Entdecke Camping Venedig: Italien im Sommer!

Camping Venedig seit Jahrzehnten eines der beliebtesten Urlaubsziele

Willkommen zu Ihrem ultimativen Reiseführer für Camping in Venedig! Wenn Sie davon träumen, die zauberhafte Stadt Venedig auf eine ganz besondere Weise zu erleben, dann ist Camping die perfekte Wahl. In diesem Artikel entdecken Sie alles, was Sie über das Campen in und um Venedig wissen müssen – von idyllischen Campingplätzen bis hin zu Tipps für nachhaltiges Reisen. Ob Sie ein Fan von traditionellem Zelten sind, den Luxus des Glampings bevorzugen oder mit Ihrer Familie ein unvergessliches Abenteuer erleben möchten, Venedig bietet für jeden Campingstil etwas. Erfahren Sie, wie Sie die historischen Sehenswürdigkeiten Venedigs erkunden können, während Sie gleichzeitig die Ruhe und Schönheit der italienischen Natur genießen. Mit praktischen Informationen und Insider-Tipps wird diese Anleitung sicherstellen, dass Ihr Campingurlaub in Venedig zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Packen Sie Ihre Taschen, die Abenteuerreise beginnt jetzt!

Wohnmobil- und Zelturlaub in Venedig: Ein Leitfaden

Venedig, eine Stadt, die für ihre malerischen Kanäle und historische Architektur bekannt ist, bietet auch für Campingbegeisterte einzigartige Erlebnisse. Der Wohnmobil- und Zelturlaub in Venedig ist eine fantastische Möglichkeit, die Stadt und ihre Umgebung auf eine ganz besondere Art zu erkunden. Zeltplätze in Venedig bieten eine kostengünstige und naturnahe Option, die berühmte italienische Kultur hautnah zu erleben. Campingplätze wie der Naturcamping Venezia oder der Familien-Campingplatz Venedig sind ideal für solche Abenteuer. Sie bieten nicht nur Stellplätze für Wohnwagen und Zelte, sondern oft auch moderne Annehmlichkeiten wie WLAN, Sanitäranlagen und sogar kleine Geschäfte.

Ein Wohnmobilurlaub in Venedig bedeutet Freiheit und Flexibilität. Viele Campingplätze befinden sich in der Nähe von Venedig und sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht erreichbar. Das ermöglicht es Reisenden, die Stadt zu erkunden, ohne sich Sorgen um die Parkplatzsuche machen zu müssen. Outdoor-Enthusiasten können auch die umliegenden Inseln der venezianischen Lagune besuchen, wie Murano und Burano, bekannt für ihre Glasbläsereien und bunten Häuser.

Für Camper, die nach einer ruhigeren Atmosphäre suchen, bieten sich die Campingplätze außerhalb des Stadtzentrums an. Hier kann man die natürliche Schönheit der italienischen Landschaft genießen und gleichzeitig die Nähe zur Stadt bewahren. Zelturlaub in Venedig ist daher nicht nur eine Reise in eine der schönsten Städte Italiens, sondern auch ein Abenteuer in die Natur.

Was ist so faszinierend am Camping in Venedig?

Möchtest Du auch einmal in den Genuss der Dolce Vita kommen, ohne dabei auf Dein treues Camping-Gefährt zu verzichten? Dann kann ich Dir heute mitteilen, das Camping Venedig die ideale Destination für Dich sein wird. Einen abwechslungsreichen Badeurlaub mit hohen Komfort und zahlreichen Dienstleistungen Vorort oder in der Nähe findest Du in Venedig und der umliegenden Region Venetiens.

Dabei wirst auch Du einen Campingplatz passend zu Deinen Bedürfnissen finden. Die Auswahl ist nämlich sehr vielfältig und auf verschiedene Zielgruppen zugeschnitten. Du suchst einen entspannten Urlaub mit Kindern? Dann sind die feinen Sandstrände, an denen sich Beachvolleyball-Bereiche und verschiedene Kinderspielplätze anreihen genau das Richtige.

Du möchtest einmal mit Deinem tierischen Freund in den Urlaub fahren? Dann gibt es dafür ausgelegte Campingplätze, an denen ein Hund erlaubt ist. Oftmals ist auch ein Hundestrand mit an die Anlage angegliedert oder es bestehen die Angebote eines Hundepools oder eines Agility-Bereichs.

Auch Begeisterte des Wassersports kommen an der Adriatischen Küste voll auf ihre Kosten. Angebote wie das Windsurfen, Segeln und Katamaransegeln sind nur einige der Möglichkeiten in Venetien.

