Camping Portugal am Meer – Im Land der 100 Strände

Campen am Strand, an der Küste oder direkt am Meer. Einmal im Leben muss man einfach genau am Wasser campieren, um vom Wellenrauschen sanft geweckt zu werden und mit salzigem Geruch und frischem Wind den Kaffee zu genießen. Der perfekte Ort für einen Strandurlaub mit Wohnwagen und Wohnmobil, oder vielleicht das eigene Zelt, ist Camping Portugal. Direkt am Meer gibt es hier eine große Auswahl an Campingplätzen.

Offiziell bietet das Land mehr als 100 Strände und kann damit wohl jede Vorstellung eines sagenhaften Strandes abdecken. Von einer steilen Felsenküste mit peitschendem Wasser bis hin zu weichen und weißen Sandstränden mit seichter Briese findet man alles. Auch an Aktivitäten lässt sich nahezu alles erfüllen. Egal, ob ein romantisches Essen bei Sonnenuntergang oder doch lieber eine actiongeladene Surf-Session.

Offiziell bietet das Land mehr als 100 Strände
Offiziell bietet das Land mehr als 100 Strände

Die Strände Portugals

Man mag es nicht glauben, aber Strände sind nicht nur ein Ort für das Baden und Braun-werden. Zwischen feinem Sand und Muschelschalen lässt sich noch einiges mehr entdecken, und das macht Portugal in seiner Art so einzigartig. Die Strände bieten ungeahnte Möglichkeiten.

Für Hobby-Entdecker und Höhlenforscher ist der Praihna Alvor der ideale Strand. Herrscht Ebbe, dann erschein zahlreiche Höhlen, Löcher und auch einige Felsspalten. Wer weiß, vielleicht befindet sich ja ein Schatz in einem der vielen Felsformationen. Ebenso eindrucksvolles Gestein findest Du am Strand von Benagil in Lagoa. Auch hier findet man bei Ebbe eine Felskathedrale, welche für eindrucksvolle Stimmung und Bilder sorgt.

Gleichzeitig ist dieser Strand auf für die sportlichen Leute perfekt. Stand-Up-Paddler und Kanufahrer finden hier ihr persönliches Glück. Sehnst Du Dich hingegen nach Klippen, von denen Du waghalsige Sprünge in Wasser wagen kannst, dann findest Du als Klippenspringer bei Praia do Carvalho Deinen Strand.

Für Surfer eignet sich der Praia Odeceixe im Norden der Algarve. Hier kommt das Süßwasser des Flusses Seixe mit dem Wasser des Atlantiks zusammen. Fällt man also mal vom Brett fühlt man sich nicht gleich wie in einer Salzlake. Übrigens ist dieser Platz auch für FKK-Freunde geeignet.

Möchtest Du ein paar eindrucksvolle Erinnerungsfotos machen, dann besuche den beliebten Strand der Algarve: Ponta da Piedade. Zahlreiche Buchten zeichnen das Relief der Steilküste aus. Neben dem traumhaften Ausblick auf die Buchten, kannst Du den Leuchtturm von Lagos erspähen. Urlaubsbilder garantiert.

Familien orientieren sich am besten am Strand von Martinhal. Die Küste ist flach und ziemlich ruhig. Dank eines Holzsteges ist sogar die Anreise mit einem Kinderwagen ein Kinderspiel.

Video: Camping und Traumstrände an der Algarve in Portugal

Die schönsten Campingplätze direkt am Meer

Für ein Land wie Portugal gäbe es nichts Besseres als Camping direkt am Meer. Allerdings ist es gar nicht so einfach geeignete Campingplätze zu finden, da viele einige Kilometer von der koketten Küste entfernt sind. Teilweise muss man einige Abstriche machen, aber das bedeutet nicht das der Campingplatz schlecht ist.

Camping Praia da Galé

Alleine für den atemberaubenden Strand müsste man diesem Campingplatz volle Punktzahl geben. Die Lage ist perfekt für einen Strandurlaub. Eignet sich aber auch für eine Durchreise, wenn man beispielsweise mit Fahrrad unterwegs ist. Nebst dem zu Fuß zu erreichendem Strand, bieten auch die Stellplätze eine Menge Komfort. Sie sind großzügig bemessen und bieten Raum zum Atmen.

Auf dem Gelände befindet sich auch ein Pool, falls man das Meerwasser langsam über hat. An diesem Pool befindet sich gleich eine Bar für einige entspannte Cocktails. Weiterhin findet man hier einen Supermarkt, ein Restaurant und sogar ein Surfcamp. Nachteilig am Campingplatz ist allerdings der recht hohe Preis pro Nacht und die sanitären Anlagen, welche nicht mehr auf dem aktuellsten Stand sind.

Camping Praia de Armação de Pêra

Ein Campingplatz nicht direkt am Meer, aber immerhin sehr nahe dran. Bequem zu Fuß ist man mit einem kleinen Spaziergang in 15 Minuten am Strand. Dafür bietet Dir der Campingplatz einiges an Komfort. Es gibt saubere und gepflegte Sanitäranlagen, Verpflegung steht Vorort zur Verfügung und die Lage ist perfekt.

