Wohnwagen Gardinen – kaufen oder selber nähen?

Dekoration und Nützlichkeit verbinden - Vorhänge für Camper

Auf Reisen verspricht ein Wohnwagen stets Selbständigkeit, sowie Freiheit. Natürlich handelt es sich hier aber nicht nur um ein reines Transportmittel, sondern ebenso um das Mobilheim, welches unterwegs Gemütlichkeit versprechen sollte. In diesem Individualisierungskonzept dürfen somit auch schicke Wohnwagen Gardinen nicht fehlen, denn auch diese bescheren schließlich teilweise einen Wohlfühleffekt im Caravan. Nicht selten sind es nun einmal die kleinen Dinge, die den großen Unterschied machen.

Die richtigen Gardinen für den Wohnwagen

Wer sich einen neuen oder auch gebrauchten Wohnwagen kauft, erhält in der Regel mit Caravan auch gleich die passenden Gardinen. So sind diese Vorhänge natürlich zweckdienlich, aber treffen nicht immer automatisch auf den Geschmack des Besitzers. Angesichts anderer Merkmale des Wohnwagens, nach denen sich dann die Kaufentscheidung gerichtet hat, kommt es nicht selten vor, dass die neuen Besitzer zuerst einmal sämtlich Stoffe, so auch die Gardinen, austauschen.

Das Angebot an schönen Stoffen ist bekanntlich enorm. Zudem ist es recht unkompliziert, sowie naheliegend so den Wohnwagen zu individualisieren. Schließlich ist es mit wenigen Handgriffen auf diese Weise möglich individuelle Akzente zu setzen und unter Umständen sogar bedeutende Funktionen nachzurüsten. Letzteres bedeutet, zum Beispiel, für eine bessere Wärmedämmung oder veränderte Lichtdurchlässigkeit zu sorgen.

Wohnwagen Gardinen selber nähen

Gardinen für den Schlafbereich im Wohnwagen

Wer Urlaub mit seinem Wohnwagen macht, der hat mit Sicherheit das Schlafen an der frischen Luft genauso genossen, wie das Geweckt werden von dem ersten Vogelgezwitscher. Handelt es sich allerdings bei der frischen Luft ständig um kalten Zugluft und die Sonnenstrahlen lassen sich zu keinem Zeitpunkt einfach ausperren, indem man die Vorhänge zu zieht, wird der Schlafbereich im Wohnwagen auch schnell mal recht ungemütlich.

Demnach nach gilt es bei der Stoffwahl für die Gardinen in diesem Abteil daran zu denken, dass diese blickdicht ist und außerdem die Seitenfenster des Caravans zusätzlich ein wenig isoliert. Aus diesem Grund eignet sich auch Samt ganz besonders gut für den Schlafbereich im Wohnwagen. Seine weiche Beschaffenheit sorgt hier schließlich für Gemütlichkeit. Für die schönste und wärmste Jahreszeit können dann noch zusätzlich luftigere, aber dennoch blickdichte Wohnwagen Gardinen angeschafft werden.

Wohnwagen Gardinen für den Wohnraum

Keineswegs erfüllen Vorhänge aber ausschließlich an den Fenstern eine bedeutende Funktion. Diverse Lichter, welche an elektrischen Geräten nur allzu gerne blinken und meist am Tage kaum auffallen, können einem nachts den letzten Nerv und damit auch den wohlverdienten Schlaf rauben. Gleiches gilt im Übrigen ebenso für das monotone Surren des Kühlschranks, welches meist nur in der Nacht störend wirkt.

Ein Vorhang im Bereich des Übergangs zum Wohnzimmer im Wohnwagen kann da eine enorm große Wirkung haben. Zum einen kann die Luft im Raum gezielt zirkulieren und gleichzeitig Zugluft vermieden werden. Des Weiteren wird die Privatsphäre in der Schlafkabine gewährleistet und auch irgendwelche Lämpchen und Lampen werden einfach ausgesperrt. Wer hier außerdem einen etwas dickeren Stoff wählt, kann ebenso Geräusche dämmen und gleichzeitig die Gemütlichkeit des Wohnbereichs steigern. Sogenannte Schlaufengardinen eignen sich hier übrigens besonders gut.

An den Seitenfenstern im Wohnbereich hingegen kann eine Kombination aus den transparenten Untergardinen oder Rollos und lichtdurchlässige Übergardinen eingesetzt werden. An der Tür halten zudem ebenfalls schicke Gardinen lästige Insekten, wie neugierige Nachbarn fern. Tagsüber können diese Wohnwagen Gardinen dann ganz praktisch durch sogenannte Raffhalter seitlich zusammengenommen werden, so dass diese bei Rein-, wie rausgehen nicht stören.

Wohnwagen Gardinen richtig befestigen

Um Wohnwagen Gardinen richtig zu befestigen, kann man zwischen verschiedenen Systemen frei wählen. Oftmals sind Druckknöpfe hier im Inneren des Caravans bereits zugegen und können somit auch mit den eigens kreierten Gardinen weiterhin zum Einsatz kommen. Ein Pluspunkt ist hier, wie bei Befestigungen an einer Klettschiene oder mittels einfach Haken, dass die Gardinen stets einfach anzubringen sind, aber ebenso leicht wieder entfernt werden können. Diese Befestigungsarten eignen sich allerdings stets am besten für Gardinen, die blickdicht sind und tagsüber häufig eher als störend empfunden werden.

Für leichte Gardinen, sowie für Raffrollos hingegen empfiehlt es sich permanente Befestigungsmöglichkeiten zu wählen. Diese können dann dauerhaft montiert bleiben und können am Abend mit den blickdichten Übergardinen einfach verdeckt werden. Wer dagegen seine Untergardine samt Übergardine auf einer Befestigungsmöglichkeit kombinieren möchte, kann in diesem Fall zweiläufige Gardinenschienen nutzen.

Fazit: Wohnwagen Gardinen sehen nach einiger Zeit, trotz regelmäßiger Pflege, gerne fadenscheinig aus. Zudem sind die Standardgardinen, die sich in den meisten Caravans von Werk aus befinden auch nicht immer jedermanns Geschmack. Gerade Gardinen, sowie blickdichte Vorhänge lassen sich aber in einem Mobilheim schnell und einfach austauschen.

Wer hier seine Kreativität selbst unter Beweis stellen möchte, kann natürlich auch gleich selbst ein paar hübsche Wohnwagen Gardinen nähen und so seinem Caravan eine ganz persönliche Note verleihen. Zumal es Wohnwagen Gardinen aber natürlich ebenso fertig zu kaufen gibt, wenn man sich die Näherei sparen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"