Wildcamping in Frankreich – Regeln für Wohnmobil und Caravan

Wenn Sie eine Reise nach Frankreich mit einem Wohnmobil oder Wohnwagen planen, haben Sie wahrscheinlich schon einmal von dem Begriff „Wildcamping“ gehört. Wenn der Gedanke, in einem abgelegenen Wald, an einem ruhigen See oder in den Bergen unter den Sternen zu parken, himmlisch klingt, dann ist dieser Beitrag genau das Richtige für Sie.

Es gibt ein paar unausgesprochene Regeln, wenn es um wildes Campen in Frankreich für Wohnmobile und Wohnwagen geht – wenn Sie diese erst einmal entdeckt haben, werden Sie eine ganz neue Welt der Freiheit rund um Wohnmobiltourismus in Frankreich entdecken.

Was ist Wildcamping in Frankreich für Wohnmobile?

Ein Wohnmobil-Wildcamping ist ein freies Übernachten an einem Ort, der kein ausgewiesener Campingplatz oder ein genehmigter Parkplatz ist, wie z. B. ein französischer Flugplatz. Das bedeutet, dass Sie abseits des Stromnetzes wohnen und keine Einrichtungen wie Stromanschlüsse oder Toiletten haben. Das kann bedeuten, dass man sich am Straßenrand, in einer Gasse, auf einem Parkplatz oder auf freiem Feld aufhält.

Wildes Campen wird auch oft als kostenloses Campen bezeichnet – denn es kostet nichts! Er kann auch als freier Wohnmobilstellplatz, Parkplatz oder Wildcamping bezeichnet werden.

Wo kann man in Frankreich wild campen?

Sie können an vielen Orten in Frankreich mit einem Wohnmobil oder Wohnwagen wild campen (mit Ausnahme der Orte, die in den folgenden Regeln genannt werden)

  • Fahrzeuge können auf jedem ausgewiesenen Parkplatz am Straßenrand halten, aber das ist nicht die beste Art des wilden Campens, obwohl wir das manchmal tun, wenn wir sehr müde sind.
  • Unser Lieblingsplatz für das wilde Campen mit Wohnwagen oder Wohnmobil ist derjenige, der völlig abseits von allem liegt, draußen in der Wildnis der französischen Landschaft oder in den Bergen. Es gibt Hunderte dieser Plätze in ganz Frankreich – und alle sind KOSTENLOS zum Zelten.
  • Seien Sie gewarnt, in einigen Teilen Frankreichs ist es SEHR schwierig, wilde Campingplätze zu finden – sie befinden sich meist in der Nähe von Frankreichs berühmten Sehenswürdigkeiten oder beliebten Städten. Es lohnt sich, einen Campingplatz im Voraus zu buchen.

Darf man in Frankreich mit einem Wohnwagen campen?

Ok, fangen wir am Anfang an – ist es legal, in Frankreich mit einem Wohnmobil oder einem Wohnwagen zu campen?

Die Antwort lautet: Ja, die französische Regierung erlaubt wildes Campen… mit gewissen Einschränkungen. Diese sind:

  • Erlaubnis des Grundstückseigentümers ist erforderlich
  • Kein wildes Campen mit einem Wohnwagen oder Wohnmobil an der französischen Küste (Strände)
  • Wohnmobil-Camping ist in französischen Nationalparks oder in der Nähe von ausgewiesenen historischen Stätten verboten.
  • Die französischen Gebietskörperschaften haben das Recht, in ihrem Gebiet besondere Vorschriften zu erlassen, die deutlich ausgeschildert sein und eingehalten werden müssen.

Praktische Regeln für das Camping in Frankreich

Seien wir ehrlich, es ist selten, dass man einen Grundbesitzer findet, der einem das Zelten in einem abgelegenen Gebiet, z. B. mitten im Wald, erlaubt. Das heißt aber nicht, dass Sie nicht über Nacht bleiben können.