Man befindet sich direkt am Ort Armação de Pêra, wodurch Du ein wenig portugiesische Kultur mitnehmen kannst. Übrigens sind der Check-In und auch der Check-Out hier sehr gut geregelt, sodass man schnell auf den Platz kommt und auch pünktlich wieder loskommt. Zusätzlich wird hier Deutsch gesprochen, was auf Service-Ebene nochmal einiges mehr herausholt.

Für alle Notfälle befindet sich sogar eine Wohnmobil-Werkstatt mit auf dem Gelände.

Parque de Campismo da Praia de Pedrogão

Überschaubar. Günstig. Und für einige Tage definitiv ausreichend. Dieser kleine hutzlige Campingplatz ist genau das Richtige, wenn man nach einen spannenden Urlaub noch ausspannen möchte bevor es dann zurück in den Alltag geht. Wenige Meter von der Anlage entfernt ist auch schon der Strand und lädt zum tagelangen Verweilen ein.

Der Platz zeichnet sich eigentlich nur durch seine Lage aus und hat keine besonderen Merkmale.

Wildcampen in Portugal

Bei der wundervollen Aussicht der portugiesischen Küsten ist es schon verlockend einmal frei am Wegesrand zu stehen. Allerdings muss ich Dir an dieser Stelle eine schlechte Nachricht übermitteln: Wildcampen ist in Portugal nicht erlaubt. Gesetzlich ist das Campen in der Natur verboten und, sollte man erwischt werden, folgt eine Strafe von mindestens 250€.

Wildcampen in Portugal auf eigene Gefahr
Wildcampen in Portugal auf eigene Gefahr

Allerdings muss man an dieser Stelle sagen, dass die Mehrheit der Behörden recht uninteressiert ist und das Verbot eher lasch durchgesetzt wird. Es lässt sich also sagen, dass in der Regel das Wildcampen toleriert wird und es nur selten zu Strafen und noch seltener zu Räumungen kommt. Übrigens hat sich das träge Verhalten der Behörden in Camper-Kreisen herumgesprochen, sodass Du bei Deinem Küstenurlaub vermutlich viele Wildcamper antreffen wirst.

Nichtsdestotrotz muss man für sich selbst abwägen, ob man das Risiko einer Strafe eingeht, oder man sich einfach einen Campingplatz heraussucht und dort campiert. Tipp: Der Campingplatz ist in vielen Fällen günstiger und beruhigender für das Gewissen. Außer man bleibt für eine Nacht mal an einem ganz besonderen Ort stehen.

Entscheidest Du Dich zum freien Stehen, dann befolge aber bitte die Camping-Knigge. Bedeutet also:

  • keinen Abfall liegen lassen
  • kein offenes Feuer machen
  • Naturschutzgebiete und Privatgrundstücke nicht benutzen
  • andernfalls nach Erlaubnis bitten
  • gesittetes Verhalten

Die richtige Reisezeit für Camping Portugal

Camping Portugal lohnt sich am meisten am Rande der Saison. Die Monate von Frühling und Herbst bieten die besten Bedingungen für einen aktiven Urlaub, oder aber auch für einen Strandurlaub. Die Temperaturen liegen in diesem Zeitraum bei rund 25 °C und versprechen ein recht angenehmes Wetter. Nur abends sollte man ein wenig vorsichtig sein, da es dann bereits kälter werden kann.

Zum gemütlichen Umtrunk, was bei manchen Campern ja Ritual ist, an der frischen Luft, reicht es dann aber doch. Durch die Kühle lässt es sich nachts im Wohnwagen sehr angenehm schlafen, und man wälzt sich nicht stundenlang durch unerträgliche Hitze. Auch der Niederschlag hält sich durch das vorherrschende Klima, ein mäßig-maritimes Klima, weitestgehend zurück.

Camping Portugal mit Hund

Im Allgemeinen sind Hunde in Portugal und auch auf den Campingplätzen erlaubt. Auch die Tagesgebühren für die Vierbeiner sind überschaubar und beten nicht zu sehr zur Kasse. Dafür gibt es aber kein weiteres Zusatzprogramm für die Hunde. Bedeutet also, dass man lieber Trockenfutter, Schalen und weiteres Hundezubehör selbst mitbringen sollte.

Oft in diesem Zusammenhang gesucht

Carsten Sommerfeld

Autor Carsten Sommerfeld - Outdoor und Camping sind seine Passion. Seit dem er Besitzer eines Wohnwagen ist, hat er praktisch jedes Problem beim Caravan-Camping auf seinen Reisen durch Europa kennlernen dürfen. Viele Lösungen, Tricks und Kniffe beim Umgang mit einen Wohnwagen verrät er auf dieser Webseite und seinem Camping Ratgeber, welchen es auch auf Amazon zu kaufen gibt.
Back to top button
Close