Für Paare ist Venedig natürlich der erste Anlauf. Die Stadt strotzt nur so vor Romantik und wartet mit allerlei Überraschungen für frisch Verliebte.

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Venedig ist die Rialto Brücke
Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Venedig ist die Rialto Brücke

Die beste Zeit für Camping Venedig

Eigentlich bietet die Stadt ideale Voraussetzungen für einen perfekten Urlaub: Sie liegt in der gemäßigten Klimazone und durch die vielen Wasserflächen und Kanäle herrscht eine angenehme Luftfeuchtigkeit. Allerdings können die Temperaturen ganz unterschiedlich ausfallen, sodass es mal angenehm warm um die Nase ist und an anderen Tagen man sich gar nicht in die Sonne traut, weil es viel zu warm ist.

Aus diesem Grund empfehlen wir Dir die reine Saison nicht. Natürlich sind die Temperaturen ideal für einen Strandurlaub: Im Hochsommer klettern die Temperaturen auf mindestens 28 °C, wodurch das Wasser richtig angenehm wird. Und auch die mindestens 8 Sonnenstunden pro Tag sind ein gutes Argument für die sommerliche Zeit.

Möchtest Du allerdings auch einige Dinge unternehmen, und nicht nur von einem Schatten zum nächsten Hüpfen, dann sind Beginn und Ende der Saison perfekt. Bedeutet also das Du noch ein Stück des Frühlings mitnimmst, beispielsweise im April und Mai, oder ein Stück des Herbst etwa im September und Oktober.

In dieser Zeit herrschen immer noch 21 Grad Celsius, womit Erkundungen in der Stadt und auch im Umland sehr gut machbar sind. Und reichlich Sonne herrscht dann auch immer noch!

Reiseziele und Sehenswürdigkeiten

Einmal mit der Gondel durch Venedig. Für viele eine Punkt auf der To-Do Liste.
Einmal mit der Gondel durch Venedig. Für viele ein Punkt auf der To-Do Liste.

Venedig schafft ein einzigartiges Ambiente durch die vielen kleinen Kanäle, Inseln, Renaissancebauten und –paläste und ausgeschmückten Plätzen. Man möchte nicht durch die Stadt eilen, um schnell eine Sehenswürdigkeit nach der anderen abzuhandeln. Viel eher geht es um ein entspanntes Schlendern, bei dem Du einfach die Kleinigkeiten entdeckst und genießen kannst.

Dabei kannst Du die Stadt natürlich auf zweierlei Art genießen: mit einer Gondel, oder ganz einfach zu Fuß. Dabei ist es zu Fuß sogar fasst spannender, weil man keiner genauen Richtung folgen muss. Das macht die romanischen Städte so besonders, dass man sich durch die eigenartigsten Straßen zwängt und dann an den wunderbarsten Orten landet.

Möchtest Du aber nicht so einfach vor Dich hinwandern, dann gibt es natürlich auch tolle Sehenswürdigkeiten, welche definitiv auf der To-Do-Liste eines jeden Reisenden abgehakt werden müssen.

Angefangen natürlich bei den sehr kulturellen Dingen, wie beispielsweise den Markusplatz am Markusdom. Dort bekommst Du das ganze Getummel der Stadt mit, was vielleicht etwas erschlagend wirkt, allerdings ein toller Startpunkt für weitere Sehenswürdigkeiten ist. Dazu zählen beispielsweise die Rialtobrücke und die Seufzerbrücke. Einzigartige und sehr berühmte Werke, welche gleich an weitere Must-See-Ziele grenzen.

Der Dogenpalast ist einfach ein Muss. Und auch der Canal Grande ist einen Besuch wert. Für die richtigen Kunst-Fans dient das Gemäldemuseum Accademia, welches neben wunderbaren Kunstwerken, auch ein wenig von der Geschichte der Stadt berichtet. Eine interessante Kombination aus Kunst, welche Geschichte erzählt.

Auch den vorgelagerten Strand von Venedig sollte man nicht vergessen „Lido di Venezia“.

Camping Venedig mit Kindern

Neben einer beachtlichen Anzahl an Sehenswürdigkeiten gibt es auch zahlreiche Strände, welche den Tag mit der Familie abrunden. Die Lagunenstadt am Vormittag erkunden, dann noch etwas essen und nachmittags können sich die Kleinen dann am Strand austoben. Ein guter Kompromiss für einen erholsamen Familienurlaub.

Dabei gibt es zwei Campingplätze, welche ein sehr schönes Angebot für Kinder mit anbieten.