Praktische Regeln für das Camping in Frankreich
Praktische Regeln für das Camping in Frankreich

Solange Sie Ihren gesunden Menschenverstand walten lassen und andere Menschen, insbesondere Anwohner, respektieren, ist es unwahrscheinlich, dass Sie weiterziehen, wenn Sie diese einfachen Richtlinien befolgen:

  • Bleiben Sie nur eine Nacht. Meiden Sie alle Bereiche, die offensichtlich gut gepflegt sind und zu einem Privatgrundstück gehören.
  • Übernachten Sie nicht in Gebieten, in denen Schilder das Parken von Wohnmobilen über Nacht verbieten.
  • Blockieren Sie niemals einen Eingang oder eine Einfahrt
  • Apropos praktisch: Im Sommer gelten an der Küste sehr strenge Regeln für das wilde Campen mit Wohnmobilen, und zwar von Mai bis September an einigen der beliebtesten und historisch bedeutsamsten Orte Frankreichs.

Wenn Sie jedoch außerhalb der Hochsaison durch Frankreich reisen, können Sie an der französischen Küste völlig kostenlos übernachten, solange keine offensichtlichen Parkverbotsschilder aufgestellt sind.

Das Gleiche gilt für die französischen Nationalparks. Viele haben überall strenge Schilder, aber es gibt auch einige Orte, an denen die örtliche Polizei ein Auge zudrückt, solange man nur eine Nacht bleibt.

Wie kann man in Frankreich wilde Campingplätze finden?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, die besten kostenlosen Wohnmobil-Wildcampingplätze zu finden, wenn Sie mit dem Wohnmobil durch Europa reisen. Unser Favorit ist die Website oder App von Park4night.

  • Entscheiden Sie grob, wo Sie übernachten wollen, in der Regel auf der Strecke (wir entscheiden, wie lange Sie fahren wollen)
  • Öffnen Sie die Park4night-App auf Ihrem Handy oder iPad
  • Finden Sie den Ort Ihrer Wahl
  • Sehen Sie sich Bewertungen und Fotos an, um sicherzugehen, dass es das Richtige für unser Wohnmobil und unseren Caravan ist.

Wohnwagencamping in Frankreich – was kostet das?

Absolut nichts – das ist eine der Schönheiten! Sie brauchen nicht einmal eine spezielle Ausrüstung für Ihren Camper oder Ihr Wohnmobil, aber nach drei Jahren Wildcamping in ganz Europa empfehlen wir Ihnen, die folgenden 5 wesentlichen Gegenstände für das Wildcamping im Wohnwagen mitzunehmen.

Wenn Sie sich in einem Luftraum oder an einem Ort befinden, an dem Sie zahlen müssen, entstehen natürlich Kosten. Und ich gehe davon aus, dass die Kosten für Benzin, Gas und Lebensmittel hinzukommen, aber ansonsten ist es billiges Camping mit einem Wohnmobil oder Wohnwagen!

Wildcamping-Knigge für Wohnwagen und Wohnmobile in Frankreich

Wie campt man also wild mit dem Wohnmobil in Frankreich? Hier sind einige Leitlinien, die helfen können:

  • Stellen Sie keine Tische, Stühle oder Sonnenschirme auf. Nutzen Sie Ihr Urteilsvermögen.
  • Machen Sie keine lauten Geräusche
  • Räumt ALLE Abfälle auf – keine Ausreden
  • Achten Sie auf Kinder und Haustiere und lassen Sie sie nicht weglaufen – wildes Zelten bedeutet nicht, dass es sonst nichts gibt. Wachsam sein
  • Seien Sie clever in Sachen Sicherheit. Verschließen Sie Ihre Türen und Fenster, bevor Sie zu Bett gehen. Vielleicht möchten Sie ein zusätzliches Türschloss für das Wohnmobil einbauen, das Sie von innen abschließen können.

Mehr zeigen

Carsten Sommerfeld

Erste Erfahrungen in Sachen Camping sammelte ich als Kind in den 1970er Jahren mit meinen Eltern an der Ostsee, in der damaligen Tschechoslowakei und am Balaton in Ungarn. Zunächst waren… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"