliten sowie der App enthält.

Video: Camping Sat Schüssel/Anlage einstellen

SAT Finder benutzen – Camping Antennen ausrichten
3 (60%) 2 votes

Über Carsten Sommerfeld

Autor Carsten Sommerfeld - Outdoor und Camping sind seine Passion. Seit dem er Besitzer eines Wohnwagen ist, hat er praktisch jedes Problem beim Caravan-Camping auf seinen Reisen durch Europa kennlernen dürfen. Viele Lösungen, Tricks und Kniffe beim Umgang mit einen Wohnwagen verrät er auf dieser Webseite und seinem Camping Ratgeber, welchen es auch auf Amazon zu kaufen gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.