Die erste Destination ist der familienfreundliche Campingplatz Marina di Venezia (https://www.marinadivenezia.it/deu/). Neben der luxuriös anmutenden Atmosphäre bietet die Anlage viele Familien: ein großer Wasserpark auch mit Kinderbecken, Minigolf und ein umfangreiches Angebot an Animationen und Unterhaltung.

Video: Camping Venedig auf dem Marina de Venezia

Auch das Feriendorf Villagio Internazionale (https://www.vti.it/de/) in Biblione ist ein sehr beliebtes Reiseziel unter Camping-Fans. Mit einer direkten Meerlage, eine riesigen Poolbereich mit allerlei Variationen von Wasserrutschen, Spielplätzen und auch einem Fahrradverleih. Nach einem spannenden Tag in der Stadt kann man hier noch allerlei Aktivitäten nachgehen. Es gibt sogar einen „Mini-Club“ für Kinder, wo das Knüpfen neuer Kontakte sicherlich nicht schwerfällt.

Campingplätze für die lieben Vierbeiner

Allgemein sind in Italien Hunde sehr gerne gesehen. Allerdings gilt eine Leinenpflicht, weshalb ein Ort, an dem man seinem Hund richtig Auslauf verschaffen kann doch super wäre, oder? Mit einigen Campingplätzen ist das jedoch möglich. Außerdem sind viele der Campingplätze direkt am Wasser gebaut, sodass auch Hundestrände in der Nähe sind. Auch hier ist „Marina di Venezia“ eine gute Adresse, doch es gibt noch einige mehr.

Auch Camping Village Cavalino (https://www.campingcavallino.com/de/) und Europa Camping Village (https://www.campingeuropa.com/de/) sind sehr gute Adressen für einen schönen Camping-Urlaub.

Unsere Empfehlung für Camping Venedig:

Campingplatz Rialto

Ein Campingplatz der an der Infrastruktur keine Wünsche offen lässt. Unweit des Stadtzentrums befindet sich der Platz, gelegen in schönem Grün. Damit hat man einen prima Anschluss zur Stadt selbst. Beispielsweise sind der Markusplatz und das Stadtzentrum lediglich 10 Minuten entfernt. Selbst bekommt man aber weniger von dem Stadttrubel mit und kann sich entspannen.

https://www.campingrialto.it/de/home-page-deutsch/

Fusina Camping und Dock

Legst Du großen Wert auf eine gute Lage, dann wirst Du sicherlich mit Fusina Camping richtig glücklich. Von diesem Platz aus erreicht man eigentlich alles innerhalb kurzer Zeit: die Innenstadt Venedigs, die kleinen Inseln in der Lagune, die weiten Strände der Küste und auch das venezianische Hinterland ist unweit Deiner Unterkunft.

https://www.campingfusina.com/de/

Ausflugsziele in Venedig

Unter den vielen schönen und romantischen Städten in Italien ist Venedig die romantischste. Es ist auch eine der teuersten. Daher ist es keine Überraschung, dass die meisten Touristen nicht für einen Venedig-Ausflug den Kopf aus. Aber das bedeutet nicht, dass Sie auf die Schönheit und den Charme, den Venedig zu bieten hat, verzichten müssen. Es gibt eine Reihe von erstaunlichen Venedig Ausflugszielen, die Sie besuchen können. Dies sind nur einige der Dinge, die an den Ufern des Mittelmeeres auf Sie warten.

Lesen Sie auch: Diese 10 Überraschungen erwarten Sie bei einem Besuch von Venedig

Wenn Sie ein Geschichtsfan sind, dann sollten Sie vielleicht einen Ausflug zum Sirmione-Hügel machen. Hier können Sie Überreste der antiken Stadt Venedig sehen, die bis vor kurzem vor der modernen Welt verborgen geblieben ist. Dies ist genau der Ort, an dem Ihr italienischer Lieblingsfilm, die „Sandrine“-Sequenz, gedreht wurde. Die wunderschöne Kulisse und die Szenen aus dem Film sind sehenswert.

Für diejenigen, die Architektur lieben, gibt es ein besonderes architektonisches Wahrzeichen in Venedig, den Dom, der die Hauptkirche der Stadt ist. Sie sollten auch versuchen, die Katakomben von Komedia und die Cisterna zu besuchen, die zwei andere wichtige Sehenswürdigkeiten sind. Was die Museen betrifft, so gibt es ein gutes im Uffizien-Museum. Wenn Sie die Chance bekommen, eine Nacht hier zu verbringen, dann gibt es nichts Vergleichbares – ein atemberaubender Blick auf die Stadt bei Nacht, mit all ihren Lichtern.

Eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten in Venedig wäre der Dom (Duomo). Der Tempel der Genii ist das Herzstück dieser beeindruckenden Kirche. Eine weitere großartige Sache, die man in Venedig tun kann, ist es, die zahlreichen Museen zu besuchen, die es hier gibt. Eines der bemerkenswertesten Museen ist das Uffizien-Museum, das dem letzten Papst, Benedikt XVI. gewidmet ist. Andere großartige Museen sind das Prada Museum, die Sagrada Familia und das Museo Civico.


FAQ:

Kann man in Venedig campen?

Ja, man kann in Venedig campen. Es gibt mehrere Campingplätze in der Umgebung, die unterschiedliche Preise, Ausstattungen und Lagen anbieten. Die Preisspanne reicht von 20 € bis 55 € pro Nacht.

Wie kommt man vom Campingplatz nach Venedig?

Es ist sehr einfach, mit öffentlichen Verkehrsmitteln von den Campingplätzen nach Venedig zu gelangen. Es gibt Busse, die direkt vor den Campingplätzen halten und in Richtung Punta Sabbioni fahren. Mit dem eigenen Auto kann man auch in ca. 10 Minuten dorthin fahren. Es gibt auch organisierte Touren, die man nutzen kann.

Wie heißt der bekannteste Campingplatz in Italien?

Der Villaggio Turistico Internazionale ist derzeit der bekannteste Campingplatz in Italien und befindet sich in Cavallino Treporti, in der Nähe von Venedig.

Wo befindet sich Europas größter Campingplatz?

Der Campingplatz Marina di Venezia an der venezianischen Adriaküste ist mit einer Fläche von 80 Hektar der größte Campingplatz Europas.

Was muss man beachten, wenn man nach Venedig reist?

Es ist am besten, mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie Zug oder Flugzeug nach Venedig zu reisen und mindestens eine Übernachtung zu planen. Es ist nicht empfehlenswert, mit einem Kreuzfahrtschiff nach Venedig zu kommen. Es empfiehlt sich, die Top-Highlights von Venedig mit einem Guide zu erleben.

Wie viel kostet die Fähre in Venedig?

Die Fähre kostet 15 € für Hin- und Rückfahrt und 10 € für Kinder. Sie fährt bis zum Markusplatz und dem Dogenpalast.

Kann man zu Fuß nach Venedig gehen?

Ja, es ist möglich, zu Fuß nach Venedig zu gehen. Es dauert etwa 45 Minuten vom Hauptbahnhof zur Markuskirche. Es gibt auch Wasserbusse als öffentliche Fähren in Venedig, für die man Tageskarten, Tickets für 2 oder 3 Tage und Wochentickets kaufen kann.

Kann man mit dem Wohnmobil nach Venedig?

Ja, Venedig ist ein beliebtes Ziel für Reisemobilisten. Es gibt Stell- und Campingplätze in unmittelbarer Nähe der Stadt, die einen Stadtspaziergang zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten ermöglichen.

Wo ist Camping in Italien am schönsten?

Es gibt viele schöne Campingplätze in Italien, die einen Besuch wert sind. Zu den Top-Plätzen gehören das Camping Village San Francesco am Gardasee, der Camping Marina di Venezia in Venedig, das Centro Vacanze San Marino an der Adria-Küste bei Rimini, das Centro Vacanze La Masseria in Apulien, der Camping da Mario in Kalabrien und der Campeggio Villaggio dei Pini in Kampanien.

Wie teuer ist ein Campingplatz in Italien?

Im Jahr 2019 waren Campingplätze in Italien und der Schweiz am teuersten im europäischen Vergleich. Die Preise stiegen im Vergleich zum Vorjahr um rund vier Prozent auf einen durchschnittlichen Wert von 48,35 Euro pro Übernachtung an.

Wie viele Stellplätze hat der Campingplatz Marina di Venezia?

Der Campingplatz Marina di Venezia verfügt über 3000 Stellplätze, die zwischen 85 und 120 Quadratmetern groß sind und über Wasser, Strom und einen Abfluss für die Wasserstelle verfügen.

Carsten Sommerfeld

Erste Erfahrungen in Sachen Camping sammelte ich als Kind in den 1970er Jahren mit meinen Eltern an der Ostsee, in der damaligen Tschechoslowakei und am Balaton in Ungarn. Zunächst waren… More »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"